,

Die 5 besten Strände zum Schnorcheln auf Elba

Schnorcheln in Elba

Wenn Du in Italien Schnorcheln möchtest, so findest Du auf Elba mit die besten Unterwasserlandschaften in ganz Italien!

Die kleine und mediterrane Insel Elba ist ein wahres Juwel des Thyrrenischen Meeres und hat mich beim Schnorcheln voll überzeugt.

Nicht umsonst hat sich hier eine wahre Legende im Freitauchen niedergelassen. Jacques Mayol, der hier seinen Lebensabend verbracht hat, wusste, dass Elba eine traumhaft schöne Insel ist, die sich perfekt zum Schnorcheln eignet.

Die vielen geschützten Buchten, an denen es sogar einige Höhlen zu erkunden gibt, in die Du sogar vom Wasser aus hinein Schnorcheln kannst.

Ein versunkenes Schiffswrack, welches nur wenige Meter vom Strand entfernt auf dem Meeresboden liegt – und das in gerade mal in knapp 10 Metern Wassertiefe.

Ja Elba verfügt sogar über ein eigenes Meeresschutzgebiet, welches interessante und atemberaubende Unterwasserlandschaften und viele Tiere beheimatet.

Du siehst schon – Elba ist wahrlich eine beeindruckende Insel und darüber hinaus perfekt zum Schnorcheln geeignet!

Nun will ich dich nicht länger auf die Folter spannen. Du möchtest garantiert schon endlich wissen, wo Du diese faszinierenden Orte alle so finden kannst.

Viel Spaß beim Lesen.

Die schönsten Stellen zum Schnorcheln auf Elba inkl. Karte

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

1. Schnorcheln am Spiaggia di Sant’Andrea

Schnorcheln in Elba

Ortschaft: Sant’Andrea

Highlights: Grotta del Papa (Grotte), Spiaggia Sant’Andrea, Scogliera delle Cote Piane (Klippe und Bucht), Spiaggia del Cotoncello, Capo Sant’Andrea (Kap)

Empfehlenswerte Unterkünfte: Barsalini*

Der erste und auch wahrscheinlich beste Strand zum Schnorcheln auf Elba ist der berühmte Strand von Sant’Andrea. Diese ruhige und noch dazu wirklich beeindruckend schöne Bucht ist ein wahres Paradies zum Schnorcheln auf Elba. Die Abgeschiedenheit von jeglichen Häfen hat hier eine traumhafte Unterwasserwelt geschaffen, die unglaublich viel Abwechslung bietet. An der wunderschönen Küstenlandschaft mit den bis ins Meer abfallenden Felsen ist ein perfekter Lebensraum für jegliche Meeresbewohner entstanden.

Und das ist doch genau das, was wir beim Schnorcheln haben wollen. Kristallklares Wasser mit einer herausragenden Sicht unter Wasser, viele Fische ja sogar die ein- oder andere Höhle (Grotta del Papa) ist hier oben versteckt, in die Du sogar problemlos schnorcheln kannst.

Um hierhin zu gelangen musst Du den Strand von Sant’Andrea in westlicher Richtung verlassen, einmal um das Kap herum schnorcheln und dann ca. 300-400 Meter in südlicher Richtung an den Felsen entlang Schnorcheln. Der Abstecher lohnt sich!

Neben diesen schon wirklich beeindruckenden Schnorchelspots sind in unmittelbarer Umgebung auch noch diverse Traumstrände wie dem Spiaggia del Cotoncello zu finden. Du merkst schon, ich komme aus dem Staunen nicht mehr raus.

Hier kannst Du gut und gerne 2-3 Wochen Schnorcheln ohne das Langeweile aufkommt.

Und wenn Du schon über Nacht hier bleibst, dann wird dir der Sonnenuntergang den Rest geben. Der ist von hier nämlich absolut erstklassig!

2. Schnorcheln am Spiaggia della Pauline

Schnorcheln in Elba

Ortschaft: Marciana

Highlights: Spiaggia della Pauline, Insel Paolina

Empfehlenswerte Unterkünfte: Del Golfo*, La Perla Del Golfo*, Hotel Hermitage*

Ohja, die schöne Insel Paolina, die nur wenige Meter vom Strand entfernt liegt, ist schon ein Träumchen! Angekommen am Strand von Paolina (Spiaggia della Pauline), fällt dir gleich die im Meer liegende kleine und grüne Insel ins Auge.

Ihren Namen verdankt Sie übrigens der Schwester von Napoleon Bonapart (Paulina).

Und genau hier solltest Du auf jeden Fall mindestens einmal herum Schnorcheln, wenn Du schon auf Elba zum Schnorcheln bist. Manchmal sollen sich hier sogar Oktopusse aufhalten!

Vom Hauptstrand (Spiaggia della Pauline) aus, liegt die kleine Insel nur knapp 100 Meter entfernt. Der Weg hierhin führt über relativ flaches Wasser mit vielen Kieselsteinen, an denen Du auch immer wieder etwas spannendes entdecken kannst, direkt zur Insel, wo das Schnorcheln hier auf Elba dann erst so richtig Spaß macht.

