Schnorcheln in Ägypten: 9 spektakuläre Hausriffe, die dich definitv begeistern

Schnorcheln in Ägypten

Du interessierst dich für das Schnorcheln in Ägypten, hast aber leider keine Idee, welche Riffe und auch Hausriffe sich dafür am besten eignen und wann dazu die beste Reisezeit wäre?

Da hast Du heute aber Glück, denn Ägypten gehört zu meinen absoluten Lieblingsdestinationen, was das Schnorcheln und auch meiner Lieblingssportart, dem Apnoetauchen anbelangt.

Ich kann dir schon gar nicht mehr sagen wie oft ich jetzt schon zum Schnorcheln in Ägypten war, aber eins kann ich dir garantiert sagen:

Die Unterwasserwelt Ägyptens ist immer noch beeindruckend und sucht wirklich seinesgleichen.

Die Hausriffe, die nur eine Armlänge von den Unterkünften entfernt sind, sind erstens unterschiedlicher denn je und zweitens findest Du quasi jeden Tag neue Dinge und Erlebnisse, die Du nie mehr vergessen wirst.

Speziell viele Riffe rund um Marsa Alam, wie der Soma Bay, am Utopia Beach, der Coraya Bay, der Makadi Bay oder auch dem Blue Hole in Dahab zählen zu den besten Hausriffen zum Schnorcheln in ganz Ägypten!

Das bedeutet: Schnorcheln in Ägypten ist meiner Meinung nach erstklassig….wenn es nicht direkt Hurghada sein soll.

Dennoch wirst Du gleich mit Sicherheit lesen, dass ich die Makadi Bay zum Schnorcheln empfehle. Und genau diese Bucht liegt doch in Hurghada würden erfahrene Ägypten Kenner jetzt behaupten.

Ja, das ist auch richtig. Die Makadi Bay liegt aber weiter außerhalb von Hurghada, etwas mehr als 30km vom Flughafen entfernt, um genau zu sein.

Deswegen gehört die Makadi Bay auch noch in meine Top 9 Destinationen zum Schnorcheln in Ägypten.

So nun möchte ich dich nicht länger auf die Folter spannen.

Viel Spaß beim Lesen.

Die besten Orte und Hausriffe zum Schnorcheln in Ägypten

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Die 9 besten Spots zum Schnorcheln in Ägypten

  1. Marsa Alam
  2. Makadi Bay
  3. Dahab
  4. Blue Hole
  5. Safaga
  6. El Quseir
  7. Coraya Bay
  8. Lahami Bay
  9. Sahl Hasheesh

#1 Schnorcheln in Marsa Alam

Anfahrt vom Flughafen Hurghada: 160km

Anfahrt vom Flughafen Marsa Alam: ca. 50km

Marsa Alam ist ohne Frage ein absolutes Highlight zum Schnorcheln und natürlich auch zum Tauchen, das kann ich dir garantieren. Kaum ein anderer Ort in Ägypten hat mich so sehr beeindruckt und schafft es auch immer wieder.

Marsa Alam hat einfach so viele verschiedene und dazu noch so gut erhaltene Korallenriffe.

Neben dem Utopia Beach mit dem gleichnamigen Hotel und dem wirklich ausgezeichneten Korallenriff findest Du in Abu Dabbab eine riesengroße Seegraswiese, die täglich von friedfertigen Seekühen, den Dugongs aufgesucht wird.

Hier kommst Du auf Tauchfühlung mit den großen und dennoch friedlichen Tieren, wobei sich ab und zu mehrere Schildkröten zum Grasen dazu gesellen.

Das unter Naturschutz stehende U-förmige Riff von Sha’ab Samadai dient als Kinderstube für unzählige Delfin-Familien.

Die Behörden haben das Riff in verschiedene Zonen aufgeteilt, welche dem Schutz der Delfine dienen. Hier können Schnorchler und Taucher also ausschließlich bis zu einer bestimmten Zone an die Delfine heran kommen.

Aber das tut dem keinen Abbruch. Hier tummeln sich so viele Delfine, dass Du garantiert auf welche Treffen wirst.

Das Riff kannst Du nur per Boot erreichen. Aber in den Tauchbasen in Marsa Alam findest Du schnell diese Tour als Ausflugsziel.

Es lohnt sich.

Jedes Hausriff bietet dir andere beeindruckende Erlebnisse, das ist auch ein Grund, warum ich schon öfters in Marsa Alam Schnorcheln bzw. Apnoetauchen war.

In mehreren dieser Unterkünfte war ich bereits, andere habe ich mir schon vor Ort angeschaut. Gerade in Ägypten musst Du bei Unterkünften höllisch aufpassen.

