,

Die 8 schönsten Strände zum Schnorcheln auf Sardinien

Schnorcheln in Sardinien

Schnorcheln in kristallklarem Wasser an exklusiven Stränden mit karibischem Feeling – JA, sowas kannst Du hier auf Sardinien erleben!

Sardinien ist vor allem bekannt für seine wirklich traumhaft schönen Strände und beeindruckenden Gebiete zum Schnorcheln. Ich als absoluter Wasserliebhaber, der die Flora und Fauna unter Wasser am liebsten den ganzen Tag beiwohnen würde, musste dem natürlich auf den Grund gehen.

Zum Glück habe ich diese Reise gemacht, denn es hat sich definitiv mehr als gelohnt!

Denn auf Sardinien findest Du mit die schönsten Strände im gesamten Mittelmeerraum!

Der beeindruckende Osten Sardiniens im Golf von Orosei mit der imposanten Steilküste und den abgegelegenen Stränden hat mich besonders fasziniert. Auch die anderen Strände, die ich dir gleich zeige, haben sich beim Schnorcheln hier auf Sardinien von ihrer besten Seite gezeigt.

Dazu gibt’s kleine vorgelagerte Inselchen, die Du meistens gänzlich alleine beim Schnorcheln hier auf Sardinien erkunden kannst.

So, genug herum geträumt. Du möchtest doch bestimmt endlich ein paar Fakten auf den Tisch gelegt bekommen.

Ich möchte dir jetzt die 8 schönsten Strände zum Schnorcheln auf Sardinien vorstellen.

Viel Spaß beim Lesen!

Die besten Strände zum Schnorcheln auf Sardinien

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Schnorcheln am Cala Luna

Lage: Ost-Sardinien

Ortschaft: Golf von Orosei

Highlights: Extrem klares Wasser, Abgelegene und geschützte Bucht

Übernachtungsempfehlungen: Hotel Brancamaria* (Cala Gonone), Gustui Maris*(Cala Gonone), Hotel San Francisco(Cala Gonone), Club Saraceno* (Arbatax), La Bitta* (Arbatax), Arbatasar* (Arbatax)

Fangen wir gleich mit den absoluten Highlights an, damit Du gleich weißt, wo es auf Sardinien etwas zu sehen gibt. Die besten Spots zum Schnorcheln auf Sardinien findest Du definitiv an Sardiniens Ostküste! Hier gibt’s auch nichts dran zu rütteln.

Ich durfte mich mehrmals persönlich davon überzeugen :)

Die Strände, vor allem hier am Cala Luna, und das Wasser im Golf von Orosei gehören zur absoluten Oberklasse! Ein Nachteil hat es aber dennoch. Du kommst hier ausschließlich per Boot hin. Dafür wird dir aber auch das Beste geboten, was Sardinien zu bieten hat. Das Wasser ist ultra klar, aber unterhalb der Sprungschicht, die schon auf 5-6 Meter liegt, wird das Wasser schnell relativ frisch. Wenn Du aber an der Oberfläche bleibst und noch dazu keinen Neoprenanzug trägst, ist das aber kein Problem.

Hast Du aber vor auch ab und zu auch mal abzutauchen, um den Sandboden zu erforschen, dann kommst Du um einen Neoprenanzug nicht herum.

Mit einem geliehenen Motorboot (bis 20 PS darfst Du das ohne Führerschein fahren) ist dieser Strand in wenigen Minuten erreichbar. Andererseits erreichst Du diesen Strand aber auch per gebuchter Tour von Arbatax bzw. Cala Gonone aus!

Wenn Du auf Sardinien Schnorcheln möchtest, gehört der Golf von Orosei unbedingt dazu!

Absolut beeindruckend!

