Schnorcheln in Hawaii: Der ultimative Guide zu den 6 besten Inseln

Schnorcheln in Hawaii

Du willst diese unvergessliche und abenteuerliche Reise nach Hawaii auf dich nehmen und suchst nach den besten Stellen zum Schnorcheln in Hawaii, da Du mit Sicherheit auch mal diese wunderschöne Unterwasserwelt erkunden möchtest?

Das trifft sich gut, denn ich habe mich vor langer Zeit nach so einem Guide gesehnt – ihn aber leider nirgends gefunden….

Damit Du dieses traumhaft schöne Unterwasserparadies aber in vollen Zügen genießen kannst ohne gleich 20 Webseiten durchforsten zu müssen, findest Du hier endlichen diesen ultimativen Guide über die besten Stellen zum Schnorcheln in Hawaii.

Hier geht es aber keineswegs nur um Hawaii Big Island – sondern ein Guide, der alle bekannten und beliebtesten Stellen zum Schnorcheln in Hawaii umfasst.

Und wie Du ja sicherlich schon weißt gehören zu Hawaii natürlich auch die anderen umliegenden Inseln, wie Kauai, Lanai, Oahu, Molokai und Maui.

Jetzt möchte ich dich aber nicht weiter auf die Folter spannen – immerhin steht hier ein Urlaub der Spitzenklasse an.

Viel Spaß beim Lesen.

Hawaii Reisezeit

Klimatabelle für Hawaii

MonatHöchsttempTiefsttempWassertemp.
Januar27 °C19 °C24 °C
Februar27 °C19 °C24 °C
März27 °C20 °C24 °C
April28 °C20 °C25 °C
Mai29 °C21 °C26 °C
Juni30 °C22 °C26 °C
Juli31 °C23 °C27 °C
August31 °C23 °C27 °C
September31 °C23 °C27 °C
Oktober30 °C22 °C27 °C
November29 °C21 °C26 °C
Dezember27 °C19 °C25 °C

Niederschläge in Hawaii

MonatSonnenstundenRegentageNiederschlag in mm
Januar7795
Februar7571
März8788
April8639
Mai9331
Juni9211
Juli10315
August11214
September9316
Oktober8547
November7682
Dezember6788

Beste Reisezeit zum Schnorcheln in Hawaii

Aufgrund der geologischen Lage mitten im Pazifik sind die europäischen Wintermonate für das Schnorcheln in Hawaii nicht zu gebrauchen.

Die absolut beste Reisezeit für das Schnorcheln in Hawaii sind daher eindeutig die Monate Mai bis Oktober.

Die Wassertemperatur ist hier in Hawaii zwar ziemlich konstant bei 25 – 27 °C, aber Regentage und vor allem die Regenmenge zwischen November und April sind zum Schnorcheln in Hawaii nicht wirklich optimal.

Sie verderben uns die Sicht im Wasser und die dann immer stärker werdende Brandung wirbelt nicht nur Sedimente auf, sondern erschwert das Schnorcheln noch weiter.

Bei so starken und rein preschenden Wellen macht das Schnorcheln wenig Sinn und auch keine Freude.

Viel besser sind die Monate Mai bis Oktober, wo das Meer deutlich ruhiger und die Sicht unter Wasser um ein Vielfaches klarer ist!

Nur hier kannst Du dieses Paradies in vollen Zügen genießen und diese traumhaft schöne Unterwasserwelt erkunden!

Ist das Schnorcheln in Hawaii gefährlich?

Das Schnorcheln in Hawaii ist nicht sonderlich gefährlich. Dennoch sollte gesagt sein, dass es hier in den letzten Jahren zu dem ein- oder anderen Haiangriff gekommen ist, die aber größtenteils provoziert wurden.

In Verhältnis mit der großen Anzahl an der sich hier im Wasser befindlichen Wassersportlern ist das Schnorcheln in Hawaii dann aber relativ ungefährlich.

Natürlich gibt es hier die ein- oder andere Strömung, die mal Auftauchen kann. Damit sollte man als Schnorchler aber generell rechnen. Ein geschultes Auge erkennt diese aber auch schon oft vom Strand aus.

Gegen Strömungen helfen natürlich immer die passende Ausrüstung und der richtige Umgang mit Strömungen beim Schnorcheln.

  • Ein Neoprenanzug verschafft dir genügend Auftrieb und
  • gut sitzende Flossen geben dir die nötige Kraft ausreichend Energie ins Wasser zu bringen.