Einige Male habe ich schon ins berühmte Klo gegriffen. Diese Hotels sind aber mehr als empfehlenswert!

Unterkunftsempfehlungen:

Weitere Infos: Schnorcheln in Marsa Alam: Die schönsten Hausriffe

Schnorcheln in Ägypten

#2 Schnorcheln in Makadi Bay

Anfahrt vom Flughafen Hurghada: 30km

Anfahrt vom Flughafen Marsa Alam: 190km

Obwohl die Makadi Bay noch zu Hurghada gehört findest Du in dieser Bucht ideale Bedingungen zum Schnorcheln und ein wunderschönes Korallenriff.

Am Strand reihen sich zwar einige Hotels aneinander, was eben für Hurghada üblich ist, aber im südlichen Bereich der Makadi Bay kannst Du noch ungestört schnorcheln und die Unterwasserwelt in vollen Zügen genießen.

Den kleinen Abstecher zu den großen Korallenblöcken in der Mitte der Makadi Bay solltest Du ebenfalls bei deiner Schnorcheltour in der Makadi Bay nicht verpassen.

Das Wasser ist hier nur 7-10 Meter tief, aber die großen und aus dem Sandboden herausragenden Korallenblöcke gepaart mit einer exzellenten Sicht werden dir ein wohliges Lächeln ins Gesicht zaubern.

Ich war hier stets alleine mit meinen Freunden unterwegs. Kein anderer Schnorchler hat sich hier hin gewagt.

Dabei waren die Blöcke nur wenige Flossenschläge vom Ufer entfernt….den Sandboden hatte man stets im Blick, falls Du Angst vor tiefem Wasser hast.

Hast Du schon mal die niedlichen Blaupunktrochen gesehen? An keinem anderen Ort in Ägypten habe ich so viele beim Schnorcheln getroffen, wie hier in der Makadi Bay.

Man könnte es auch Blaupunktrochen-Valley bezeichnen. So haben wir die Stelle immer genannt, an der wir vorbei mussten um ans Außenriff zu gelangen, wo dann unzählige größere Adlerrochen auf uns gewartet haben. :-)

Alles in Allem finde ich die Makadi Bay (Wikipedia) immer wieder absolut sehen- und empfehlenswert, was das Schnorcheln und natürlich auch Apnoetauchen betrifft.

Unterkunftsempfehlung:

Weitere Infos: Schnorcheln in Makadi Bay: Die besten Hausriffe mit Geheimtipps

Schnorcheln in Ägypten
Schnorcheln in Ägypten
Schnorcheln in Ägypten
Schnorcheln in Ägypten

#3 Schnorcheln in Dahab

Anfahrt vom Flughafen Sharm el Sheikh: 90km

Dahab hat unglaublich viel zu bieten, was das Schnorcheln und natürlich auch das Tauchen betrifft.

Hier sind in unmittelbarer Umgebung mehrere wirklich exzellente und ausgezeichnete Schnorchel- und Tauchspots, die ihresgleichen suchen.

Neben dem Lighthouse und dem beeindruckenden Eel Garden findest Du in Dahab weitere wunderschöne Korallenriffe, bei denen Du lediglich vom Strand aus ins Wasser springen musst, um in eine beeindruckende Welt einzutauchen.

Eigentlich ist ganz Dahab von einem riesengroßen Korallenriff gesäumt und eingefasst.

Du kannst hier beinahe überall Schnorcheln und findest jeden Tag immer wieder neue Erlebnisse und Dinge, die dir lange in Erinnerung bleiben werden.

Neben dem Schnorcheln findest Du in Dahab urige und mit Dattelpalmen umsäumte Gassen und kleinen Lädchen mit Ägyptern, die dich gerne zu einem leckeren ägyptischen Tee einladen.

Natürlich in der Hoffnung, dass Du wenigstens etwas ägyptische Pfund in deren Läden lässt….

Sie nehmen aber auch gerne Euro an :)

Dahab ist am besten über den Flughafen von Sharm el-Sheikh zu erreichen.

Nach der Landung wirst Du meistens schon von deinem Hoteltaxi abgeholt, wenn so etwas mit zur Buchung gehört hat.

Ansonsten kannst Du auch einfach deine Unterkunft anschreiben, oder ganz simpel am Flughafen nach einem Transfer fragen.

Die Fahrt vom Flughafen in Sharm dauert dann nochmal ungefähr eine Stunde…für europäische Verhältnisse. Die Ägypter nehmen es allerdings nicht immer ganz so genau, weshalb Sie es oft in unter einer Stunde schaffen.