Schnorcheln am Cala Goloritze auf Sardinien

Schnorcheln auf Sardinien
Schnorcheln auf Sardinien

Lage: Ost-Sardinien

Ortschaft: Golf von Orosei

Highlights: Wanderung, Erstklassiges Wasser, Höhlen, Grotta della Contessa

Übernachtungsempfehlungen: Hotel Brancamaria* (Cala Gonone), Gustui Maris*(Cala Gonone), Hotel San Francisco(Cala Gonone), Club Saraceno* (Arbatax), La Bitta* (Arbatax), Arbatasar* (Arbatax)

Ein weiteres Highlight auf der Golf von Orosei Tour.

Diesen Strand und diesen Anblick auf diese Küstenlandschaft wirst Du niemals wieder vergessen! Cala Goloritze ist ein Traum, wie aus einem Geschichtsbuch – nur diesmal gibt’s diesen Strand wirklich. Unberührte Natur und eine phastastische Unterwasserwelt, die Du bei diesem Anblick liebend gerne beim Schnorcheln hier auf Sardinien erkunden möchtest.

Du hast hier 3 verschiedene Möglichkeiten zu diesem Strand zu gelangen.

  1. Per geliehenem Motorboot (<20PS)
  2. Per gebuchter Tour
  3. Durch eine traumhafte Wanderung (7km)

Die Anreise mit dem PKW erfolgt bis zum Wanderparkplatz-Su Sinniperu. Die Wanderung ist nicht ohne und dauert ca. 3-4 Stunden (Hin- und Rückweg). Dafür wirst Du aber mit einer unfassbar schönen Aussicht und einem traumhaft schönen Strand belohnt. Das Wasser hier ist sowas von schön und noch dazu extrem klar. Das Schnorcheln hier im Golf von Orosei auf Sardinien ist wirklich schön und absolut einzigartig! Auf dem Rückweg lädt die Bar Su Porteddu zur Einkehr und einem leckeren Getränk ein.

Meiner Meinung nach gibt es auf Sardinien kaum bessere Stellen zum Schnorcheln!

Wenn Du etwas mutiger bist und ein kleines Abenteuer suchst: Du kannst abseits des Kaps von Cala Goloritze (Punta Goloritzè) den Strand in Richtung Osten verlassen und zur Grotta della Contessa Schnorcheln. Das ist eine kleine Höhle in die Du sogar hinein Schnorcheln kannst!

Geile Fotos, die ich in meinem Sammelsurium leider nicht gefunden habe.

Schnorcheln im Maddalena Archipel auf Sardinien

Schnorcheln auf Sardinien

Lage: Nord-Sardinien (Vorgelagertes Archipel aus mehreren Inselgruppen)

Ortschaft: La Maddalena, Caprepa

Highlights: Spiaggia di Cala Spalmatore, Cala Francese, Spiaggia del Cavaliere, Spiaggia di Punta Tegge,

Übernachtungsempfehlungen: Grand Hotel Resort Ma & Ma* (Auf La Maddalena), Hotel Excelsior* (Auf La Maddalena), Hotel Palau* (Nord-Sardinien)  

Ein weiterer Top Spot zum Schnorcheln hier auf Sardinien ist das vorgelagerte Archipel La Maddalena (Wikipedia) vor der Nord-Ost Küste Sardiniens. Die 4 größten Inseln dieses Archipels sind La Maddalena, Caprera, Isola Spargi und Isola Santo Stefano. Auf jeder der 4 Inseln hier auf Sardinien findest Du hervorragende Strände zum Schnorcheln.

Die besten Strände zum Schnorcheln im La Maddalena Archipel auf Sardinien sind der Spiaggia di Cala Spalmatore, Cala Francese, Spiaggia del Cavaliere und der Spiaggia di Punta Tegge.

Du hast hier sogar die Möglichkeit direkt auf der Hauptinsel zu wohnen, oder aber Du kehrst in Palau ein und mietest dir ein Boot bzw. buchst dir eine Tour rüber zu den Top Spots.