Grundsätzlich solltest Du natürlich niemals gegen Strömungen anschwimmen, sondern immer seitwärts von der Strömung weg Schnorcheln.

Erst wenn die Strömung nachlässt und deutlich weniger wird ist der Rückweg zum Strand wieder frei.

Eine weitere Gefahr beim Schnorcheln in Hawaii sind natürlich die Meeresbewohner. Ein Feuerfisch oder auch große Drückerfische können dir das Leben schwer machen.

Ein rücksichtsvoller Umgang mit ihnen sollte zur Tagesordnung gehören. :-)

Ja, beim Schnorcheln in Hawaii können dir auch Haie begegnen.

Die meisten sind allerdings absolut harmlos und verschwinden schneller als Du gucken kannst. :-)

Rund um Hawaii gibt es allerdings auch drei Arten von Haien, die dir gefährlich werden können. Die für uns Menschen gefährliche Haie in Hawaii sind Tigerhaie, Glatte Hammerhaie und die Bogenstirn Hammerhaie.

Schnorcheln in Hawaii

Die beliebtesten Inseln zum Schnorcheln in Hawaii

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Schnorcheln rund um Kauai in Hawaii

Die Insel Kauai ist die westlichste Insel in Hawaii und befindet sich gleich westlich neben der Schwesterinsel O’ahu.

Sie gilt oft als die grünste und älteste Insel von Hawaii und diente schon für so manche Schauplätze in bekannten Hollywoodfilmen.

Die besten Stellen und Strände zum Schnorcheln auf Kauai findest Du vor allem im Norden, im Süden und auch im Osten der Insel.

Die bekanntesten und besten Stellen zum Schnorcheln sind sicherlich der Ke’e Beach, der Haena Beach und der Anini Beach, die sich allesamt im Norden der immergrünen Insel befinden.

Ein lang gestrecktes Korallenriff bietet hier natürlichen Schutz vor Brandung und spektakuläre Unterwasserparadiese!

Im Westen findest Du dann den Lydgate Beach, der aber auch mal etwas höhere Wellen parat hat. Hier ist es also wichtig, dass Du aufs Wetter achtest, da das Schnorcheln hier ansonsten nicht so viel Freude bereitet, wie an den anderen Stellen.

Der Lydgate Beach Park bietet aber genau dagegen Schutz. Ein mit Felsen geschützter Bereich ermöglicht es hier sogar, dass kleine Kinder Schnorcheln können.

Im Süden findest Du dann den Poipu Beach und natürlich auch den Salt Pond Beach Park, die allesamt erstklassige Schnorchelplätze darstellen.

Kauai bietet eine wunderschöne Unterwasserwelt und spektakuläre Riffe, die sich entlang der vorgestellten Strände erstrecken und diese prägen.

Die Insel Kauai lohnt sich definitiv zum Schnorcheln in Hawaii, falls Du dich für dieses Schmuckstück entscheiden solltest.

Die besten Stellen zum Schnorcheln auf Kauai:

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

  • Ke’e Beach
  • Haena Beach
  • Anini Beach
  • Lydgate Beach
  • Poipu Beach
  • Salt Pond Beach Park

Unterkünfte mit einer Top-Lage:

Schnorcheln rund um Molokai in Hawaii

Die Insel Molokai ist eine weitere interessante und wunderschöne Insel zum Schnorcheln in Hawaii.

Sie befindet sich östlich von O’ahu und westlich von Maui. Im Süden von Molokai grenzt dann auch schon unweit entfernt die Insel Lanai.

Molokai gilt als eine der am dünnsten besiedelten Inseln in Hawaii und ist vom Massentourismus noch meilenweit entfernt. Die touristische Infrastruktur ist hier deutlich hinter denen der anderen Inseln.

Unterkünfte sind hier rar gesät – und von dem Luxus, wie man ihn auf den anderen Inseln in Hawaii erleben kann, ist man hier Lichtjahre entfernt.

Aber das bricht dem keinen Zacken aus der Krone. Schön ist es hier trotzdem! :-)

Die besten Stellen oder Strände zum Schnorcheln befinden sich zum Einen auf der Westseite mit dem Kapukahehu Beach und dem Papohaku Beach Park.

Im Osten von Molokai sind dann noch die 3 Strände Kumimi Beach Park (Murphy Beach), der Halawa Beach Park und der Mokuhoʻoniki

Die besten Stellen zum Schnorcheln in Molokai:

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

  • Kumimi Beach Park – Murphy Beach
  • Halawa Beach Park
  • Kapukahehu Beach
  • Mokuhoʻoniki
  • Papohaku Beach Park

Unterkünfte mit einer Top-Lage:

Schnorcheln rund um O’ahu in Hawaii

Schnorcheln in Hawaii

Die Insel O’ahu ist die drittgrößte Insel in Hawaii. Sie befindet sich genau zwischen Molokai und Kauai und gilt als eine der trubeligsten Inseln in Hawaii. Auf O’ahu befindet sich auch die Hauptstadt Honolulu.

Hauptattraktion auf O’ahu ist sicherlich der Hafen von Pearl Harbor im Süden der Insel.

Auf ganz O’ahu findest Du darüber hinaus unzählige Stellen, die sich zum Schnorcheln in Hawaii eignen, da diese Insel durch ein riesiges Korallenriff umgeben ist, welches nur an wenigen Stellen durch Felsen unterbrochen wird.

Der beliebteste Platz zum Schnorcheln ist sicherlich die Hanauma Bay im Süden der Insel, die auch gleichzeitig ein geschütztes Naturschutzgebiet ist. Hier kannst Du übrigens auch unfassbar gut mit Grünen Meeresschildkröten Schnorcheln!

Weitere exzellente Stellen zum Schnorcheln im Norden der Insel sind am Shark’s Cove, am ʻĀweoweo Beach Park und am Kaʻena Point State Park.

Im Westen von O’ahu ist der Hawaiian Electric Beach Park und auch die 4 kleinen Einbuchtungen bei Ko Olina Lagoons zum Schnorcheln sehr gut geeignet.

Die Bucht südlich von Honolulu ist das nächste Highlight in O’ahu.

Die Waikiki Bay ist ein geschütztes Meeresnaturschutzgebiet und beherbergt ein spektakuläres Korallenriff. Hier findest Du auch den Turtle Canyon, wo wirklich täglich unzählige Schildkröten auf dich warten.

Mit einem krönendem Abschluss möchte ich noch den Lanikai Beach im Westen erwähnen, der es übrigens schon mal in die Top 10 der schönsten Strände der Welt geschafft hat!

Ein wunderschöner Sandstrand mit einem flach abfallenden Meeresboden, welcher mit vielen Korallen gespickt ist. Du musst hier schon richtig weit raus Schnorcheln, um 10 Meter Wassertiefe und mehr zu erreichen!

Die besten Stellen zum Schnorcheln in O’ahu:

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

  • Hanauma Bay
  • Aweoweo Beach Park
  • Sans Souci Beach
  • Ko Olina Lagoons
  • Shark’s Cove
  • Kuilima Cove
  • Kaena Point
  • Turtle Canyon
  • Kaneohe Sandbar
  • Lanikai
  • Waime Bay
  • Electric Beach

Unterkünfte mit einer Top-Lage:

Schnorcheln rund um Maui in Hawaii

Schnorcheln in Hawaii
Schnorcheln in Hawaii
Schnorcheln in Hawaii

Die Insel Maui ist die zweitgrößte Insel in Hawaii und befindet sich östlich von Lanai und nördlich von Hawaii Big Island.

Hauptattraktion auf Maui sind die im Winter vorbeiziehenden Buckelwale, die weltbekannten Traumstrände und natürlich auch der im Meer emporragende Krater von Molokini – wo es zauberhafte und paradiesische Korallenriffe zu bestaunen gibt.

Wenn Du wirklich gute Stellen zum Schnorcheln in Hawaii suchst, wo es von Leben nur so wimmelt, dann würde ich diesem Krater auf jeden Fall mal einen Besuch abstatten! ;-)

Dieses Areal ist so schön und voller Leben, so dass es zum State Marine Life and Bird Conservation District erklärt wurde.

Touren hierhin sind ausschließlich per Boot möglich. Die Schiffe zum Molokini Crater starten entweder am Maalaea Harbor in Kihei oder vom Lahaina Harbor.

Die besten Stellen zum Schnorcheln in Hawaii und rund um die Insel Maui findest Du vor allem an der Westküste. Von Nord nach Süd geben sich die Riffe hier die Klinke in die Hand. :-)

Angefangen im Norden bietet die großartige Honolua Bay schon gute Bedingungen zum Schnorcheln. Etwas weiter südlich wartet dann schon die Kapalua Bay zum Schnorcheln auf dich.