Das Wasser ist hier besonders klar, da der Strand von Paolina größtenteils aus Kies besteht und somit keine umherschwirrenden Sandkörner die Sicht erschweren und behindern. Nimm dir ruhig genug Zeit mit und lass es ganz langsam angehen. Die Insel ist so klein, dass Du hier ziemlich zügig rum bist. Durch die geschützte Bucht hast Du hier kaum Wellen und wenig Strömung weswegen Du hier bedenkenlos Schnorcheln kannst.

Also auch perfekt für Anfänger, die das Schnorcheln noch erlernen wollen.

D

3. Spiaggia dell’Ogliera

Ortschaft: Pomonte

Highlights: Wrackschnorcheln (Elviscot), Scoglio Ogliera (Felsformation neben dem Wrack))

Empfehlenswerte Unterkünfte: Baia Imperiale*

Wracktauchen ist ja schon eine geile Sache. Das Problem für einen normalen Schnorchler ist natürlich immer die Tiefe. Sollte das Wrack also mal tiefer als 20 Meter liegen, kommen die meisten also nicht in dessen Reichweite.

Die Elviscot liegt aber gerade mal auf einer Tiefe von nur 10 – 12m und ist somit für Jeden zu erreichen – selbst wenn Du nur von der Oberfläche guckst!

Und das beste daran: Mit mickrigen 150-200 Metern Entfernung vom Strand kannst Du also direkt vom Strand aus zum Wrack rüber Schnorcheln!

Du willst umgehend los das Schiff erkunden? Kann ich verstehen :)

Da es erst im Jahre 1972 gesunken ist, ist der Zustand des Wracks natürlich noch unglaublich gut. Im Inneren des Schiffs ist der Maschinenraum, die Küche und viele andere Dinge zu entdecken. Ganz alleine solltest Du aber niemals ins Schiff hinein tauchen – Sicherheit geht einfach vor. Wenn Du allerdings mindestens zu zweit unterwegs bist, dann ist ein Abstecher in den Innenraum natürlich immer eine tolle Gelegenheit das Wrack zu erkunden.

Als weiteres Highlight hier in Ogliera sind die Felsen, die fast schon neben dem Wrack anzufinden sind. Die Scoglio Ogliera bezaubern mit einer Vielzahl von heimischen Meerestieren, die sich hier angesiedelt haben und dein Schnorchlerherz höher schlagen lassen. Hier kannst Du dich gut und gerne 2-3 Stunden aufhalten, ohne dass dir langweilig wird.

Wenn es interessant wird, vergisst Du sowieso die Zeit, weshalb es auch sinnvoll sein eine Uhr oder gleich einen Apnoe Tauchcomputer dabei zu haben, der dir auch die Tauchtiefe und die Tauchzeit anzeigt.

4. Punta Fetovaia

Schnorcheln in Elba

Ortschaft: Fetovaia

Highlights: Punta di Fetovaia (Kap mit roten Gorgonien), Spiaggia di Fetovaia, Grotta Infrarossa (Höhle / Grotte), Spiaggia delle Tombe o Cala dell’Alga

Empfehlenswerte Unterkünfte: Baia Imperiale*, Meridiana*

Dieser traumhafte und abgelegene Strand Spiaggia di Fetovaia (Wikipedia) am Kap Punta di Fetovaia ist absolut erstklassig und daher perfekt zum Schnorcheln auf Elba geeignet!

Der Strand ist gerade im Badebereich gänzlich mit Sand versehen und schafft so eine karibische Atmosphäre. Alle Sorgen und auch jeglicher Stress verschwindet hier von ganz alleine!

Wenn Du den Strand in südlicher Richtung verlässt und dich an den Felsen orientierst, wirst Du nach einiger Zeit am Punta di Fetovaia ankommen. Das Kap ist mit roten Gorgonien nur so übersät und beeindruckt mit einer wirklich atemberaubenden Schönheit.

Gerade abseits der Felsen geht das Wasser natürlich richtig tief runter. Wenn Du aber bereits Erfahrungen im Apnoe-/ Freitauchen gesammelt hast, macht das hier richtig Spaß auch mal abzutauchen!

Das sind aber nicht die einzigen Highlights in dieser Region!

Wenn Du den Spiaggia di Fetovaia in westlicher Richtung verlässt findest Du in ca. 1 km Entfernung einen Weg zu einer weiteren Höhle (Grotta Infrarossa), die direkt am Meer liegt. Vom Spiaggia delle Tombe o Cala dell’Alga kannst Du einfach zu dieser Höhle rüber Schnorcheln. Ca. 400 Meter östlich des Strandes stößt Du auch schon auf diese Höhle, in die Du ohne Probleme hinein schnorcheln kannst!

Das ist ohne Frage beeindruckend und sollte unbedingt mal von dir aufgesucht werden!