Im Maddalena Archipel ist das Fangen von Fisch komplett untersagt, weshalb es neben dem kristallklaren Wasser hier nur so von Fischen wimmelt.

Ein Trip hierhin kann sich also durchaus lohnen!

Ganz alleine wirst Du hier aber niemals sein, da die Segelschiffe gerne in den vielen versteckten und wunderschönen Buchten anlegen. Das bricht dem aber keinen Zacken aus der Krone, denn im La Maddalena Archipel gibt es unzählige traumhafte Buchten! Ich war nicht in der Lage alle von ihnen einen Besuch abzustatten…

Villasimius

Schnorcheln auf Sardinien

Lage: Süd-Ost Sardinien

Ortschaft: Villasimius

Highlights: Spiaggia di Campulongu, Spiaggia di Porto Giunco, Capo Carbonara, Spiaggia di Simius, Punta Molentis Beach

Übernachtungsempfehlungen: Cormoran Hotel*, Pullman Timi Ama Sardegna*  

Der Ort Villasimius (Wikipedia) ist geprägt durch seine zum Teil etwas schwerer zu erreichbaren, dafür aber gerade zu traumhaften und exklusiven und abgelegenen Strände. Speziell am Capo Carbonara und am Spiaggia di Porto Giunco findest Du durch das Meeresschutzgebiet hervorragende Unterwasserlandschaften, die sich ausgezeichnet zum Schnorcheln hier auf Sardinien eignen.

Halte dich beim Schnorcheln hier an diesem Strand einfach an dem felsigen Küstenabschnitt in südlicher Richtung und folge den Felsen zum Porto Giunco. Entlang der felsigen Steilwände, die bis ins Meer abfallen findest Du tolle Spots mit vielen Fischen.

Den nächsten guten Schnorchelspot findest Du am Spiaggia di Campulongu. Auf der nördlichen Seite des Strandes (gegenüber des kleinen Hafens) kannst Du entlang der Felsküste ziemlich gut Schnorcheln und wirst dabei einiges entdecken. Wenn Du dir das zutraust, dann kannst Du bis zum Spiaggia Cuccureddus rüber schnorcheln und exzellente Schnorchelplätze beinahe für dich alleine genießen. Einmal um diese Felsküste herum zu dem anderen Strand zu Schnorcheln sind ungefähr 700 Meter, die sich durchaus lohnen!

Genau das Gleiche kannst Du auch am Spiaggia di Simius machen. Auch hier schnorchelst Du vom Strand weg in nördlicher Richtung, um die Felsen herum zum Spiaggia di Is Traias. Als weiteres Highlight findest Du am Spiaggia di Is Traias das kleine Kap Punta Su Mari, mit weit ins Meer hereinragenden Felsen, die von vielen Fischen bewohnt wurden.

Alles in Allem waren die Trips zum Schnorcheln hier in Süd Sardinien im Örtchen Villasimius ein Traum!

Cala Brandinchi

Lage: Nord-Ost Sardinien

Ortschaft: San Teodoro

Highlights: Capo Capicciolu, Spiaggia di Salinedda, Brandinchi Beach, Spiaggia di Lu Impostu, Isola Ruia (Vorgelagerte Insel)

Übernachtungsempfehlungen: Baglioni Resort Sardinia*, Due Lune Resort, Golf & Spa*, Residence Lu Nibareddu*  

Der kleine Arm im Nord-Osten von Sardinien hat es speziell zum Schnorcheln in sich! Der beste Strand zum Schnorcheln ist definitiv der große Cala Brandinchi. Hier hast Du gleich mehrere Möglichkeiten dich beim Schnorcheln hier auf Sardinien auszutoben. Zum Einen wieder in nördlicher Richtung zum Spiaggia di Salina Bamba und wieder zurück (Hin- und Rückweg 1,5 km). Und die 2. Möglichkeit ist der Süden entlang der Felsküste zum Capo Capicciolu oder aber noch weiter einmal um das ganze Kap herum zum Spiaggia di Lu Impostu (1,0 km).