Unterkunftsempfehlung:

#4 Schnorcheln im Blue Hole von Ägypten

Anfahrt vom Flughafen Sharm el Sheikh: ca. 100km

Das berühmte Blue Hole, der wohl gefährlichste Tauchplatz der Welt. Jetzt denkst Du dir vielleicht, warum Du ausgerechnet hier Schnorcheln gehen solltest…an dem gefährlichsten Tauchspot der Welt?

Sind hier so viele Haie, oder was ist hier so gefährlich?

Nein, nein. Haie sind hier nicht das Problem. Natürlich kann es mal vorkommen, dass sich ein Hai hier rein verirrt, aber Haiangriffe sind mir im Blue Hole bisher keine bekannt.

Viel schlimmer ist der Tiefenrausch, der hier in den Tiefen auf Einen wartet. Er wird durch eine zu hohe Stickstoffkonzentration der Pressluftgase hervorgerufen ist tückisch, und oft gar nicht zu bemerken.

Aber das ist für dich als Schnorchler zum Glück keine Gefahr. Da Du dich ja tendenziell eher an der Oberfläche oder ein paar Meter darunter befindest.

Dennoch ist gerade das Schnorcheln am Blue Hole in Ägypten ein ganz besonderes Erlebnis.

Nicht nur, dass Du einmal kurz über das tiefste Blue Hole von Ägypten Schnorcheln kannst, in dem es mal eben so schlappe 110 Meter tief herunter geht, auch der Sattel am Außenriff ist wunderschön mit allen erdenklichen Korallen bewachsen und absolut sehenswert.

Desweiteren ist es gerade am Außenriff mit einer Vielzahl von Korallen traumhaft schön. Ein kleiner Spaziergang in Richtung Norden verschafft dir dann auch schon Zugang zu dem Tauchplatz El Bells.

Eine kaminartige Öffnung im Korallenriff, welche auf bis zu 25m Tiefe abfällt, und sich ins offene tiefe blaue Meer eröffnet.

Hier könntest Du nach einem kurzen Abtaucher wundbar durchschweben, um dann ab 25 Metern wieder im offenen Meer aufzutauchen. Das ist ein beeindruckendes Erlebnis.

Es gibt keine andere Unterkunft, welche näher am Blue Hole liegt, als das Tropitel Dahab Oasis*. Es ist quasi eine perfekte Gelegenheit, wenn Du öfters am Blue Hole Schnorcheln bzw. Tauchen möchtest und gleichzeitig eine tolle Unterkunft suchst.

Ja, das Foto hier unten ist zwar schon ein paar Jährchen her ;) aber das Blue Hole ist immer noch ein must see, wenn Du in Dahab unterwegs sein solltest.

Unterkunftsempfehlung:

Schnorcheln in Ägypten

#5 Schnorcheln in Safaga

Anfahrt vom Flughafen Hurghada: 52km

Anfahrt vom Flughafen Marsa Alam: 190km

Ich war ehrlich gesagt bisher selber noch nicht so oft hier, aber der gute Ruf der Soma Bay in Safaga hallt mir schon lange in den Ohren. Vielleicht verbringe ich den nächsten Freediving Urlaub nochmal hier….die Planung läuft auf jeden Fall schon.

Die Soma Bay in Ägypten ist ziemlich riesig, und hier bieten sich viele, wenn nicht sogar beinahe unzählige Möglichkeiten an Schnorcheln bzw. Tauchen zu gehen.

Als Ankunfts-Flughafen bietet sich hier entweder der direkt von Hurghada oder aber auch von Marsa Alam an. Safaga liegt zwar etwas näher an Hurghada, aber hier gibt’s nicht nicht immer direkte Flüge.

Vorteil ist hier ganz klar, dass Safaga relativ gemütlich von beiden Flughäfen aus angefahren werden kann.

Alles in Allem wirst Du in der Soma Bay unendlich lange Sandstrände und ausgezeichnete Hausriffe, die zum Schnorcheln und Tauchen einladen, finden.

An den genannten Hotels findest Du direkte Einstiege zum Riff, so dass das Schnorchelabenteuer direkt losgehen kann.

Diese Unterkünfte liegen an einem schönen Hausriff:

Schnorcheln in Ägypten

#6 Schnorcheln in El Quseir

Anfahrt vom Flughafen Hurghada: 151km

Anfahrt vom Flughafen Marsa Alam: 65km

In El Quseir sticht vor allem ein Riff hervor. Und zwar findest Du am Rohanou Beach einen wirklich erstklassigen Spot zum Schnorcheln und Tauchen.

Erst fällt der Meeresboden ziemlich flach ab bevor es dann richtig Fahrt aufnimmt.

Etwas weiter draußen am Außenriff hast Du dann schnell 20-30m Wassertiefe, was dann zum gemütlichen Abtauchen und Erkunden der kristallklaren Unterwasserwelt einlädt.

