Die besten Orte zum Schnorcheln in Frankreich

Schnorcheln in Frankreich

Frankreich war schon immer auf deiner Wunschliste und dich hat es schon immer interessiert, wo man in Frankreich überhaupt Schnorcheln gehen kann?

Das trifft sich gut, denn ich habe hier die exklusivsten und besten Orte zum Schnorcheln in Frankreich zusammen getragen. Immerhin möchtest Du doch sicherlich an den wahrhaft besten Orten Schnorcheln und nicht in irgend einem Tümpel, in dem man außer grünem Brackwasser nichts zu Gesicht bekommt.

Frankreich watet nämlich gleich mit mehreren erstklassigen und überaus schönen Nationalparks auf, die dir besonders schöne Stellen zum Schnorcheln garantieren. An traumhaften Felsklippen, die bis ins türkis-blaue Meer ragen haben sich hier in den Nationalparks Stellen gebildet, die dich garantiert umhauen werden!

Aber genug der vielen Worte. Lass uns doch einfach mal gucken, wo es dich demnächst mal zum Schnorcheln hin verschlagen könnte.

Viel Spaß beim Lesen.

Schnorcheln in Frankreich: Übersicht der Orte

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Die besten Stellen zum Schnorcheln in Frankreich

  • Calanques National Park
  • Porquerolles Island
  • Port Cros National Park
  • Golf von Calvi
  • Lavezzi Inseln
  • Cerbère-Banyuls-sur-Mer Nationalpark

Schnorcheln in Frankreich

Calanques National Park

Schnorcheln in Frankreich

Besonderheiten: Calanque de Sormiou, Plage Sauvage de Morgiou, Naturschutzgebiet

Nächstgelegene Stadt: Marseille

Empfehlenswerte Unterkünfte: Best Western Marseille Bonneveine Prado*, nhow Marseille*, Mercure Marseille Centre Prado Velodrome

Ja, was soll ich sagen. Fangen wir doch gleich mit der Crème de la Crème der besten Stellen zum Schnorcheln hier in Frankreich an. Willkommen im Calanques Nationalpark, der sich unmittelbar in der Nähe der schönen Stadt Marseille befindet.

Dieses gigantische Bergmassiv mit seinen ins Meer ragenden Felsklippen haben hier eine erstaunlich schöne und malerische Landschaft geschaffen.

Das gesamte Areal ist ein Naturschutzgebiet der Extraklasse, welches sich bis ins Meer erstreckt und hier ein Unterwasserparadies geschaffen hat..

Vor allem 2 Strände sind hier absolut empfehlenswert. Zum Einen ist das der Calanque de Sormiou und natürlich auch der Plage Sauvage de Morgiou. In diesen traumhaft schönen Buchten mit dem kristallklaren Wasser hier in Frankreich lässt es sich exzellent Schnorcheln! Speziell die Bucht Calanque de Sormiou musste schon oft für diverse Fotografentermine herhalten und hat schon so manche Postkarten verziert!

Und wenn Du irgendwann mal genug vom Schnorcheln in diesen traumhaften Gewässern Frankreichs hast, dann ist ein gelungener Ausflug ins hübsche Restaurant Le Château, welches mit einem grandiosen Ausblick auf die Bucht glänzt. Das Essen ist hier übrigens 1A!

Empfehlenswerte Unterkünfte findest Du im nahegelegenen Ort Marseille. Hier stechen vor allem das Best Western Marseille Bonneveine Prado*, das nhow Marseille* und auch das Mercure Marseille Centre Prado Velodrome* hervor.

Hyères – Provence-Alpes-Côte d’Azur

Schnorcheln in Frankreich

Besonderheiten: Porquerolles Island, Port Cros National Park, Halbinsel Giens, Naturschutzgebiete

Nächstgelegene Stadt: Hyères

Empfehlenswerte Unterkünfte: Le Méditerranée*, Best Western Plus Hotel Hyeres Cote D´ Azur*, Hotel La Villa Douce

Das Schöne Städtchen Hyères befindet sich an gleich mehreren absoluten TOP-Attraktionen, was das Schnorcheln und auch die Schönheit der Natur betrifft. Zum Einen haben wir hier die Halbinsel Giens, die so manche guten Strände parat hält und zum Anderen sind in unmittelbarer Nachbarschaft 2 Inseln, die zu Frankreichs Nationalparks zählen.

Ich spreche hier von Porquerolles Island, die auch gerne als Île de Hyères bezeichnet wird auch natürlich dem Port Cros National Park. Alles beides erstaunliche Orte, an denen Du die wunderschöne Unterwasserwelt von Frankreich beim Schnorcheln erkunden kannst.

Beide Inseln stehen unter dem Schutz des einheitlichen Nationalparks von Port-Cros, der darüber hinaus noch andere Nachbarinseln umfasst. Wie Du siehst hast Du hier gleich mehrere Juwelen direkt vor deiner Taucherbrille.

Perfekter Ausgangsort für Besuche und Ausflüge in diesem Nationalpark von Port-Cros ist der Ort Hyères. Hier setzen täglich etliche Schiffe über, so dass Du von hier aus die besten Chancen hast diese Inseln und auch den Nationalpark zu begutachten. Über wie unter Wasser natürlich – also vergiss deine Schnorchelausrüstung lieber nicht, sonst verpasst Du was :-)

Empfehlenswerte Unterkünfte für einen Urlaub zum Schnorcheln hier in Frankreich findest Du in Hyères im Le Méditerranée*, im Best Western Plus Hotel Hyeres Cote D´ Azur* oder im etwas weiter entfernteren, dafür aber deutlich exklusiveren Hotel La Villa Douce*.

Golf von Calvi, Korsika

Besonderheiten: etliche herausragende Schnorchel-Spots

Nächstgelegene Stadt: Calvi

Empfehlenswerte Unterkünfte: Campo di Fiori Maisons de Charme*, Calvi Hotel*, Hotel Casa Bianca

Die große und sichelförmige Bucht im Golf von Calvi hier auf Korsika, die auch zu Frankreich gehört, beheimatet gleich eine Vielzahl unterschiedlicher guter Gelegenheiten zum Schnorcheln. In dem glasklaren Wasser dieser traumhaften Bucht reihen sich hier mehrere kleine versteckte Buchten an diese große Schwesterbucht.

Ich meine hier die Buchten Plage de Sainte Restitude, Plage de l’Arinella und die Plage de Ghjorghju, die sich von Westen nach Osten erstrecken.

Jede Bucht ist absolut einzigartig und beherbergt eine Vielzahl heimischer Pflanzen- und Fischarten, die hier zu finden sind.

Und wenn Du immer noch nicht genug vom Schnorcheln hier in den Gründen Frankreichs hast, dann punktet der Golf von Calvi mit weiteren TOP-Spots zum Schnorcheln auf der westlichen Seite der Bucht. Die versteckten Buchten Plage de l’Alga und Plage Oscelluccia solltest Du auf deiner Reise hierhin unbedingt mitnehmen!

Und wenn Du einfach nur mal die Seele baumeln lassen möchtest, dann schnapp dir deine Flossen und erkunde die Bucht von Calvi, die immer mal wieder mit Oktopussen, Rochen, Flundern, Schnecken und Co. aufwarten kann.

Hervorragender Ausgangspunkt für all diese schönen Strände ist natürlich Calvi selbst. Hier findest Du im Campo di Fiori Maisons de Charme*, im Calvi Hotel* und im Hotel Casa Bianca* 3 der besten Preis-/Leistungstechnische Unterkünfte der Stadt!

Lavezzi-Inseln, Südkorsika

Schnorcheln in Frankreich

Besonderheiten: Ausgewiesenes Naturschutzgebiet Réserve Naturelle des Bouches de Bonifacio 

Nächstgelegene Stadt: Bonifacio

Empfehlenswerte Unterkünfte: Best Western Hôtel Du Roy d’Aragon*, Solemare*, Santateresa*

Die Lavezzi Inseln oder auch gerne als Îles Lavezzi bezeichneten Inseln im Süden von Korsika sind das nächste Highlight auf meiner Liste nach den besten Plätzen zum Schnorcheln in Frankreich! Ausgangsort für unvergessliche Schnorchelabenteuer ist natürlich der Ort Bonifacio auf Korsika.

Von Bonifacio aus kommst Du am besten zu den Lavezzi Inseln per gebuchter Tour, mit einem Shuttleboot oder aber mit einem privatem Führer, der ein eigenes Boot besitzt. Am günstigsten ist jedoch das Shuttleboot, welches stündlich rüber zu den Lavezzi Inseln über setzt.

Die Lavezzi Inseln bestehen aus über 100 kleinen Inseln, die dieses Archipel geformt haben. Hier in diesem ausgewiesenen Naturschutzgebiet Réserve naturelle des Bouches de Bonifacio findest Du neben Seesternen auch prächtige fächerförmige Gorgonien, kapitale Zackenbarsche, Oktopusse, Stachelrochen und riesige Thunfischschwärme.

Und wenn Du mal genug von diesen wunderschönen Inseln hast, und eine gute Gelegenheit zum Schnorcheln rund um Bonifacio suchst, dann solltest du der Bucht Plage du petit Sperone einen lohnenswerten Besuch abstatten.

Hier an diesem kleinen aber malerischen Strand kann man nämlich ebenfalls ziemlich gut Schnorcheln und man kann einen Tag mal auf eine Bootsfahrt verzichten. Immerhin hat Korsika ja auch einiges zu bieten. Wir reden hier ja nicht über irgend einen Tümpel, sondern wir sind hier immerhin im Tyrrhenischen Meer! Und das strotzt nur so vor brillanten Spots zum Schnorcheln – auch hier in Frankreich!

Da die Shuttleboote und auch diverse Touren hauptsächlich von Bonifacio aus stattfinden/angeboten werden brauchen wir nicht lange überlegen und lassen uns hier nieder. Empfehlenswerte Unterkünfte in Bonifacio sind das Best Western Hôtel Du Roy d’Aragon*, das Solemare* und auch das Santateresa*.

Cerbère – Banyuls-sur-Mer

Besonderheiten: Riesiges Unterwasser-Naturschutzgebiet, Plage de Peyrefite

Nächstgelegene Stadt: Banyuls-sur-Mer, Cerbère

Empfehlenswerte Unterkünfte:  Hotel La Vigie – Face à la mer*,  Hôtel Côté Thalasso*

Die Reise über die besten Plätze zum Schnorcheln in Frankreich neigt sich leider langsam dem Ende entgegen.

Das letzte Plätzchen ist ein weiteres Juwel im Bunde der besten Stellen zum Schnorcheln hier in Frankreich. Wir befinden uns am südlichsten Ende Frankreichs, in der es ein weiteres Meeres-Naturschutzgebiet gibt.

Am Fuße des Albères-Massivs befindet sich das ausgewiesene Meeres-Naturschutzgebiet Réserve naturelle nationale de Cerbère-Banyuls, welches sich auf eine Fläche von 650 Hektar erstreckt. Wenn man bedenkt, dass 1 Fußballfeld 0,714 Hektar beträgt, dann bekommt man eine ungefähre Ahnung von dem, wie gigantisch dieses zerbrechliche Naturreservat in Wahrheit ist!

Hier wurden spezielle Schutzzonen eingerichtet, an die man sich unbedingt halten sollte. Immerhin wollen wir der Flora und Fauna doch einen entsprechenden Rückzugsort geben.

Schwimmen, Schnorcheln und Tauchen sind ausschließlich in den dafür vorgesehenen Arealen erlaubt. Aber das reißt dem keinen Zacken aus dem Dreizack, denn hier gibt es schon unglaublich viel zu sehen und zu entdecken.

Neben großen und prächtigen Hummern, siehst Du hier Barben, Thunfische, Skorpionsfische, Seeigel, Lippfische, riesige Zackenbarsche und stattliche Barrakudas – ja sogar Delfine kommen hier gelegentlich vorbei.

Idealer Ausgangsort zum Schnorcheln in diesem erstklassigen Naturschutzgebiet sind die Orte Banyuls-sur-Mer und Cerbère.

Klimadiagramm und Reisezeit zum Schnorcheln in Frankreich

Klimadiagramm Frankreich

Wie es zu vermuten war, sind die Wintermonate zum Schnorcheln hier in Frankreich bedingt geeignet. Die Wassertemperatur findet um die 13-14°C ihren Tiefpunkt.

Mit einem dicken Neoprenanzug ist das aber alles noch gut machbar. Hier solltest Du dann allerdings schon mindestens einen 5-6 mm dicken Neoprenanzug überziehen.