Beide Wege lohnen sich garantiert zum Schnorcheln.

Wenn Du dir etwas zutraust, also kein Schnorchel Anfänger mehr bist, dann habe ich noch einen kleinen Geheimtipp für dich.

Vom Spiaggia di Salinedda aus findest Du abseits des Strandes eine kleine vorgelagerte Insel (Isola Ruia). Speziell bei Ebbe ist die Entfernung nochmal deutlich angenehmer, wenn Du tiefes Wasser nicht so angenehm findest. Der Weg ist ansonsten relativ schnell zu überwinden. Ca. 300 Meter Entfernung trennt diese Insel vom Festland. Also wenn Du einen kleinen Kick gebrauchen kannst und sehr sicher im Wasser unterwegs bist, solltest Du dir diese kleine Insel mal genauer anschauen.

Größtenteils wirst Du hier komplett alleine unterwegs sein! :)

Schnorcheln am Cala Mariolu auf Sardinien

Schnorcheln auf Sardinien

Lage: Ost-Sardinien

Ortschaft: Golf von Orosei

Highlights: Versteckte Bucht, Extrem klares Wasser, Viele Fische

Übernachtungsempfehlungen: Hotel Brancamaria* (Cala Gonone), Gustui Maris*(Cala Gonone), Hotel San Francisco(Cala Gonone), Club Saraceno* (Arbatax), La Bitta* (Arbatax), Arbatasar* (Arbatax)

Dieser kleine schnuckelige Strand ist ein kleiner Geheimtipp, wenn es um den Golf von Orosei geht. Oftmals sind ausschließlich die beiden größeren Cala Luna und Cala Goloritze weit bekannt. Aber auch hier an diesem kleinen und versteckten Strand auf Sardinien kannst Du hervorragend Schnorcheln!

Der Strand Cala Mariolu befindet sich auch im magischen Golf von Orosei und liegt ca. 2 km nördlich vom beliebten Cala Goloritze.

Was soll ich sagen. Natürlich habe ich es mir nicht nehmen lassen die Gegend hier unter und über Wasser unter die Lupe zu nehmen! :)

Es ist einfach unfassbar traumhaft schön! Das Wasser ist extrem klar – die Sicht unter Wasser phänomenal!

Was ich den Tag hier nur vergessen hatte war mir meinen Apnoe Anzug einzupacken….Unterhalb der Sprungschicht wird es empfindlich kalt, und da ich eine kleine Frostbeule bin, habe ich beim Abtauchen tiefer 10 Meter ganz schön gezittert. Allzu lange Tauchgänge waren also nicht drin :(

Dennoch war die Unterwasserwelt hier wirklich schön und ich konnte einiges an Entdeckungen mitnehmen.

Wenn Du eine Anreise mit einem Mietboot planst, dann wirst Du hier meistens gänzlich alleine unterwegs sein. Ein traumhafter Strand mit einer exklusiven Unterwasserlandschaft. Ich hoffe ich komme hier nochmal eines Tages hin zum Schnorcheln an diesem wirklich schönen Strand auf Sardinien.

Cala Cipolla

Lage: Süd-Sardinien

Ortschaft: Capo Spartivento

Highlights: Geschützte Bucht, Isolotto cala cipolla (Herausragende Felsen)

Übernachtungsempfehlungen: Aquadulci Hotel*, Chia Laguna – Hotel Laguna* (Luxuriös), Chia Laguna – Hotel Village*

Traumhaft klares und türkisfarbenes Wasser mit glatten Felsen findest Du sonst meistens eher auf den Seychellen. So weit brauchen wir aber zum Glück nicht immer weg fliegen, denn hier beim Schnorcheln auf Sardinien finden wir ebenfalls geniale Spots zum Schnorcheln!