Etwas weiter draußen, aber trotzdem nicht allzu weit von der Riffkante entfernt ist eine Boje am Meeresboden befestigt, an dem öfters mal Taucherboote anlegen, die Du aber auch mal gerne zum Herunterziehen zweckentfremden kannst.

Ich meine hier waren es dann so um die 15-20 Meter Wassertiefe.

Als geübter Schnorchler kannst Du dann hier den ein- oder anderen Tiefenrekord mal ausloten und verbessern.

Das Rohanou Beach Resort ist das einzige Hotel an diesem Strand.

Über einen hauseigenen Steg kommst Du hier völlig entspannt und komplett mühelos ans Außenriff, um direkt in eine wunderschöne und intakte Korallenwelt einzutauchen.

Ich war schon mehrere Male hier Schnorcheln bzw. Apnoetauchen und würde dieses Korallenriff als eine absolute Sehenswürdigkeit zum Schnorcheln in Ägypten bezeichnen.

Definitiv sehenswert!

Unterkunftsempfehlung:

#7 Die Coraya Bay

Anfahrt vom Flughafen Hurghada: 209 km

Anfahrt vom Flughafen Marsa Alam: 8 km

Die kleine aber absolut wertvolle Coraya Bay watet mit einem erstklassigen Korallenriff auf.

Die schnuckelige Bucht ist zwar klein wie eine Westentasche, aber Sie hat es absolut in sich – nicht umsonst hat sich hier direkt eine überaus beliebte und gut besuchte Tauchbasis niedergelassen!

Das Riff hat an der breitesten Stelle nur ca. 250m Abstand, bevor es sich dann nach Norden und Süden aufteilt. Die gesamte Bucht ist bis auf den Einstiegsbereich mit einer prachtvollen und wunderschönen Korallenwelt bestückt!

Der Einstieg in diese wunderschöne Unterwasserwelt findet entweder direkt über den langen Sandstrand den Steg auf der gegenüberliegenden Seite statt.

Speziell am Außenriff ist das Wasser nochmal deutlich klarer und weniger vom umherschwimmenden Sand geprägt, wie am Einstieg!

Die Korallen hier sind nochmal bedeutend schöner und deutlich prachtvoller als direkt in der Coraya Bay!

Das beste Hotel in der Coraya Bay ist mit großem Abstand das:

#8 Die Lahami Bay

Anfahrt vom Flughafen Hurghada: 397 km

Anfahrt vom Flughafen Marsa Alam: 187 km

Willkommen im entlegendsten Ort von Ägypten.

Ja, es ist nicht in der Wüste, sondern an der Grenze zum Sudan, der im Süden an Ägypten grenzt. :-)

Die Lahami Bay ist ein absoluter Traum, wenn Du Abgeschiedenheit und absolut perfekte Riffe suchst.

Marsa Alam ist ja schon eine Hausnummer – die Lahami Bay übertrifft die Riffe aber nochmal um ein Fünkchen.

Dafür gibt’s hier einen Haken – die Anreise ist nicht ohne. Mindestens 187km musst Du nochmal mit dem AutoBus zurücklegen, um zu diesem Juwel zu gelangen.

Die Lahami Bay ist vor allem durch das riesige und sichelförmige Banana Reef geprägt, welches eine atemberaubende Korallenlandschaft geschaffen hat.

Noch exklusiver sind aber die Touren und Ausflüge zum Sataya Reef, an dem Du mit einer 99%igen Wahrscheinlichkeit auf Dutzende Delfine triffst, mit denen Du hier in Ägypten Schnorcheln kannst!

In der Lahami Bay kommt nur ein einziges Hotel infrage:

#9 Sahl Hasheesh

Anfahrt vom Flughafen Hurghada: 20 km

Anfahrt vom Flughafen Marsa Alam: 205 km

Diese kleine Bucht liegt zwar in der Nähe von der doch sehr stark besuchtem Stadt Hurghada ist aber zum Schnorcheln deutlich besser geeignet.

Glücklicherweise liegt die Bucht von Sahl Hasheesh unweit des Internationalen Flughafens von Hurghada, so dass die Anreise hier sehr komfortabel ist.

Das Schnorcheln in Sahl Hasheesh ist schon deshalb so gut, weil der Innenbereich dieser wunderschönen Bucht sehr gut vor Brandungen und Wellen geschützt ist.

Speziell im Norden und Süden der Bucht von Sahl Hasheesh findest Du wirklich großartige Korallenriffe, die durch eine vorgelagerte Insel sogar nochmal übertroffen werden.