Gefolgt von dem Schnorchelplatz Coral Gardens, der seinem Namen alle Ehre macht, warten denn noch weiter im Süden der Ulua Beach und die berühmten Five Graves, die auch immer wieder gerne als Turtle Town bezeichnet werden auf dich.

Hier gibt’s haufenweise Schildkröten, mit denen Du hier in Hawaii Schnorcheln kannst.

Hier vom Strand aus kannst Du schon den berühmten und traumhaften Molokini Crater sehen, wohingegen ganz unten im Süden ein weiterer Spot auf dich wartet.

Der letzte Spot, an dem Du auch mal Schnorcheln solltest ist der Bereich Ahihi-Kinau Natural Area Reserve, wo jegliches Fischen verboten und der maritime Bereich vollends geschützt ist!

Die besten Stellen zum Schnorcheln auf Maui:

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

  • Molokini Crater
  • Turtle Town
  • Coral Gardens
  • Honolua Bay
  • Five Graves
  • Black Rock
  • Napili Bay
  • Kapalua Bay
  • Ulua Beach
  • Ahihi Kinau Natural Area Reserve

Unterkünfte mit einer Top-Lage:

Schnorcheln rund um Lanai in Hawaii

Lanai ist die abgeschiedenste und am dünnsten besiedelte Insel in Hawaii. Mit nur knapp über 3.000 Einwohner ist hier größtenteils alles sehr naturbelassen.

Die touristische Infrastruktur ist hier dementsprechend noch in den Kinderschuhen.

Die Insel Lanai befindet sich auf der Südseite von Molokai und liegt darüber hinaus auch westlich von Maui.

Ganz oben im Norden befindet sich das berühmte Wrack, welches unmittelbar am Strand liegt und weit aus dem Meer ragt. Hier ist der sogenannte Shipwreck Beach. Der Schnorchelplatz wird auch gerne als Turtle Haven bezeichnet.

Im Süd-Westen befindet sich die Kaunolu Bay, in der man übrigens auch hervorragend Schnorcheln kann. Hier gelangst Du allerdings ausschließlich per Boot hin. Die Schiffe starten direkt im Hauptort.

Die Bucht ist übrigens auch für den charakteristischen Felsen bekannt, der aus dem Meer empor ragt und aussieht wie eine Haiflosse. Deswegen wird diese Stelle hier zum Schnorcheln auch gerne als Shark Fin benannt.

Zum Schnorcheln in Hawaii lohnt sich Lanai allemal, denn in der Manele und der Hulopo’e Bay findest Du weitere tolle Stellen zum Schnorcheln, die jeweils eine faszinierende und wunderschöne Unterwasserwelten für dich parat halten.

Auf Lanai gibt es aufgrund der schlechten Infrastruktur und den wenigen Touristen nicht viele Unterkünfte. Einzig und alleine das Four Seasons Resort Lana’i* befindet sich hier in einer Top-Lage und ist absolut empfehlenswert.

Die besten Stellen zum Schnorcheln in Lanai sind:

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

  • Turtle Haven / Shipwreck Beach
  • Manele Bay
  • Hulopo’e Bay
  • Kaunolu Bay (Shark Fin)

Unterkünfte mit einer Top-Lage:

Schnorcheln rund um Hawaii Big Island

Schnorcheln in Hawaii
Schnorcheln in Hawaii

Die größte Insel der hawaiianischen Inselkette ist Hawaii Big Island. Sie ist rund 8x größer als die nächst größere Insel Maui und liegt ziemlich genau südlich von ihr.

Im Süden von Hawaii Big Island befindet sich der wohl bekannteste Vulkan Kilauea, der immer noch aktiv ist und sogar regelmäßig ausbricht.

Die Lavaströme strömen aber in Richtung Süden und erstarren dann auf dem Weg in das deutlich kältere Meer.

Die besten Stellen zum Schnorcheln in Hawaii Big Island findest Du allerdings an der Westküste!

In der beliebten Makaiwa Bay findest Du eine große Vielfalt an Unterwasser-Lebewesen und eine tolle Landschaft zum Schnorcheln. Der Strand hier nennt sich Mauna Lani Beach Club.

Das Wasser ist hier sehr ruhig und besonders klar!

Etwas weiter südlich ist dann der La‘aloa Beach, der auch gerne als Magic Sands Beach Park bezeichnet wird.

Wenn die Wellen mal schwächer sind lohnt sich das Schnorcheln hier besonders, da oft Schildkröten vorbei ziehen und beim Schnorcheln beobachtet werden können.

Da der Meeresboden hier relativ flach abfällt kommen hier sowohl Profis als auch Anfänger voll auf ihre Kosten.

Unweit dieser Stelle findest Du zum Schnorcheln in Hawaii gleich den nächsten Top-Spot. Gemeint ist hier natürlich die Kahalu’u Beach Park, an dem ein tolles Riff auf dich wartet.

Die Bucht ist sehr gut vor Wellen und Strömungen geschützt, so dass das Schnorcheln hier problemlos und absolut sicher möglich ist.

Neben Koffer-, Lipp-, Falterfischen findest Du hier an diesem wunderschönen Korallenriff auch viele Seesterne und diverse Drückerfische.

Man kann die vielen bunten Fische sogar schon vom Strand aus sehen, da Sie hier in Hülle und Fülle leben und die Unterwasserwelt nur so vor Leben explodiert.

Dieser Spot ist einer der schönsten und besten zum Schnorcheln in Hawaii Big Island.

Viele Bootstouren führen in die Kealakekua Bay, die von den Ausbrüchen vergangener Jahrhunderte geprägt wurde. Das Gestein und der Meeresboden sind typisch schwarz – der Kontrast zu den hier lebenden bunten Korallen gigantisch!

Die Bucht ist eine beliebte Stelle zum Tauchen und Schnorcheln in Hawaii Big Island.

Zum Einen da hier ein riesiges Korallenriff vorzufinden ist und zum Anderen da hier öfters große Schulen an Delfinen anzutreffen sind, mit denen man übrigens auch Schnorcheln kann. :-)

Die Kealakekua Bay ist übrigens ein ausgewiesenes Meeresschutzgebiet allererster Güte!

Etwas weiter südlich findest Du die schöne und absolut ruhige Honaunau Bay, die mit einem wirklich tollen Riff glänzt.

Wenn Du zum Schnorcheln in Hawaii Big Island Haie suchst, dann hast Du dein Ziel gefunden!

In der Bucht gibt es eine erstaunlich große Anzahl an Grauen Riffhaien – die sich sonst gerne in tieferen Wasserschichten aufhalten.

Da hier nicht die sonst üblichen Schwarzspitzen-Riffhaie sind, haben die Grauen Riffhaie diesen Platz eingenommen.

Die besten Stellen zum Schnorcheln in Hawaii Big Island:

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

  • Kealakekua Bay
  • Hōnaunau Bay
  • Kahalu‘u Beach Park
  • Mauna Lani Beach Club
  • Keauhou Bay (Große Mantarochen)
  • La‘aloa Beach (oder Magic Sands Beach Park)

Unterkünfte mit einer Top-Lage:

Schnorcheln mit Mantarochen in Hawaii

Schnorcheln in Hawaii
Schnorcheln in Hawaii
Schnorcheln in Hawaii

Wenn Du neben den anderen Stellen zum Schnorcheln in Hawaii schon immer mal mit Mantarochen Schnorcheln wolltest, dann bist Du hier in Hawaii genau richtig.

Mit Mantarochen kann man vor allem auf Hawaii Big Island Schnorcheln. In Kona befinden sich direkt an der Küste zwei Stellen, die zum Schnorcheln und Tauchen angefahren werden und die beide von unzähligen Mantarochen aufgesucht werden. Die beliebteste Stelle zum Schnorcheln mit Mantarochen ist das Manta Village in der Keauhou Bay.

Direkt vor Ort kannst Du dich einigen Touren anschließen oder natürlich auch abends alleine bzw. mit Sicherungspartner raus Schnorcheln.

Die beste Tour zum Schnorcheln mit Mantarochen in Hawaii Big Island findest Du hier bei diesem Anbieter.

Mit maximal 12 Teilnehmern wird hier wert auf ein tolles Erlebnis und einzigartige Erfahrungen beim Schnorcheln mit den Mantarochen hier auf Hawaii Big Island gelegt.

Die Preise für diese Tour starten bei knapp 109$ – wobei Sie jeden Cent wert ist! Ein Erlebnis, welches Du dein Leben lang nicht mehr vergessen wirst!