Einer davon ist hier an der sehr gut geschützten Bucht Cala Cipolla! Der Meeresboden fällt hier an diesem Strand auf Sardinien unglaublich flach ab und somit hast Du kaum störende Wellen oder Strömungen und kannst dich voll aufs Schnorcheln konzentrieren!

Empfehlenswert ist auf jeden Fall, bei flachem Wellengang, rüber zum Cala Racky zu Schnorcheln. Achte hier aber auf jeden Fall darauf, dass Du nicht bei hohen Wellen um das kleine Kap herum schnorchelst, da das Wasser dann ziemlich aufgewühlt ist, und Du die Felsen nicht direkt siehst.

Auch hier ist wieder eine kleine vorgelagerte Insel (Isolotto cala cipolla), die nur ganz leicht aus dem Wasser heraus ragt. Du kannst auf dem Weg hierhin eigentlich die ganze Zeit den Meeresboden sehen und fühlst dich somit ziemlich sicher. Dieser Trip ist aber nur was für Fortgeschrittene und Erfahrene Schnorchler. Die 160 Meter können ansonsten relativ zügig zurückgelegt werden, um zu dieser kleinen vorgelagerten Insel auf Sardinien rüber zu schnorcheln.

Ein Trip, der sich durchaus lohnt, denn auch hier war ich ganz alleine im Wasser und konnte wunderschöne Erlebnisse mitnehmen!

Spiaggia di Tuerredda

Lage: Süd-Sardinien

Ortschaft: Tuerredda

Highlights: Isola Turaedda (Vorgelagerte Insel und nur 150 m vom Strand entfernt), Spiaggia di Sa Perda Longa

Übernachtungsempfehlungen: Aquadulci Hotel*, Chia Laguna – Hotel Laguna* (Luxuriös), Chia Laguna – Hotel Village*

Der Spiaggia di Tuerredda im Süden Sardiniens, ist mit einer der schönsten Strände zum Schnorcheln hier auf Sardinien!

Ich weiß, das habe ich schon so oft erwähnt, aber es kann nunmal nicht den Besten oder Schlechtesten geben :)

Das absolute Highlight hier ist ohne mit der Wimper zu zucken die vorgelagerte und mittelgroße Insel (Isola Turaedda)!

Da sie nur schmale 150 Meter vom Strand Spiaggia di Tuerredda entfernt ist, kann eigentlich Jeder zu ihr rüber schnorcheln. Das Wasser auf dem Weg hierhin war nicht allzu tief und dürfte also ohne große Probleme überwunden werden. Eine Umrundung dauert ca. 1 Stunde, wenn man es gemütlich angeht.

Belohnt wirst Du hier mit großen Fischschwärmen, Barrakudas und Co.

In tieferen Regionen hat sogar seelenruhig dieser schöner Zacki auf mich gewartet. :)

Als nächstes Highlight wartet auf dich eine schöne Schnorcheltour zum östlich gelegenen Spiaggia di Sa Perda Longa. Entlang der felsigen Küste gepaart mit Sand- und Seegraswiesen wirst Du immer mal wieder auf kleine und große Fische treffen. Alles in allem dauert diese Tour ca. 1,5 – 4 Stunden, je nachdem wie schnell Du unterwegs bist. Ich lasse mir gerne mal etwas mehr Zeit im Wasser :)

Da das gesamte Schnorchelgebiet hier ziemlich groß ist, wirst Du auf jeden Fall mehrere Tage brauchen, um alles ausgiebig erkundet zu haben!

Die beste Reisezeit zum Schnorcheln auf Sardinien

Klimadiagramm

Grundsätzlich kann man hier sagen, dass in den Wintermonaten von Oktober bis einschließlich März der Niederschlag doch schon gewaltig ist. Du siehst auf dem Klimadiagramm oben ziemlich gut, dass wir im Sommer eine dicke Delle nach unten haben und die Sommermonate von April bis August dann immer trockener werden.