Du hast hier eine unglaubliche Vielfalt und Anzahl nicht nur an Schnorchel-Destinationen bzw. Stellen – auch Taucher kommen durch die große Anzahl der Spots voll auf ihre Kosten.

Über hoteleigene Stege kann man direkt ans Außenriff einsteigen, so dass man sich hier einfach nur noch ins Wasser legen muss, um diese faszinierende Unterwasserwelt zu erkunden.

Ich liebe das Schnorcheln in Ägypten – und vor allem diese paradiesische Unterwasserwelt, weshalb ich mich persönlich an der gesamten Küste schon austoben durfte. :-)

In Sahl Hasheesh stechen meiner Meinung nach vor allem diese 3 Unterkünfte heraus:

Meine Lieblingsausrüstung zum Schnorcheln und Apnoetauchen

Das Schnorcheln/Apnoetauchen macht deutlich mehr Freude, wenn man die richtige Ausrüstung mit dabei hat. Hier findest Du Ausrüstungen, die ich als Apnoetaucher selber benutze und ich hoffe, dass Du damit auch gute Erfahrungen machen wirst und die dir das Leben als Schnorchler bzw. Apnoetaucher deutlich leichter machen.

Apnoe Maske: Schnorchelmasken besitzen zwar ein großes Sichtfeld, aber haben auch ein K.O. Kriterium. Du kannst mit ihnen nicht abtauchen und den Druckausgleich ausführen, da Du nicht an deine Nase heran kommst. Darum benutzen wir direkt eine Apnoe Maske, die ebenfalls über ein ausgezeichnetes Sichtfeld besitzen, und dazu noch ein kleines Innenvolumen besitzen. Du kannst mit ihnen außerdem deutlich tiefer tauchen.

Apnoe Schnorchel: Ein guter Schnorchel muss gar nicht viel können. Du brauchst ihn aber, um entspannt an der Wasseroberfläche die Unterwasserwelt zu genießen. Wir nutzen einen speziellen Apnoe Schnorchel, den wir dann einfach an unsere Maske anklipsen und ihn dann nicht mehr beachten brauchen.

Apnoe Flossen: Um überhaupt loszulegen würde ich dir raten Apnoe Flossen zuzulegen. Dieser Typ von Flossen wird nicht nur gerne von Geräte- und Apnoetauchern verwendet, da Sie extrem effizient sind, Sie sind auch perfekt zum Schnorcheln mit kurzen Apnoetauchengängen. Die Cressi Gara 3000 LD zum Beispiel habe ich über 10 Jahre lang getaucht.

Apnoe Anzug: Ohne einen Apnoe Anzug würde ich eigentlich nicht mehr ins Wasser gehen. Du merkst normalerweise nicht mal, dass Du einen Neoprenanzug trägst. Das ist auch das tolle an diesen flexiblen Neoprenanzügen. Sie sind zum Einen im Brustbereich extrem flexibel und ermöglichen dir einen tiefen Atemzug zu nehmen und zum Anderen schützen Sie dich vor Auskühlung, möglichen Nesseltieren und bringen einen guten UV-Schutz mit sich.

Apnoe Tauchcomputer: Um deine Tiefe und weitere wichtige Dinge während unseres Schnorchel- und Tauchausflugs zu checken nutzen wir Apnoetaucher einen Apnoe Tauchcomputer, der uns unaufhörlich mit hilfreichen und wichtigen Infos versorgt.

Ist das Schnorcheln in Ägypten gefährlich?

Da wir uns beim Schnorcheln in Ägypten in einem wilden Lebensraum aufhalten, kann es unter Umständen gefährlich werden.

Ja, das ist leider so.

Aber da wir uns der Gefahr bewusst sind, können wir uns bestens darauf vorbereiten.

Eine gute Vorbereitung minimiert immer unangenehme Situationen, genauso wie eine gute Vorbereitung zu einem Meeting/dem Vorstellungsgespräch/einer Prüfung und Co. natürlich auch Wunder bewirkt. Aber das brauche ich dir ja nicht sagen.

Diese Gefahren können beim Schnorcheln in Ägypten auftauchen

  • Strömung
  • Wellen
  • Giftige Tiere
  • Stachelige Tiere
  • Beißende Tiere
  • Ermüdung
  • Auskühlung
  • Alkoholkonsum
  • UV-Strahlen

Ich denke Du weißt, was ich damit meine. Eine Strömung kann dir das Leben ganz schön schwer machen. Du wirst von deinem Hausriff davongetragen, oft in südlicher Richtung.

Meistens schafft man es gegen die relativ schwache Strömung in Ägypten anzuschwimmen.

Mit Apnoe Flossen fällt es einem natürlich nochmal um einiges leichter. Dennoch ist das natürlich auch eine Frage des Alters und der Konstitution, wie gut Du dagegen ankämpfen und Sie überwinden kannst.

Vor am Riff einbrechende und aufschäumende Wellen solltest Du dich auch in Acht nehmen.

Gerne brechen die Wellen nämlich direkt an der Riffkante und erschweren dir so die Sicht.

Das Du gleichzeitig auf das Riffdach aufgeschoben werden könntest, und dich danach an den Korallen verletzen würdest steht außer Frage.

Daher immer ein bisschen Abstand zum Riff einhalten, und dich nicht direkt an den brechenden Wellen aufhalten.

Ja, in Ägypten gibt es auch ein paar giftige Fische und natürlich auch Haie, auf die Du beim Schnorcheln treffen könntest.

Die bekanntesten wären hier der Steinfisch, Seeschlange, Weißspitzenhochseehai, Tigerhai, Stachelrochen und auch einige Oktopus-Arten, die durchaus gefährlich werden könnten.

Von den beiden gefährlichen Haiarten habe ich bisher noch keine einzige beim Schnorcheln in Ägypten gesehen….und ich war schon hunderte Stunden dort im Wasser schnorchelnd und auch freitauchend unterwegs.

Auch den Faktor Auskühlung solltest Du nicht unterschätzen.

Wenn Du ohne einen Neoprenanzug ins Wasser gehst bist Du, wenn Du mehrere Stunden im Wasser Schnorcheln möchtest, einer niedrigeren Temperatur als dein Körper sie hat ausgesetzt, was zu einer Auskühlung führt.

Der Punkt UV-Strahlung ist auch wichtiger als Du vielleicht denkst. Wenn Du dich lange im Wasser aufhältst, ist die Gefahr unheimlich groß, dass die der Sonne ausgesetzten Hautpartien verbrennen.

Mit einem Neoprenanzug reduzierst Du das Problem auf ein Minimum.

Die beste Reisezeit zum Schnorcheln in Ägypten

Grundsätzlich bieten sich gerade die frühen Sommermonate ab März/April bis hin zum November optimale Bedingungen zum Schnorcheln in Ägypten an. Wenn Du hitzeerprobt bist und dir die staubtrockene Luft in den heißen Sommermonaten nichts ausmacht, dann kannst Du natürlich auch in den Monaten Juli und August nach Ägypten zum Schnorcheln.

Ansonsten würde ich diese Monate gegebenenfalls auslassen und auf diese heiße Luft verzichten. Das ist aber absolut individuell.

Mir persönlich macht das Wetter in diesen Monaten zum Beispiel gar nichts…immerhin ist die Luft trocken und nicht so schwül, wie in Südostasien. Hier ist es nochmal eine Nummer anstrengender mit dem feucht-warmen Klima.

Aber das musst Du eventuell für dich selber heraus finden. Grundsätzlich kannst Du also in Ägypten beinahe das ganze Jahr zum Schnorcheln.

Die Wintermonate würde ich auslassen, da das Wasser doch schon ungemütlich kalt werden könnte….ohne einen Neoprenanzug geht dann hier gar nichts.

Was kostet Schnorcheln in Ägypten?

Das kommt natürlich auf das gewählte Reiseziel hier in Ägypten an. Während einige Ziele hier in Ägypten ein klein wenig teurer sind als andere – spreizt sich der Preis natürlich ein wenig.

Liegt das Hotel hier in Ägypten an einem wunderschönen Hausriff und liegt im 4 – 5 Sterne Segment ist es etwas teurer als entsprechende Unterkünfte an einem leeren Sandstrand.

Das Gorgonia Beach Resort* und das Utopia Beach Club Resort* liegen zum Beispiel umheimlich gut an einem exzellentem Hausriff – daher sind hier die Preise auch etwas höher.

Grundsätzlich kann man aber sagen, dass eine Woche Schnorcheln in Ägypten ca. 800 – 2.000 € / Woche kostet. Je nachdem an welchem Hausriff man hier in Ägypten Schnorcheln möchte und welches Hotel man wählt.

Wenn man sich dann noch für die ein- oder andere Tour zum Schnorcheln hier in Ägypten entscheidet (z.B. zu den Delfinen am Sataya Reef oder zum Schnorcheln mit Seekühen), dann kommen nochmal ca. 20 – 30 € pro gebuchter Tour hinzu.

Die Verpflegung ist hier in Ägypten meistens schon mit inklusive, da die Hotels beinahe ausschließlich All-Inklusive Unterkünfte sind.

Andere Reiseziele zum Schnorcheln

Fazit

Das Schnorcheln in Ägypten wird dir garantiert gefallen, da bin ich mir zu 100% sicher.

Du wirst es vielleicht nicht glauben, aber da ich Ägypten zum Schnorcheln bereits mit vielen anderen Orten wie Thailand, Indonesien, Madagaskar, Mauritius und den Seychellen miteinander vergleichen konnte, ist Ägypten zum Schnorcheln ein erstklassiges und traumhaftes Reiseziel.

Natürlich gibt’s auch in Ägypten Orte und Riffe, um denen Du lieber einen großen Bogen machen solltest.

Oft sind das diese Orte mit einem hohen Hotelaufkommen. Aber speziell in der Makadi Bay, an der sich doch schon ein paar Hotels angesiedelt haben, findest Du exzellente Gebiete und Hausriffe zum Schnorcheln.

Die Flugreise nach Ägypten dauert um die 4 Stunden…mit Transport zum Flughafen und Co. bist Du gut und gerne 6-8 Stunden unterwegs, bis Du endlich dein Zimmer bezogen kannst.

Hier bieten sich natürlich dann Urlaube von 1 – 2 Wochen gut an, um das Schnorcheln in Ägypten in vollen Zügen genießen zu können. Unter einer Woche hättest Du sonst relativ viel Stress, was den Aufwand eventuell nicht rechtfertigt.

Wenn Du es irgendwann mal schaffen solltest, dann ist ein Besuch am berühmten Blue Hole von Ägypten zum Schnorcheln definitiv einen Besuch wert.

Der Ort ist irgendwie magisch, und ich kann mich noch immer gut an die Tage erinnern, als ich dort Apnoetauchen war.

Neben den dort trainierenden Apnoetauchern, wirst Du natürlich auch auf den ein- oder anderen Gerätetaucher treffen, die möglicherweise gerade durch den Arch, der kathedralenförmigen Öffnung des Blue Holes hin zum offenen Meer, getaucht sind.

Es ist auf jeden Fall ein schönes Erlebnis und sollte auf jede ToDo-Liste gehören, wenn Du zum Beispiel in Dahab zum Schnorcheln bist.

Speziell das Geld abheben ist in Ägypten aber manchmal ein kleines Problem. Hier solltest Du unbedingt über eine Reisekreditkarte verfügen mit der Du weltweit kostenlos Geld abheben kannst.

Die DKB bietet so eine kostenlose Reisekreditkarte* an, die ich auch schon viele Jahre nutze.

So ich hoffe ich konnte dir ein paar tolle und hilfreiche Infos über das Schnorcheln in Ägypten mitgeben.

Wo bist Du schon in Ägypten Schnorcheln gewesen?

Schreib’s mir gerne unten in die Kommentare.

FAQ

Wo kann man in Ägypten am besten Schnorcheln?

Ägypten glänzt und strotzt nur so vor gigantischen und völlig intakten Korallenriffen. Vor allem in dem langen Küstenabschnitt von Marsa Alam findet man unzählige wirklich erstklassige Spots zum Schnorcheln!
Das Hausriff rund um das Gorgonia Beach Resort und dem Utopia Beach Resort sind erstklassige Stellen zum Schnorcheln hier in Ägypten!
Marsa Alam, die Soma Bay, die Coraya Bay, Dahab, Abu Dabbab, die Makadi Bay und auch die noch relativ unbekannte Lahami Bay zählen zu den besten Orten zum Schnorcheln in Ägypten!

Wo gibt es in Ägypten die schönsten Hausriffe?

Die schönsten und besten Hausriffe findet man vor allem im Süden von Ägypten.
Während Hurghada hauptsächlich die Äußeren Riffe rund um die Giftun Inseln anbieten kann, findet man im südlichen Ägypten rund um Marsa Alam, der Makadi Bay, der Soma Bay, der Coraya Bay die schönsten Hausriffe.
Ganz unten im Süden liegt dann die noch nicht so entdeckte und geschützte Lahami Bay, die hier wirklich erstklassige Hausriffe bietet.
Auf der Sinai Halbinsel sticht vor allem das Örtchen Dahab hervor. Hier liegen neben den wunderschönen Schnorchel- und Tauchplätzen, wie dem lighthouse und dem eel garden auch das berühmte und berüchtigte Blue Hole von Dahab.

In welchem Hotel in Ägypten kann man am besten Schnorcheln?

Sehr gut Schnorcheln kann man vor allem in Marsa Alam.
Die beiden Hotels Gorgonia Beach Resort und Utopia Beach Resort beherbergen ein spektakuläres Hausriff, an dem man hervorragend Schnorcheln kann.

Etwas weiter südlich ist noch das Lahami Bay Beach Resort & Gardens, welches zum Schnorcheln ebenfalls absolut zu empfehlen ist!