Ab Mai wird es langsam interessanter. Hier steigen die Außen- und Wassertemperaturen beinahe schon steil an und das Schnorcheln in den Gewässern Frankreichs wird immer angenehmer :)

Die warmen Sommermonate zwischen Mai und Oktober bieten also die besten Bedingungen zum Schnorcheln in Frankreich.

Niederschläge in Frankreich

Die Niederschläge verlaufen beinahe gegensätzlich mit den Temperaturen. Im europäischen Herbst und Winter sind hier statistisch gesehen deutlich mehr Niederschläge zu erwarten – wer hätte das gedacht. Warum soll es den Menschen in Frankreich auch besser ergehen als mir Deutschen :-)

Hier fällt sehr gut auf, dass in den Sommermonaten der Niederschlag beinahe zum Erliegen kommt. Natürlich gibt’s immer mal wieder hier und da ein Tröpfchen vom Himmel, aber grundsätzlich sind hier deutlich weniger Regentage als im Herbst.

Den Tiefpunkt erreicht der Regen im Juli, wodurch dieser der beste Monat zum Schnorcheln in Frankreich ist.

Beste Reisezeit zum Schnorcheln in Frankreich

Grundsätzlich kann man also sagen, dass die beste Reisezeit zum Schnorcheln in Frankreich die Monate Mai bis Oktober sind.

Wobei im September und Oktober mit erhöhten Niederschlägen zu rechnen ist – dafür stimmt aber die Wassertemperatur!

Der absolut beste Monat zum Schnorcheln in Frankreich ist aber der Juli und auch noch der August!

Hier stimmt dann tatsächlich alles. Das Wasser ist wunderbar warm, die Sonne brutzelt den ganzen sonnigen Tag und wärmt dir noch dazu deinen schwarzen Neoprenrücken im Wasser – besser geht’s nicht :)

Reiseziele zum Schnorcheln außerhalb von Frankreich

Fazit

So ich hoffe dir hat dieser Ausflug zu den schönsten und besten Stellen zum Schnorcheln ins wunderbare Frankreich gefallen.

Frankreich glänzt und strotzt nur so vor lauter ausgewiesener Unterwasser-Naturschutzreservate. Durch den jahrelangen Schutz dieser zerbrechlichen Unterwasserparadiese haben sich hier wahre Juwelen entpuppt.

Genau hier findest Du auch die besten Stellen zum Schnorcheln in ganz Frankreich. Und als perfekten Abschluss eines jeden Schnorcheltags, gibt es hier Deko-Bier der etwas anderen Art. Den heimischen Wein, der unsere Unterwasser-Seele förmlich streichelt, solltest Du dir nicht entgehen lassen.

Wenn Du jetzt vor lauter Naturschutzgebiete nicht weißt, wohin Du am besten zum Schnorcheln nach Frankreich sollst, dann würde ich den Calanques National Park mit den Unterkünften Best Western Marseille Bonneveine Prado* und das nhow Marseille* besuchen.

Oder aber den riesigen Port-Cros Nationalpark und dort die Stadt Hyères mitnehmen, in denen die beiden Unterkünfte Le Méditerranée* und das Best Western Plus Hotel Hyeres Cote D´ Azur* absolut zu empfehlen sind.

Schwierige Entscheidung – ich weiß, aber dafür darfst Du dich auf bleibende Erinnerungen freuen ;-)

Wo auch immer Du unterkommen wirst – ich wünsche dir einen unvergesslichen Urlaub in diesen ausgewiesenen französischen Naturschutz-Reservaten. Grüß mir die Fische!

Welche Stellen fallen dir noch zum Schnorcheln in Frankreich ein?

Schreib’s mir gerne unten in die Kommentare.

Apnoetauchen lernen

Über den Autor

Sebastian ist Gründer von Freitauchen Lernen, Reisejunkie, Apnoetauchlehrer und Videofilmer. Er ist absoluter Fan dieses Sports mit all seinen wunderbaren Facetten und er liebt es angehenden und fortgeschrittenen Apnoetauchern diesen faszinierenden Sport beizubringen und deren Wissen zu vertiefen.

Affiliate / Werbelinks (*)

Alle mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du über so einen Link einkaufst, bekomme ich von dem Anbieter eine kleine Provision. Alle verlinkten Produkte sind solche, die ich selber benutze, oder mir auch kaufen würde. Für dich entstehen dadurch aber keine zusätzlichen Kosten.

0 Kommentare

Sprich Dich aus

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.