5. Schnorcheln im Meeresschutzgebiet Lo Scoglietto auf Elba

Ortschaft: Portoferraio

Highlights: Spiaggia delle Ghiaie, Spiaggia di Capo Bianco, Scoglietto (Insel), Padulella Beach, Spiaggia di Cala dei Frati 

Empfehlenswerte Unterkünfte: Ottone Villa*, Fabricia*, Biodola*

Das Meeresschutzgebiet, welche im Jahr 1971 durch das Ministerium für Agrar-, Ernährungs- und Forstwissenschaften eingerichtet wurde ist nicht gerade klein. Es ist wie ein Dreieck und erstreckt sich von dem Kap Punta Falcone zum Kap Punta Capo Bianco bis hin zum Tauchspots Scoglietto, der mitten im Meer liegt.

Gerade rund um das Tauchrevier Scoglietto sind herausragende Tauch- und Schnorchelspots zu finden, die kaum Wünsche unerfüllt lassen.

Etwas weiter entfernt vom besagten Tauch- und Schnorchelspot findest Du dich schnell auf bis zu zu 40 Meter Wassertiefe wieder. Rings um die Felsformation kannst Du aber problemlos in flacheren Regionen Schnorcheln und das Meeresschutzgebiet auf eigene Faust erkunden.

Direkt hierhin Schnorcheln würde ich allerdings nicht. Der Tauchplatz ist relativ weit vom Strand entfernt (ca. 1,2 km) und sollte nur durch einen kleinen Bootsausflug oder einen Schnorchel-/Tauchausflug angefahren werden.

Wir wollen ja nicht, dass dir etwas passiert :)

Buchen kannst Du die Trips hierhin in Vor-Ort angesiedelten Tauch und Ausflugslokalen.

Die beste Reisezeit zum Schnorcheln auf Elba

Elba Klimadiagramm

Wie Du auf dem Diagramm klar erkennen kannst, steigt die Wassertemperatur speziell in den Sommermonaten relativ stark an. Die Regentage fallen im Hochsommer unglaublich weit zurück. Teilweise regnet es auf Elba nur noch 1-2 Tage im Juli. Das ist schon ganz schön trocken.

Bei einer maximalen Temperatur von 28°C kann es also schön warm werden – obwohl mir das immer noch zu kalt war :)

Die besten Monate zum Schnorcheln auf Elba sind also die Monate Juni – Oktober.

Wie immer würde ich dir auch hier beim Schnorcheln auf Elba raten mit einem ordentlichen Apnoe Anzug ins Wasser zu gehen. Er schützt dich gut vor Auskühlung und bietet darüber hinaus einen exzellenten Schutz den UV-Strahlen, die speziell im Wasser ganz schön heftig werden können.

Andere Reiseziele zum Schnorcheln

Fazit

Elba ist ein leuchtendes Juwel im Toskanischen Archipel des Thyrrenischen Meeres und bestens zum Schnorcheln geeignet.

Aufgrund der ausgezeichneten Lage und der zum Teil wirklich schönen und beindruckenden Strände findest Du hier auf Elba viele gute Spots zum Schnorcheln!

Ein absolutes Highlight ist das Wrack Elviscot vor der Küste Oglieras! Mit nur 10 Metern Tiefe und der direkten Strandnähe kannst Du hier ohne Gefahren rüber schnorcheln und dieses Wrack von Elba erkunden.

Aber nicht nur das Wrack ist atemberaubend. Auch die Strände rund um Sant’Andrea oder aber das Meeresschutzgebiet im Nordosten von Elba laden nur so zum Schnorcheln und erkunden ein.

Die beste Reisezeit findest Du in den europäischen Sommermonaten. Hier ist das Wasser schön warm, und das Schnorcheln hier auf Elba macht doch gleich deutlich mehr Spaß.

Ich bin nämlich auch ein Warmduscher und habe das Wasser gerne kuschelig warm :). Außerdem kann man dann auch gut und gerne mal ein paar Stunden im Wasser bleiben.

Wo ist also der Vorteil im Winter nach Elba zum Schnorcheln zu fliegen?

Na siehste :)

So, ich hoffe Du konntest ein paar gute Tipps mitnehmen und Du bist gut auf deinen nächsten Elba Urlaub zum Schnorcheln vorbereitet.

Ich wünsche dir auf jeden tolle Schnorcheltage, viel Sonne und kristallklares Wasser mit ganz vielen Fischen :)

Grüß mir die Elviscot von mir.

Welche Erfahrungen konntest Du beim Schnorcheln auf Elba sammeln?

Schreib’s mir gerne unten in die Kommentare.

Interessante Beiträge

Apnoetauchen lernen

Über den Autor

Sebastian ist Gründer von Freitauchen Lernen, Reisejunkie, Apnoetauchlehrer und Videofilmer. Er ist absoluter Fan dieses Sports mit all seinen wunderbaren Facetten und er liebt es angehenden und fortgeschrittenen Apnoetauchern diesen faszinierenden Sport beizubringen und deren Wissen zu vertiefen.

Affiliate / Werbelinks (*)

Alle mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du über so einen Link einkaufst, bekomme ich von dem Anbieter eine kleine Provision. Alle verlinkten Produkte sind solche, die ich selber benutze, oder mir auch kaufen würde. Für dich entstehen dadurch aber keine zusätzlichen Kosten.

0 Kommentare

Sprich Dich aus

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.