Wo kann man am Roten Meer am besten Schnorcheln?

Das Rote Meer ist eins der besten Gebiete zum Schnorcheln auf der ganzen Welt.
Da Ägypten hier eine der längsten Küstenabschnitte sein eigen nennen darf, findet man hier natürlich auch die meisten und besten Stellen zum Schnorcheln.

Speziell Marsa Alam, die Makadi Bay, die Soma Bay und die Coraya Bay stechen hier hervor.
In Israel findet man in dem kleinen Küstenstädtchen Eilat widerum ein paar richig gute Stellen zum Schnorcheln.
Die andere Seite des Golf von Aqaba wird durch Jordanien geprägt, welches man dann auch hier an einem kleinen Küstenabschnitt diverse Top-Stellen zum Schnorcheln vorfindet, an dem sich ein wunderschönes Korallenriff befindet!

Apnoetauchen lernen

Über den Autor

Sebastian ist Gründer von Freitauchen Lernen, Reisejunkie, Apnoetauchlehrer und Videofilmer. Er ist absoluter Fan dieses Sports mit all seinen wunderbaren Facetten und er liebt es angehenden und fortgeschrittenen Apnoetauchern diesen faszinierenden Sport beizubringen und deren Wissen zu vertiefen.

Affiliate / Werbelinks (*)

Alle mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du über so einen Link einkaufst, bekomme ich von dem Anbieter eine kleine Provision. Alle verlinkten Produkte sind solche, die ich selber benutze, oder mir auch kaufen würde. Für dich entstehen dadurch aber keine zusätzlichen Kosten.

4 Kommentare
  1. Oliver
    Oliver sagte:

    Bin zufällig hier gelandet; auf der Suche nach DEM Schnorchelhotel in Ägypten. Wir waren schon bestimmt 7 oder 8 x vor Ort, die letzten 3 Mal im Gorgonia Beach (bei Marsa Alam). Für uns der mit Abstand beste Schnorchelort, an dem wir bislang ware. Tolles, intaktes Riff, vielfältige Korallenlandschaften. Dazu Schildkröten, Rochen, Krokodilfische, Riffhaie etc. Auch Seekühe haben wir gesehen. Wir suchen nun etwas Vergleichbares, was die Vielfältigkeit der Tierwelt betrifft – wenn es das denn überhaupt gibt. Du lobst zwar viele Hotels/Riffe, aber meist mit Bezeichnungen wie must see, großartig etc. Was es da dann so zu sehen gibt erfährt man leider nicht. Ich weiß nicht, ob Du das Gorgonia kennst, das wäre natürlich toll und würde Dir einen Vergleich erleichtern. Vielleicht hast Du ja 1 oder 2 Hotel-Tipps für uns, die in Richtung Gorgonia gehen. Falls nicht werden es vielleicht doch nach 30 Jahren nochmals die Malediven.

    Antworten
    • Sebastian Klugstedt
      Sebastian Klugstedt sagte:

      Hey Oliver,

      danke für deinen Beitrag!
      Im Gorgonia Beach war ich tatsächlich noch nicht – vielleicht ist das ja auch mal eine Anlaufstelle für mich. Voraussichtlich zieht es mich dieses Jahr auch nochmal nach Marsa Alam. Ich schaue mir das auf jeden Fall etwas genauer an und werde den Artikel hier um deinen hilfreichen Beitrag ergänzen!

      Was ich dir vorschlagen könnte wäre das Utopia Beach Resort – ebenfalls in Marsa Alam.

      Ich war schon öfters dort, das Hausriff und das Außenriff sind wirklich überragend. Neben den üblichen Verdächtigen tauchen hier sehr oft kleine sowie große Adlerrochen, Krokodilsfische, Delfine, Schildkröten und gelegentlich sogar Napoleons auf. Die Delfine sind als ganze Gruppe in die Bucht rein geschwommen und haben hier etliche Stunden verbracht, ehe sie dann weiter gezogen sind. Walhaie sollen auch schon außen am Riff vorbei geschwommen sein. Riffhaie habe ich hier leider noch nie angetroffen.
      Das Riff ist wirklich wunderschöne, völlig intakt und Du findest hier für alle Erfahrungsstufen ideale Bedingungen.

      Schöne Grüße

      Antworten
    • Sebastian Klugstedt
      Sebastian Klugstedt sagte:

      Moin Thomas,

      zum Hausriff des LTI Akassia Beach habe ich leider keinerlei Erfahrungswerte….
      Ich drücke euch aber trotzdem die Daumen, dass sich das Schnorcheln dort lohnt!
      Schönen Urlaub und viel Spaß am Hausriff.
      LG
      Sebastian

      Antworten

Sprich Dich aus

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert