GoPro Videos bearbeiten

Du möchtest deine GoPro Videos bearbeiten, damit Du hinterher atemberaubende Videos hast mit professionellen Filmlook?

In diesem Artikel lernst Du, wie Du genau das erreichen kannst.

Deine GoPro Videos wirst du, wenn du diesen Artikel bis zum Ende gelesen hast bearbeiten wie ein Profi und wenn sie mit den richtigen Effekten und Übergängen versehen sind schauen Sie noch viel spektakulärer aus, als GoPro Videos es eh schon tun.

Nicht umsonst ist diese Kamera so beliebt. Ich bin auch schon seit vielen Jahren mit meiner GoPro überaus zufrieden, und habe versucht kein einziges Modell auszulassen :)

Das passende Video Schnittprogramm zu finden ist aber gar nicht so leicht.

Ich habe unzählig viele ausprobiert und deshalb möchte ich dir hier zeigen, wie es dir gelingt das richtige Programm zu finden und dir helfen, dass deine GoPro Videos hinterher atemberaubend aussehen.

GoPro Videos bearbeiten: Die Einstellungen der GoPro


Damit deine GoPro Videos eine ausgezeichnete Grundqualität haben und Du die maximale Datenrate und Bandbreite zum Bearbeiten bereits beim Aufnahmen deiner GoPro Videos hast, solltest Du einige wichtige Einstellungen an deiner GoPro vornehmen.

Die Einstellungen gelten für die beiden Modelle:

GoPro Hero 7 black

GoPro Hero 8 black

Die Einstellungen für großartige GoPro Videos

Auflösung

Versuch die maximal mögliche Auflösung bei deiner GoPro zu nehmen. So kannst du, wenn du zum Beispiel nur in 1080p exportieren möchtest, den für dich besten Ausschnitt aus dem Video heraus schneiden und musst die Kamera nicht immer perfekt positionieren.

Das ist manchmal gar nicht so schlecht.

Framerate

Hier gilt je niedriger du die Framerate wählst, also die Bilder, die pro Sekunde aufgenommen werden, desto besser werden deine Aufnahmen, da die Bitrate, die jedes einzelne Bild erhält bei einer geringen Framerate höher ist.

Generell sind 24-30 fps bzw. frames per second optimal zum Filmen.

Für Zeitlupenaufnahmen gehst du dann hoch auf 60,120 oder 240 fps.

FOV – Field of View

Die Einstellung Field of View oder FOV ist absolute Geschmackssache.

Ich filme meistens in WIDE. So ist der Fisheye Look nicht allzu extrem.

Du hast aber, beim Bearbeiten deiner GoPro Videos, die Möglichkeit diesen Effekt wieder zu entfernen und über ein weiteres Sichtfeld im Rohmaterial zu verfügen.

GoPro ProTune

Das eingebaute Protune von GoPro verschafft dir Zugriff auf weitere wichtige Funktionen. Protune solltest du unbedingt aktivieren, denn es bietet dir hinterher deutlich mehr Möglichkeiten deine GoPro Videos zu bearbeiten.

Hier sind die besten Einstellungen an der GoPro:

  • Shutter: Auto
  • EV Comp: 0 (Für Unterwasseraufnahmen +1…+2)
  • White Balance: Auto
  • ISO Min: 100
  • ISO Max: 400 – 800
  • Sharpness: Low
  • Color: Flat
  • RAW Audio: Off
  • Mics: Stereo

Bildstabilisator

Hier solltest Du unbedingt die Technik von GoPro verwenden, die bereits in der GoPro implementiert ist.

Hypersmooth sorgt für absolut wackelfreie und sehr gut stabilisierte Videos. Es gibt nämlich nichts schlimmeres als verwackelte Videos, die selbst mit dem professionellen Tool Adobe Premiere Pro* nicht oder nur kaum zu retten sind.

Möchtest du deine GoPro Videos also hinterher bearbeiten, solltest du unbedingt darauf achten den Bildstabilisator von GoPro einzuschalten.

Welches Video Schnittprogramm für meine GoPro Videos?


Ich stelle dir hier jetzt drei Programme vor, mit denen Du deine GoPro Videos bearbeiten kannst.

Diese drei Video Schnittprogramme könnten nicht unterschiedlicher sein. Die kostenlose Variante von GoPro bietet lediglich die aller simpelsten Übergänge, kein Slow Motion bzw. Zeitlupe und ist wirklich nur etwas für mal eben auf die Schnelle.

Möchtest Du atemberaubende und wirklich beeindruckende GoPro Videos erstellen, so führt über kurz oder lang nichts an einem professionellen Tools zum Schneiden vorbei.

1) GoPro App

Die GoPro App ist das kostenlose Tool von GoPro selbst. Es ist kostenlos, aber der Funktionsumfang hält sich dementsprechend wirklich in Grenzen. Für einen schnellen und kurzen Clip akzeptabel. Wenn du aber spektakuläre Videos haben möchtest, ist das Programm von GoPro, um deine GoPro Videos zu bearbeiten, leider nicht zu empfehlen.

Vorteile

  • Kostenlos
  • Videos sind schnell fertig (2-5 Minuten)
  • Vorgefertigte Layouts……die aber nicht wirklich zu gebrauchen sind
  • Bearbeitung auf dem Handy
  • Für Apple und Android

Nachteile

  • Kaum Bearbeitungsmöglichkeiten
  • Nur vorgefertigte Musik
  • Kein Schnitt auf den Takt möglich
  • Eigentlich unbrauchbar
  • Nur für mini Clips geeignet
  • Von Professionalität ist hier keine Rede
  • Kein Color Grading/Correction möglich
  • Cinematic look nicht möglich

2) Adobe Premiere Pro

GoPro Videos bearbeiten

Das Videoschnittprogramm Premiere Pro von Adobe. GoPro Videos damit zu bearbeiten ist wirklich eine Freude. Das Programm ist zwar das teuerste von den dreien, aber die Vorteile überwiegen eindeutig den Nachteilen!

Der größte Nachteil ist der Preis. Diesen finde ich für eine solch umfangreiche und professionelle Funktionsvielfalt aber mehr als fair.

Wenn Du wirklich qualitativ hochwertige GoPro Videos haben möchtest, dann solltest Du über Adobe Premiere Pro nachdenken, um deine GoPro Videos zu bearbeiten.

Was ich dir damit sagen möchte:

Du kannst nicht erwarten, dass Du GoPro Videos kostenlos bearbeiten kannst, um wirklich hochwertige Videos zu erhalten.

Die Videoschnittsoftware Premiere Pro von Adobe läuft sowohl auf Apple Hardware als auch auf mit Windows betriebenen PC’s bzw. Notebooks.

Die Vorteile:

  • Das beste Programm für professionelle Videos
  • Extrem umfangreich
  • Grandiose Einstellungsmöglichkeiten
  • Professionelles Color Grading und Correction
  • Unzählige Effekte und Überblendungen
  • Cinematic bzw. Kinolook auf Knopfdruck
  • Mehrere Audio- und Videospuren möglich
  • Slow Motion
  • Kompatibel mit Windows und Apple

Die Nachteile:

  • Relativ teuer
  • Abo Modell
  • Am Anfang noch etwas schwer zu erlernen

Das Preismodell von Premiere Pro:

GoPro Videos bearbeiten
GoPro Videos bearbeiten

  • Monats-Abo: 35,69 €/Monat inkl. MwSt.
  • Jahres-Abo, monatliche Zahlung: 285,48 €/Jahr oder 23,79 €/Monat inkl. MwSt.
  • Jahres-Abo, Vorauszahlung: 285,37 €/ Jahr oder 23,78 €/Monat inkl. MwSt.
  • Kostenlos testen: 7 Tage kostenloses Probe Abo

3) Final Cut Pro X (für Apple)

Final Cut Pro X oder auch oft als FCPX betitelt, ist das hauseigene Videoschnittprogramm von Apple selbst. Der größte Nachteil von Final Cut Pro X ist, dass es ausschließlich auf Apple Produkten wie dem iMac oder den Notebooks von Apple funktioniert. Wenn Du bereits ein Apple Produkt hast, kannst du überlegen deine GoPro Videos hiermit zu bearbeiten.

Das Preis-Modell

  • Einmalig: 329,99 € inkl. MwSt.

Vorteile

  • Einmalige Zahlung
  • Hervorragend optimiert für Apple Hardware

Nachteile

  • Relativ teuer
  • Gewöhnungsbedürftig wegen der magnetic Timeline
  • Nur für Apple Produkte

GoPro Videos bearbeiten mit Premiere Pro


Ich habe sehr viele Video Schnittprogramme ausprobiert, aber wenn Du deine GoPro Videos bearbeiten möchtest und Sie wirklich professionell und extrem hochwertig aussehen sollen, führt meiner Meinung nach kein Weg an Adobe Premiere Pro* vorbei.

Adobe Premiere Pro bietet dir unzählig viele Möglichkeiten deine GoPro Videos zu bearbeiten, und wenn Du dich erstmal in das Programm eingearbeitet hast, bearbeiten sich deine zukünftigen Videos fast schon von alleine.

Aus diesen Gründen, möchte ich dir jetzt mit der folgenden Schritt-für-Schritt Anleitung dabei helfen, dass deine GoPro Videos absolut spektakulär werden.

#1 Adobe Premiere Pro öffnen

Zuallerst solltest du Adobe Premiere Pro öffnen, um deine GoPro Videos zu bearbeiten.

Klicke dazu einfach per Doppelklick auf das Premiere Pro Desktop Icon, oder such einfach unten links in der Taskleiste unter dem Lupensymbol nach Premiere Pro.

#2 Projekt erstellen

Als nächstes erstellst Du ein neues Projekt.

Dazu wählst Du oben den Reiter Datei > Neu > Projekt aus.

Gib deinem Projekt jetzt einen Namen. Ich habe das Projekt jetzt einfach mal GoPro Videos bearbeiten genannt.

Stelle die anderen Einstellungen einfach so ein, wie Du es auf diesem Bild siehst.

#3 GoPro Videos importieren

Als nächstes müssen wir die GoPro Videos importieren, die wir bearbeiten möchten.

In der unteren linke Ecke siehst du schon das gerade angelegte Projekt mit dem Namen GoPro Videos bearbeiten.

Da das Projekt bisher noch keine Inhalte hat fügen wir jetzt über den Reiter Media Browser, der sich direkt darüber befindet, die GoPro Videos dazu.

Wähle deine Videos aus der Explorer-Liste auf der linken Seite, markiere Sie, und mit einem Rechtsklick auf eines der Bilder öffnet sich ein weiteres Fenster.

Klicke nun auf Importieren.

Und schon sind deine GoPro Videos Teil deines Projekts, damit du sie bearbeiten kannst.

#4 GoPro Videos bearbeiten: Der Rohschnitt

Jetzt kommt der Teil, durch den leider jeder Filmer und Videobearbeiter durch muss.

Der Rohschnitt der GoPro Videos. Nimm dir die Zeit und guck jedes einzelne deiner GoPro Videos gründlich beim bearbeiten durch und markiere die Stellen im Quellvideo, die wirklich gut aussehen und so gut es geht frei von Rucklern oder Verwacklern sind.

Das allerwichtigste sind wackelfreie Quellaufnahmen. Versuch am besten schon beim Filmen darauf zu achten deine GoPro so ruhig wie möglich zu halten.

So gehst Du beim Rohschnitt vor:

#1 Doppelklicke nun auf eines deiner importierten GoPro Videos, um es zu bearbeiten

#2 Im Quellfenster oben links siehst du nun dein gerade importiertes Video.

GoPro Videos bearbeiten

#3 Schau dir nun dein Video genau an und markiere auf der Zeitleiste, welche Stellen du verwenden möchtest.

#4 Das machst du, indem Du den In-Point (Taste “I“) und den Out-Point (Taste “O“) auf der oberen Zeitleiste setzt. Setze den In Point an den Punkt in der Sequenz, ab wo Du das Video behalten möchtest, und den Out-Point dann an das Ende der Sequenz, die Du für dein Video verwenden möchtest.

Das sieht dann so aus:

#5 GoPro Videos zur Timeline hinzufügen

Mit einem Klick auf Einfügen im Quellmonitor fügst du nun deinen Quell-Clip in die Timeline von Premiere Pro ein.

So gehst Du nun mit all deinen GoPro Videos vor und fügst Sie nacheinander in die Timeline deines Projektes ein.

So müsste es dann ungefähr bei dir aussehen, wenn Du die Clips eingefügt hast.

#6 Audio / Musik einfügen

Schöne Hintergrundmusik kann ein Video wirklich lebendiger gestalten.

Wenn Du deine GoPro Videos beim bearbeiten mit Musik hinterlegen möchtest, so kannst du:

  • deine eigene Musik nehmen,
  • dich aber auch für gemafreie Musik entscheiden.

Die besten Anbieter für gemafreie Musik:

#1 Cazyland

Cayzland bietet dir 100% gemafreie Musik. Nach einer einmaligen Lizenzierung hast du eine zeitlich unbegrenzte Nutzung für private, gewerbliche oder unternehmerische Nutzungsmöglichkeit.

#2 Musicfox

Musicfox bietet grandiose Musik zum kleinen Preis. Von Musikrichtungen wie Orchestral, Soundtrack, Abenteuer, Action, über Sport hin zu Businessmusik deckt Musicfox einen großen Bereich ab.

#3 Audiojungle

Audiojungle.net ist ein Anbieter, aus dem bekannten und beliebten Envato Market. Audiojungle.net bietet von Pop bis heavy metal absolut alles an, was das Herz begehrt und ist mit über 1,1 Millionen Songs der größte der drei Anbieter. Hier wirst du garantiert fündig, um deine GoPro Videos zu bearbeiten und mit einer guten Hintergrundmusik zu hinterlegen.

Musik importieren

Hast Du dich für einen Titel entschieden musst du diesen natürlich auch in dein Projekt importieren.

Dazu gehst du genauso vor, wie mit deinen GoPro Videos.

Um das Lied dann zu deiner Timeline hinzuzufügen ziehst du das gute Stück einfach per drag and drop aus deinem Projekt aus der linken Seite in die Timeline und legst es auf der 1. oder 2. Audiospur ab.

Unten rechts kannst du gut sehen, wie nun die Audiospur mit dem Lied belegt ist:

GoPro Videos bearbeiten

#7 Der finale Schnitt deiner GoPro Videos

Damit dein fertiges GoPro Video auch ein richtiger Hingucker wird gibt es 2 wichtige Grundregeln beim Videoschnitt, die du unbedingt beachten solltest:

1. Schnitte sollten so gut wie immer auf einen Takt erfolgen.
2. Die einzelnen Clips sollten so lang wie nötig aber auch so kurz wie möglich sein.

Niemand möchte eine komplette Ski-Abfahrt von 10-30 Minuten an einem Stück sehen!

Versuch deshalb den Takt der Musik herauszuhören.

An diesen Stellen muss der Übergang zum nächsten Clip erfolgen.

Die Länge der einzelnen Video Sequenzen bzw. Clips sollte wie oben im Leitsatz der Videografen nur genau so lang sein, wie nötig. Damit der Betrachter des Videos genau versteht, was gerade in dem Clip passiert und er/sie sich nicht langweilt!

Wenn du nun die Taste “C” wie Cut auf deiner Tastatur drückst, wird die Rasierklinge aktiviert. Jetzt geht’s ans Eingemachte.

Jetzt musst Du entscheiden, wo Du den Cut setzen möchtest. Versuch dich dabei an den Takt deiner Hintergrundmusik zu halten.

Für einen richtig präzisen Schnitt kannst du mit der linken “ALT-Taste und dem Mausrad” hinein- oder herauszoomen.

#8 Transitions und Übergänge

Was sind eigentlich Transitions?

Transitions sind Effekte oder spezielle Übergänge von einem Clip zum Nächsten.

Es gibt vorgefertigte, aber bei weitem nicht so beeindruckende, oder aber auch wirklich richtig schöne Übergänge für deine Clips, die deine GoPro Videos extrem professionell aussehen lassen.

Ich habe dir einige extrem beliebte Transitions vorgefertigt, die Du einfach per Drag and Drop in den Projekt einfügen kannst. So gelingen dir auf Knopfdruck wirklich eindrucksvolle Übergänge in deinen GoPro Videos.

Diese Transitions / Übergänge sind in dem Template:

  • Zoom in
  • Zoom out
  • Spin left
  • Spin right
  • 21:9 Cinematic Style

Transitions hochladen

Damit Du auch Zugriff auf die Transitions bekommst und deine GoPro Videos damit bearbeiten und aufpeppen kannst, musst du sie bei dir in dein Premiere Pro hochladen.

Klick dazu einfach oben rechts unter Effekte auf das gelb markierte Untermenü.

Da wählst du dann Vorgaben installieren aus und installierst meine aber auch jede andere Vorgabe, die du verwenden möchtest.

#9 Transitions anwenden

Klicke jetzt unten auf das gelb markierte Feld und wähle Einstellungsebene aus.

Im nächsten Feld klickst du einfach auf OK, wodurch eine neue Einstellungsebene zu deinem Projekt hinzugefügt wurde.

GoPro Videos bearbeiten

Diese Einstellungsebene ziehst du jetzt in deine Timeline und zwar genau oberhalb des Schnittes, wo der Übergang zum nächsten Clip erfolgen soll.

Setz Sie in der Videospur V2 ab

Dupliziere diese Einstellungsebene, indem du mit gedrückter ALT-Taste auf die Einstellungsebene klickst und sie direkt darüber in Videospur V3 ablegst.

Das sollte dann so aussehen:

Jetzt müssen wir die Einstellungsebene noch kürzen:

Wenn du nun den Cursor der Haupttimeline direkt auf den Schnitt setzt und per gedrückt gehaltener linker “SHIFT Taste” 2x die linke Pfeiltaste auf deiner Tastatur betätigst rückst du mit dem Cursor exakt 10 Frames nach links. Da setzt du den Cut an beiden Einstellungsebenen.

Das machst du nach rechts hin auch nochmal.

Der Übergang bzw. die Transition soll ja nicht mehrere Sekunden, sondern relativ zügig und flüssig ablaufen.

360 Grad Spin Transition

Für die 360 Grad Spin Transition ziehst du einfach rechts aus den Vorgaben das Preset 360 Spin Ebene 1 in in obere Einstellungsebene der Videospur V2.

Mit dem Preset 360 Spin Ebene 2 machst du das gleiche, aber legst es in die darunter liegende Einstellungsebene in der Videospur V1

Zoom in Transition

Für die überaus beliebten Zoom Transitions wählst du einfach oben rechts aus den Effekt Vorgaben die Zoom IN Ebene 1 und legst diesen Effekt auf die Einstellungsebene in der Videospur V3.

Den weiteren dafür benötigten Effekt Zoom Mirror musst du dann noch in der Einstellungsebene V1 ablegen, damit die Zoom IN Transition auch funktioniert.

So sollte das dann aussehen:

GoPro Videos bearbeiten

Zoom OUT Transition

Das gleiche geht natürlich auch mit einem Zoom OUT Effekt. geh dazu einfach wie oben vor.

Die Vorgabe Zoom OUT Ebene 1 kommt wieder in die Einstellungsebene in V3, der Zoom Mirror in die Einstellungsebene V2.

GoPro Videos bearbeiten

Die Zoom Transition wird dir gefallen. Das ist seit ein paar Monaten DER Trend in Reise- bzw. Travelvideos.

#10 Color Grading der GoPro Videos

Willkommen in der Königsdisziplin!

Um zum Color Grading deiner GoPro Videos überzugehen, klicke bitte oben links in Premiere Pro auf Lumetri-Scopes und auf der rechten Seite auf Lumetri-Farbe.

Dadurch öffnen sich weitere Fenster, mit denen Du die Farben, Kontraste, Glanzlichter, Schatten und noch vieles weitere deiner GoPro Videos bearbeiten kannst.

GoPro Videos bearbeiten

Da du deine GoPro Videos relativ matt mit viel Dynamik aufgenommen hast, hast du hinterher bei der Videobearbeitung deutlich mehr Spielraum, um deine GoPro Videos lebendiger wirken zu lassen.

Kontraste, Glanzlichter und Schatten

Achte auf der linken Seite, dass du bei den hellen Tönen nicht die 100er Marke überschreitest, da alles was über 100 ist weggeschnitten wird.

Wenn du also einen langen abgeschnittenen Balken siehst, zieh die Regler Glanzlichter und Weiß etwas herunter.

Das gleiche gilt auch für den bereich um die 0 herum. Versuch die 0 nur anzukratzen und achte darauf, dass nicht zu viele Schwarztöne abgeschnitten werden. Das verhinderst du, indem du die Regler Schatten und Schwarz anpasst.

Mit dem Schieberegler Kontrast kannst und solltest du in deine matten GoPro Videos endlich Leben einhauchen.

Zu guter Letzt spendierst du deinen GoPro Videos mit dem Regler Sättigung noch etwas mehr Farbsättigung für mehr Lebendigkeit. Achte hier aber unbedingt, dass die Farbfläche in dem 6-eck oben in der linken Ecke der Lumetri-Scopes nicht den Rahmen verlässt, da die Farben sonst nicht mehr richtig dargestellt werden und dein Video unschön aussieht.

GoPro Videos bearbeiten

Das machst du jetzt bei jedem einzelnem Clip. Es gibt schnellere Varianten das zu lösen, aber die sehen bei weitem nicht so schön aus.

Da musst Du jetzt leider durch mein Freund :)

Jeder Clip ist absolut einzigartig von seiner Aufnahme:

  • viel Licht
  • wenig Licht
  • direkte Sonneneinstrahlung
  • viele dunkle Stellen mit viel Schatten
  • usw.

Deswegen ist es unbedingt erforderlich wirklich jeden Clip einzeln durchzugehen und individuell anzupassen.

#11 Der Feinschliff

Damit Du deinen Videos den letzten Feinschliff verpassen kannst, brauchst du eine weitere allerletzte Einstellungsebene.

Hol dir eine weitere Einstellungsebene aus deinem Projekt und lege sie in deine Timeline auf der obersten Videospur V4 ab.

Greif die rechte Seite der Einstellungsebene und zieh Sie bis zum Ende deines Projektes bzw. bis da, wo dein letzter Clip endet.

Das gleiche machst du mit dem Anfang dieser Einstellungsebene.

Jetzt ziehst Du einfach das vorgefertigte Template Cinematic 21:9 aus den Vorgaben in die Einstellungsebene auf der Videospur V4.

Und schon sieht dein GoPro Video aus wie aus einem Kinofilm.

GoPro Videos bearbeiten

#12 Exportieren

Jetzt musst du dein GoPro Video nur noch exportieren.

Klicke dazu einfach oben links auf Datei > Exportieren > Medien, damit sich folgendes Einstellungsfenster öffnet:

GoPro Videos bearbeiten

Der Export

  1. Verpasse deinem Video einen Ausgabenamen
  2. Stelle die Bitratenkodierung auf VBR, 2 Durchgänge
  3. Regel die Zielbitrate so auf zwischen 10 und 20 MBit/s
  4. Und die Maximale Bitrate auf ca. das 1,5-fache der Zielbitrate; in diesem Fall ca. 25 MBit/s
  5. Exportiere jetzt dein GoPro Video mit einem Klick auf Exportieren
  6. Geschafft! Dein GoPro Video ist fertig!

Fazit


GoPro Videos bearbeiten ist mit dem richtigen Programm gar nicht so schwer. Ich habe jetzt schon so viele unterschiedliche Programme getestet und benutzt, aber ich war nirgends so zufrieden wie mit Premiere Pro von Adobe.

Aus diesem Grund benutze ich das jetzt auch schon etliche Jahre.

Der Einstieg ist wahrscheinlich erstmal erdrückend, da es wirkliche viele Funktionen beinhaltet, aber nach einer kurzen Eingewöhnung wirst du dich schon bald wie Zuhause fühlen, und deine GoPro Videos bearbeiten wie ein Profi.

Die Anschaffung von Premiere Pro, um deine GoPro Videos zu bearbeiten, kannst du mit einer kostenlosen 7-tägigen Testphase überdenken, und dich in den 7 Tagen mit dem Programm vertraut machen.

Zum Bearbeiten deiner GoPro Videos, kannst du natürlich gerne meine kostenlosen Transitions für deine Projekte verwenden.

Hat dir meine Anleitung geholfen, um deine GoPro Videos zu bearbeiten?

Schreib’s mir gerne unten in die Kommentare!

Möchtest Du Apnoetauchen lernen?
Komm in meinen Newsletter
Werde Teil meiner wachsenden Community und verpasse keine exklusiven Infos mehr. 
Halt die Luft an, du kannst dich jederzeit wieder austragen. 

Interessante Beiträge

FAQ


Welches Programm für GoPro Videos?

Mit Adobe Premiere Pro hast du die besten Möglichkeiten deine Videos individuell zu bearbeiten und spektakulär aussehen zu lassen.

Wo speichert die GoPro App die Videos?

Die GoPro App speichert deine Videos direkt in der App auf deinem Smartphone. Von dort aus kannst du die Videos bearbeiten und versenden.

Welche Video Software?

Es gibt sehr viele auf dem Markt. Angefangen von Sony Vegas Pro, Magix Video Deluxe, der GoPro App, Adobe Premiere Pro und Final Cut Pro X. Für professionellen Videoschnitt nimm Adobe Premiere Pro.

Welches Programm ist am besten zum Video bearbeiten?

Am besten eignet sich das professionelle Videobearbeitungsprogramm Premiere Pro von Adobe. Es ist zwar nicht gerade günstig, aber der Funktionsumfang macht dies eindeutig wett.

Welches Videoschnittprogramm für 4k?

Für 4k Videoschnitt eignet sich Adobe Premiere Pro und Final Cut Pro X am besten. Empfehlenswert ist aber eindeutig Premiere Pro von Adobe.

Apnoetauchen lernen

Über den Autor

Sebastian ist Gründer von Freitauchen-lernen, Reisejunkie, Apnoetaucher und Videofilmer. Er ist absoluter Fan dieses Sports mit all seinen wunderbaren Facetten und er liebt es angehenden und fortgeschrittenen Apnoetauchern diesen faszinierenden Sport beizubringen und deren Wissen zu vertiefen.

Affiliate / Werbelinks (*)

Alle mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du über so einen Link einkaufst, bekomme ich von dem Anbieter eine Provision. Alle verlinkten Produkte sind solche, die ich selber benutze, oder mir auch kaufen würde. Für dich entstehen dadurch aber keine zusätzlichen Kosten.

0 Kommentare

Sprich Dich aus

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.