Die Wassertemperatur steigt ab Februar langsam an – weshalb das Schnorcheln hier auf Sardinien dann immer noch zu kalt ist.

Angenehme Wassertemperaturen hast Du erst ab Juni bis in den Oktober hinein!

Die Wasseroberfläche ist aber meistens deutlich wärmer als unterhalb der Sprungschicht (Wikipedia), die so auf 5-7 Meter Wassertiefe liegt.

Ich war im Juli auf Sardinien zum Schnorcheln und Apnoetauchen – mal mit und mal ohne Neoprenanzug. Man kann es ohne Neoprenanzug aushalten, aber wenn Du ernsthaft und länger auf Sardinien Schnorcheln möchtest, würde ich mir definitiv überlegen einen Neopren zu besorgen. Mit einem dünnen Neopren war es aber dann auch muckelig warm und man konnte lange im Wasser bleiben :)

Die beste Reisezeit zum Schnorcheln auf Sardinien ist also zwischen Juni und September bis in den frühen Oktober.

Andere Reiseziele zum Schnorcheln außerhalb von Sardinien

Fazit

Traumhaft schöne Strände, die dich denken lassen Du wärst in der Karibik. Einzig und allein die Wassertemperatur wird dich wieder an das schöne europäische Mittelmeer erinnern. Vom Aussehen her sind die Strände hier auf Sardinien allerdings absolute Oberklasse.

Das Schnorcheln auf Sardinien wird dir garantiert gefallen!

Ultra klares Wasser, eine imposante Steilküste am Golf von Orosei und noch dazu abgelegene und paradiesisch schöne Strände – all das ist Sardininen.

Aufgrund der trockeneren Jahreszeit und des wärmeren Meeres würde ich dir raten in unseren Sommermonaten nach Sardinien zum Schnorcheln zu reisen – und denk an deinen Neoprenanzug :).

Wenn Du nämlich vor hast auch mal abzutauchen, um die tieferen Regionen zu erkunden, wird es schnell empfindlich kalt. Ich kann dir da ein Liedchen von singen, als ich meinen Anzug an einem Schnorcheltag mal vergessen hatte.

Der Golf von Orosei ist besonders beeindruckend! Wenn Du dir zutraust auch mal ein kleines Bötchen zu mieten und auf eigene Faust zu den abgelegenen Stränden zu tuckeln, wirst Du mit imposanten und phaszinierenden Stränden und Buchten belohnt! Gepaart mit der überwältigenden Steilküste an Sardiniens Ostküste hast Du hier Postkartenmotive der Spitzenklasse!

So, ich hoffe ich konnte dir einen kleinen Einblick über die schönsten und besten Strände zum Schnorcheln auf Sardinien mitgeben.

Auf einen schönen Urlaub auf dieser wirklich schönen Insel. Ich wünsche dir exzellente Touren, viel Spaß beim Schnorcheln und unvergessliche Tage auf Sardinien!

Welche Erfahrungen hast Du beim Schnorcheln auf Sardinien sammeln können?

Schreib’s mir gerne unten in die Kommentare.

Interessante Beiträge

Apnoetauchen lernen

Über den Autor

Sebastian ist Gründer von Freitauchen Lernen, Reisejunkie, Apnoetauchlehrer und Videofilmer. Er ist absoluter Fan dieses Sports mit all seinen wunderbaren Facetten und er liebt es angehenden und fortgeschrittenen Apnoetauchern diesen faszinierenden Sport beizubringen und deren Wissen zu vertiefen.

Affiliate / Werbelinks (*)

Alle mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du über so einen Link einkaufst, bekomme ich von dem Anbieter eine kleine Provision. Alle verlinkten Produkte sind solche, die ich selber benutze, oder mir auch kaufen würde. Für dich entstehen dadurch aber keine zusätzlichen Kosten.

0 Kommentare

Sprich Dich aus

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.