wie tief kann ein mensch tauchen

ZULETZT AKTUALISIERT AM: 22.09.2020

Wie tief kann ein Mensch tauchen? Diese Frage wird so oft gestellt, dass ich hier jetzt etwas darauf eingehen möchte.

Grundsätzlich muss natürlich unterschieden werden, ob es sich bei der Frage: Wie tief kann ein Mensch tauchen?, um einen Gerätetaucher, der Pressluftflaschen und spezielle Gasgemische verwendet, oder um einen Apnoetaucher, der durch seine eigene körperliche und mentale Konstitution die Tiefe erreicht.

Die Rekordhalter haben das auch nicht mal eben so aus dem Stehgreif geschaffen, sondern mussten Jahre oder gar Jahrzehnte darauf hinarbeiten.

Sei es, um die Gasgemische speziell abzustimmen fürs Gerätetauchen, die ganze Ausrüstung zu organisieren, Sicherung, Unterstützung und vieles mehr. Das erfordert unglaublich präzise Planung und sollte keinesfalls von Ungeübten mal eben so auf die Schnelle probiert werden.

Im Breitensportbereich beim Apnoetauchen erreichst du relativ schnell deine 30 Meter Tiefe und mehr….

Wie das geht erfährst du hier in meinen ganzen kostenlosen Tutorials: Apnoetauchen lernen

Die ganzen Weltklasse Apnoetaucher haben ihren Körper und ihre mentalen Fähigkeiten durch eine sehr lange Zeit trainiert, um solche gigantischen Tiefen zu erreichen.

Sehr oft wird ein ganzes Jahr und sogar mehr gebraucht, um auch nur einen weiteren Meter oben drauf zu platzieren.

Die Steigerungsrate der nächsten Rekorde dürfte also auch immer wieder einen weiteren Meter nach dem Nächten werden.

Einen Meter tiefer tauchen bedeutet ja auch, dass er auch wieder aufgetaucht werden muss. Macht in Summe 2 Meter die mehr getaucht werden müssen.

10 weitere Meter heißt 20 Meter mehr tauchen, oder aber mal eben fast eine Bahn mehr im Hallenbad…..

Ja ich weiß, die hat 25 Meter. Ich wollte es dir auch nur Bildlich darstellen.

Wie tief kann ein Mensch also tauchen?


Apnoetaucher brechen jährlich einen Rekord nach dem anderen beim Tieftauchen. Die Antwort darauf, wie tief ein Mensch tauchen kann ist daher gar nicht so einfach zu beantworten und verschiebt sich von Jahr zu Jahr.

Wo früher 40 Meter Tiefe als absolute Höchstgrenze galten, und Ärzte den Athleten gesagt hatten, dass wenn Sie diese Marke versuchen zu knacken, Sie dort unten auf jeden Fall umkommen oder verunfallen würden.

Gesagt getan. Sie tauchten als Pioniere beim Geräte- sowie beim Apnoetauchen und mit dem Gewissen es könnte ihr allerletzter Tauchgang sein.

Und kamen immer wieder an die Oberfläche.

Und genau so ist es heute auch noch. Nur das die Ärzte auch mittlerweile weitere Erkenntnisse in der Medizin und der Anatomie des Körpers haben.

Gerätetauchen oder Apnoetauchen?

Da sich mein Blog hier hauptsächlich dem Apnoetauchen oder Freitauchen widmet möchte ich auch nur ganz kurz der Vollständigkeit halber darauf eingehen, wie tief der tiefste Tauchgang eines Gerätetauchers war.

Was ist der tiefste Tauchgang der Gerätetaucher?

Der Tiefste Tauchgang eines Gerätetauchers wurde am 18. September 2014 von dem Ägypter Ahmed Gabr im Roten Meer in Dahab (Ägypten) aufgestellt.

WICHTIG: So etwas muss genau geplant werden und erfordert spezielle Kenntnisse über Gasgemische und mehr und sollte auf keinen Fall mit gewöhnlichen Pressluftflaschen ausprobiert werden! Hier herrscht akute Lebensgefahr!

Er hat dafür 10 unterschiedliche Gasgemische aus 92 Pressluftflaschen benötigt und war dafür ca. 14 Stunden unter Wasser.

Dabei erreichte er eine Tiefe von sagenhaften 332,35 Meter.

Wie tief tauchen Menschen beim Apnoetauchen?

Um das heraus zu finden müssen wir erst einmal wissen, um welche Disziplin es geht.

Beim Apnoetauchen gibt es verschiedene Disziplinen, die es einem ermöglichen:

  • entweder Flossen zu benutzen (CNF),
  • die Tiefe ohne Flossen zu erreichen (CWT),
  • oder aber auch sich mit Hilfe eines Schlittens in die Tiefe zu stürzen (NLT).

Mit dem Schlitten in der Disziplin No Limit (NLT) kommen die Apnoetaucher natürlich weitaus tiefer, da Sie sich nicht aus eigener Kraft in die Tiefe begeben müssen und auch wieder mit einem luftgefüllten Hebesack wieder nach oben ziehen lassen können.

Diese Disziplin ist aber mittlerweile keine offizielle AIDA Disziplin mehr, da in der Vergangenheit bereits zu viele Unfälle geschehen sind.

Wie tief tauchen Menschen ohne Flossen?

Die Königsdisziplin beim Freediving. Es muss hierbei versucht werden komplett auf Hilfsmittel wie Flossen oder ähnlichem zu verzichten. Was hier zählt ist Technik! Und da ist William Trubridge absoluter und bisher ungeschlagener Champion.

Er hat die Technik des constant weight no fins so perfektioniert, dass ihm bisher niemand das Wasser reichen konnte. Im wahrsten Sinne des Wortes.

Sein tiefster Tauchgang in dieser Disziplin war 102 Meter oder 335 Fuß und wurde auf den Bahamas in Long Island im Dean’s Blue Hole aufgestellt.

Seinen Apnoe Rekord kannst du dir hier ansehen.

Wie tief kann ein Mensch mit Flossen tauchen?

Alexey Molchanov setzt hier fast jedes Jahr einen on top. Er gehört zu einer der besten Apnoetaucher der Welt und konnte auch viel durch seine Mutter und ebenfalls Weltklasse Apnoetaucherin Natalia Molchanova mitnehmen, die ihm das Freitauchen lehrte.

Zur Zeit hält Alexey Molchanov den Weltrekord im Apnoetauchen in der Disziplin Tieftauchen mit Flossen mit 130 Metern Tiefe, den er am 17.07.2018 auf den Bahamas, Long Island im Dean’s Blue Hole, einem zylinderförmigen Hohlraum in einem Riff, welches 202 Meter tief ist, aufstellte.

In dieser Disziplin, dem Tieftauchen mit Flossen bzw. CWT ist er im Moment ungeschlagener Champion.

Seinen Rekord-Tauchgang kannst Du dir hier ansehen

Wie tief war der tiefste Tauchgang überhaupt beim Apnoetauchen?

Der deepest man on earth ist auch bekannt als Herbert Nitsch. Der österreichische Apnoetaucher hat sich in seinen letzten Jahren als aktiver Wettkampf-Apnoist speziell auf die Disziplin No Limit (NLT) konzentriert, und hier seinen Rekord immer weiter nach oben bzw. unten korrigiert.

Höhere Zahl und tieferer Tauchgang, du verstehst schon, was ich meine!

Den aktuell und offiziell geltenden Rekord im No Limit stellte er am 14.06.2007 auf und er betrug sagenhafte 214 Meter Tiefe.

Das ist auch der bisher tiefste Tauchgang, den ein Mensch ohne Pressluftflaschen durchgeführt hat und auch offiziell gilt.

Er hat allerdings versucht diesen zu unter- bzw. zu überbieten. Du weißt was ich mein.

Am 06. Juni 2012, vor der griechischen Insel Santorin ist er dann wieder in seinen Schlitten gestiegen und hat versucht 253 Meter Tiefe zu erreichen.

Überlebt hat er…..aber er erlitt leider unter anderem mehrere Schlaganfälle und musste hinterher notärztlich versorgt werden.

Die Disziplin des No Limit ist seitdem keine offizielle Disziplin beim Apnoetauchen mehr.

Wo kann man so tief tauchen?

Die meisten Apnoe Wettkämpfe werden auf einer besonderen Insel auf den Bahamas ausgetragen. Die Insel Long Island beherbergt ein spezielles zylinderförmiges Loch in einem Korallenriff dem Dean’s Blue Hole, welches bis auf 202 Metern Tiefe abfällt.

Hier herrschen ideale Bedingungen, wie gute Sichtweiten, wenig bis keine Strömungen und eine angenehme Wassertemperatur, um richtig tief tauchen zu können.

Dem Amerikaner Jim King war einer der ersten Taucher, dem es im September 1992 gelang den Boden von Dean’s Blue Hole auf 202 Metern mit speziellem Atemgasen zu erreichen und zu erkunden.

Im Dean’s Blue Blue eröffnet sich nach dem ersten Trichter, welcher bis auf ca. 20-30 Tiefe abfällt und einen Durchmesser von ca. 20 Meter hat, das eigentliche Blue Hole bzw. die richtig breite und tiefe Höhle.

Ab diesem “Übergang” erreicht das Blue Hole einen Durchmesser von bis zu 100 Meter und ragt dann bis auf 202 Metern Tiefe herab. Hier bietet das Blue Hole auf den Bahamas also ideale Bedingungen, um auch noch für die nächste Jahre als perfekter Freediving Spot geeignet zu sein.

Fazit


Wie tief kann ein Mensch tauchen?

Ich hoffe diese Frage ist soweit geklärt. Es werden in den nächsten Jahren mit Sicherheit wieder weitere Rekorde geben, an denen die Ärzte und Mediziner früher gezweifelt hätten, dass man das überlebt.

Einige Apnoetaucher kitzeln den besten der Besten allerdings schon unter den Füßen und sind nicht mehr weit von den aktuellen Weltrekorden im Apnoetauchen entfernt.

Es dürfte also nicht mehr allzu lange dauern, bis Sie wieder neue Rekorde brechen werden.

Wenn Du auch tiefer tauchen möchtest, trag dich doch einfach in meinen Newsletter unten ein, oder durchstöber hier “Apnoetauchen lernen” meine kostenlosen Tutorials zum Thema Apnoetauchen.

Wie tief kannst Du im Moment tauchen?

Schreib’s mir gerne in die Kommentare.

Interessante Beiträge

So wirst Du in nur 3 Tagen für
3 Minuten deine Luft anhalten
Komm in meinen exklusiven Newsletter
Erhalte nur hier exklusive und einzigartige Infos
Halt die Luft an, du kannst dich jederzeit wieder austragen. 
  1. Wie tief kann ein Mensch Tauchen ohne Ausrüstung?

    Dem Apnoetaucher und amtierenden Weltrekordhalter William Trubridge gelang dies. Er tauchte ohne Ausrüstung, in der Disziplin Constant weight no fins 102 Meter tief und ist damit der Tiefste Taucher ohne Ausrüstung.

  2. Wie tief darf ein Sporttaucher tauchen?

    Ein Sporttaucher darf mit einer herkömmlichen Pressluftflasche und einem normalen Gas-Luftgemisch, welches überall an den Tauchbasen verfüllt wird maximal 40 Meter tief tauchen.

  3. Wie tief kann man maximal tauchen?

    Früher dachte man, 40 Meter seien die absolute Höchstgrenze. Heute weiß man, es geht noch viel tiefer. Beim Apnoetauchen wurden bereits 102 Meter ohne Flossen bzw. 130 Meter mit Flossen erreicht und in den nächsten Jahren werden diese bestimmt wieder und wieder gebrochen.

  4. Was ist der Weltrekord im Tauchen?

    Der Tiefste Tauchgang eines Gerätetauchers wurde am 18. September 2014 von dem Ägypter Ahmed Gabr im Roten Meer in Dahab (Ägypten) aufgestellt. Dabei erreichte er eine Tiefe von 332,35 Metern.

  5. Wie lange kann ein Apnoe Taucher tauchen?

    Der Franzose Stephane Mifsud knackte am 08.06.2009 unglaubliche 11:35 Minuten in der Disziplin Statik. Hier kannst Du seine Performance und seinen Rekord nachverfolgen.

Apnoetauchen lernen

Über den Autor

Sebastian ist Gründer von Freitauchen-lernen, Reisejunkie, Apnoetauchlehrer und Videofilmer. Er ist absoluter Fan dieses Sports mit all seinen wunderbaren Facetten und er liebt es angehenden und fortgeschrittenen Apnoetauchern diesen faszinierenden Sport beizubringen und deren Wissen zu vertiefen.

Affiliate / Werbelinks (*)

Alle mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du über so einen Link einkaufst, bekomme ich von dem Anbieter eine kleine Provision. Alle verlinkten Produkte sind solche, die ich selber benutze, oder mir auch kaufen würde. Für dich entstehen dadurch aber keine zusätzlichen Kosten.

0 Kommentare

Sprich Dich aus

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.