Die wichtigsten Haie beim Schnorcheln in Hawaii

Beim Schnorcheln in Hawaii kann dir natürlich der ein- oder andere Hai vor die Linse schwimmen.

Das ist auch gut so, denn ohne Haie gibt es auch keine Fische. Haie sind für ein funktionierendes und intaktes Ökosystem extrem wichtig.

Wenn die Nahrungspyramide nicht stimmt, dann läuft gewaltig was schief.

Viele Haie bedeuten also auch gleichzeitig eine erstaunliche und perfekt funktionierende Unterwasserwelt!

Wenn man in Hawaii Schnorcheln geht kann man auf Wal-, Tiger-, Schwarz- und Weißspitzenriffhaie, sowie Großnasenhaie, Galapagos-, Sandbankhaie treffen. Weitere Haie in Hawaii sind Graue Riffhaie, Schwarzspitzenhaie, Bogenstirn Hammerhaie und auch Glatte Hammerhaie. Weiße Haie wurden hier auch schon mal gesichtet, wobei Sie aber extrem selten Haie in Hawaii sind.

Grundsätzlich ist das Schnorcheln in Hawaii aber relativ ungefährlich – auch wenn es hier schon mal zu dem ein- oder anderen Haiangriff kam.

Hier muss aber klar gesagt werden, dass es sich um provozierte Angriffe handelt, bei denen die Haie angefüttert wurden.

Der gefährlichste Hai in Hawaii ist sicherlich der Tigerhai, der darüber hinaus überaus wuchtig und neugierig ist. Aber auch die beiden Hammerhaiarten können beim Schnorcheln in Hawaii gefährlich werden. Gemeint sind hier der Glatte Hammerhai und der Bogenstirn Hammerhai.

Insgesamt hat es laut der International Shark Attack File, die alle Haiangriffe dokumentiert und eine Statistik führt, seit 2012 76 Haiangriffe gegeben, wovon nur 3 tödliche Folgen hatten.

Die Liste der Haie von Hawaii:

Fische beim Schnorcheln in Hawaii

Falterfische

  • Vielflecken Falterfisch
  • Tränentropfen Falterfisch
  • Fähnchen Falterfisch
  • Zitronen Falterfisch
  • Mondsichel Falterfisch
  • Orangestreifen Falterfisch
  • Blaustreifen Falterfisch
  • Regenbogen Falterfisch

Lippfische

  • Regenbogen Lippfisch
  • Gelbschwanz Lippfisch
  • Vogel Lippfisch
  • Sattel Lippfisch
  • Eber Lippfisch

Doktorfische

  • Sträflings-Doktorfisch
  • Gelber Segelflossendoktor
  • Achilles-Doktorfisch
  • Langnasen-Nasendoktorfisch
  • Gelbaugen Doktorfisch

Drückerfische

  • Diamant Picassodrückerfisch
  • Witwen Drückerfisch
  • Picasso Drückerfisch

Barsche

  • Riffbarsch
  • Papageienbuntbarsch
  • Pfauen-Zackenbarsch

Andere Fische in Hawaii

  • Gelber Masken-Pinzettfisch
  • Halfterfisch
  • Feilenfisch
  • Blauflossen Makrele
  • Potters Zwergkaiserfisch
  • Braunflecken-Igelfisch
  • Meerpfau
  • Feuerfisch
  • Blaustreifen Schnapper
  • Dreifleck-Preußenfisch
  • Weißflecken-Kugelfisch
  • Weißflecken Meerbarbe
  • Blauer Kofferfisch
  • Hawaii Eichhörnchenfisch
  • Nashornfisch
  • Wimpelfisch
  • Gelbstreifen Meerbarbe
  • Soldaten- und Husarenfisch
  • Blauer Papageifisch
  • Hornhecht
  • Gestreifter Korallenwächter
  • Trompetenfisch
  • Zebramuräne
  • Schneeflockenmuräne

Weitere Reiseziele zum Schnorcheln neben Hawaii

Fazit

Nicht nur, dass Hawaii zu den teuersten Zielen weltweit gehört – die Welt hier ist wegen der Abgeschiedenheit einfach eine ganz besondere und einzigartige!

Das Schnorcheln in Hawaii wird dir aufgrund dieser einzigartigen Unterwasserwelt und der paradiesischen Korallenriffe garantiert gefallen!

Die Riffe hier sind in einem außerordentlich gutem Zustand und strotzen nur so vor Vitalität.

Ja, beim Schnorcheln in Hawaii kannst Du natürlich auch auf Haie treffen. Aber Haie sind ein eindeutiger Indikator, dass es der Unterwasserwelt gut geht und das Ökosystem funktioniert! :-)

Du wirst auf eine bunte Mischung aus farbenprächtigen Riffbewohnern treffen und ein absolutes Highlight ist das Schnorcheln mit den majestätischen Mantarochen in Hawaii Big Island!

Welche Insel für deine Ansprüche am besten geeignet ist ist natürlich schwer zu sagen.

Wenn Du zum Schnorcheln in Hawaii ein möglichst gutes Preis- und Leistungsverhältnis suchst, hilft immer ein Blick in den Pauschalreisevergleich über CHECK24*, den ich auch für all meine Urlaube nutze.

Wo auch immer es dich hier zum Schnorcheln in Hawaii hin verschlägt – ich wünsche dir wirklich die allerschönste Zeit und einen unvergesslichen Urlaub auf diesen einzigartigen Inseln!

FAQ

Kann man auf Hawaii Schnorcheln?

Hawaii ist ein ausgezeichnetes Reiseziel zum Schnorcheln. Alle größeren Inseln bieten eine unfassbare Vielfalt an maritimen Leben. Die fortschreitende Geologie hat hier eine paradiesische Unterwasserlandschaft geschaffen mit vielen wunderschönen Korallen und tropischen Fischen.
Auf Hawaii kann man sogar mit den majestätischen Mantarochen Schnorcheln, die sich vor Kona auf Hawaii Big Island aufhalten.

Wo kann man auf Hawaii am besten Schnorcheln?

Eine ausgezeichnete Stelle zum Schnorcheln ist der Molokini Krater an der Süd-Westküste von Maui. Etliche Bootstouren fahren diesen Ort an und bieten Schnorchlern einen unvergesslichen Blick in diese traumhafte Unterwasserwelt. Der Krater ist vollends von einem traumhaften Korallenriff bedeckt und von einer unfassbaren Anzahl an tropischen Fischen bewohnt.

Welche Fische gibt es in Hawaii?

Neben verschiedenen Falterfischen, wie dem Vielflecken Falterfisch, dem Tränentropfen Falterfisch, dem Fähnchen Falterfisch, dem Zitronen Falterfisch, dem Mondsichel Falterfisch, findet man auf Hawaii auch noch den Orangestreifen Falterfisch, den Blaustreifen Falterfisch und den Regenbogen Falterfisch.
Darüber hinaus gibt es auch noch verschiedenste Lippfischarten, wie dem Regenbogen und dem Gelbschwanz Lippfisch.
Drückerfische und Doktorfische sind in Hawaii, ebenso wie Igel-, Trompeten-, Koffer-, Wimpel-, Soldatenfische täglich an den Riffen in Hawaii anzutreffen.
Riff-, Zackenbarsche und Feuerfische prägen außerdem die Unterwasserwelt und Sichtungen sind jederzeit möglich.

Wo ist es auf Oahu am schönsten?

Der schönste Strand von Oahu ist der Lanikai Beach, der es auch schon in die 5 schönsten Strände der Welt geschafft hat und von National Geographic gekürt wurde.
Die 2 besten Stellen zum Schnorcheln in Oahu sind die Hanauma Bay im Süden der Insel und die Waikiki Bay, die darüber hinaus ein geschütztes Meeresnaturschutzgebiet beherbergt.

Apnoetauchen lernen

Über den Autor

Sebastian ist Gründer von Freitauchen Lernen, Reisejunkie, Apnoetauchlehrer und Videofilmer. Er ist absoluter Fan dieses Sports mit all seinen wunderbaren Facetten und er liebt es angehenden und fortgeschrittenen Apnoetauchern diesen faszinierenden Sport beizubringen und deren Wissen zu vertiefen.

Affiliate / Werbelinks (*)

Alle mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du über so einen Link einkaufst, bekomme ich von dem Anbieter eine kleine Provision. Alle verlinkten Produkte sind solche, die ich selber benutze, oder mir auch kaufen würde. Für dich entstehen dadurch aber keine zusätzlichen Kosten.

0 Kommentare

Sprich Dich aus

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert