Apnoe Rekord

Aktualisiert: 12.10.2020 durch Sebastian Klugstedt

Du bist auf der Suche nach dem aktuellen Apnoe Rekord (Stand 2020) aller Disziplinen beim Apnoetauchen?

Dich hat schon immer interessiert, wie tief die Apnoetaucher auch damals schon getaucht sind?

Du hast schon mal vom Apnoetauchen gehört, hast aber keine Idee, welche Disziplinen und Rekorde es in unserem wunderbaren Sport gibt?

Super.

Dann bist Du hier genau richtig!

In diesem Artikel gehe ich etwas mehr auf die verschiedensten Disziplinen ein und liste die aktuellen Apnoetauchen Weltrekorde aber auch die historischen Apnoe Rekorde auf.

Damit Du dir die aktuellen Apnoe Rekorde auch direkt ansehen kannst, habe ich Sie hier direkt schön übersichtlich verlinkt. Mit einem Klick auf das entsprechende Video startest Du dieses und kannst dir die Leistung der jeweiligen Apnoetaucher direkt ansehen.

Viel Spaß beim Lesen und Anschauen dieser absolut unglaublichen Apnoe Rekorde!

Die Apnoe Rekord Disziplinen


Beginnen wir damit, dass ich dir die verschiedenen Disziplinen beim Apnoetauchen etwas vorstelle.

Die unterschiedlichen Apnoetauchen Rekorde werden in Pool- und Openwater / Tieftauch-Disziplinen aufgeteilt. Also nicht alle Disziplinen werden beim Apnoetauchen in einem Pool aufgestellt bzw. abgehalten und auf der anderen Seite natürlich auch nicht alle im offenen Gewässer / Meer.

Die 10 Disziplinen, in denen jeweils ein eigener Apnoe Rekord aufgestellt werden kann sind wie folgt aufgeteilt.

Die Disziplinen beim Apnoetauchen

  1. Statik (STA)
  2. Dynamik mit Flossen (DYN)
  3. Dynamik mit Bifins (DYNB)
  4. Dynamik ohne Flossen (DNF)
  5. Constant weight with fins / Konstantes Gewicht mit Flossen (CWT)
  6. Constant weight with bifins / Konstantes Gewicht mit Bifins (CWTB)
  7. Constant weight no fins / Konstantes Gewicht ohne Flossen (CNF)
  8. Free Immersion (FIM)
  9. Variable weight (VWT)
  10. No Limit (NLT)

Die Tieftauchdisziplinen werden sehr gerne in einem der tiefsten Blue Holes der Welt mit unglaublichen 202 Metern Tiefe, im Dean’s Blue Hole durchgeführt.

Warmes Wasser, super Sicht und wenig bis gar keine Strömung sorgen dafür, dass auch in Zukunft weitere Apnoetauchen Rekorde dort gebrochen werden.

Die Pool-Disziplinen werden eigentlich immer entweder in einem 25m oder aber auch in einem 50m Hallenbad ausgetragen, wobei die Pool Disziplinen aber nicht nach 25m bzw. 50m unterschieden werden.

Bedeutet, dass es egal ist, ob die Rekordstrecke in einem 25m Hallenbad oder im 50m Becken getaucht wurde.

Es zählt letztendlich nur die durchgetauchte Strecke für den Rekord beim Apnoetauchen. Das es beim Streckentauchen mit Flossen natürlich deutlich leichter fällt dies in einem 25 Meter Becken auszutragen ist ganz klar. Die Möglichkeit sich von dem Beckenrand abzustoßen, um dann möglichst weit zu gleiten, was Energie und natürlich auch Sauerstoff einspart, ist ein klarer Vorteil für die Disziplin DNF bzw. Streckentauchen ohne Flossen.

Neuerdings wird bei der Pool-Disziplin Dynamik mit Flossen, also dem Streckentauchen nochmal unterschieden in normalem Streckentauchen mit einer Monoflosse (DYN) und dem Streckentauchen mit Bifins bzw. Apnoe Flossen (DYNB).

Und genauso ist es auch in der Tieftauchdisziplin mit Flossen. Es gibt hier einmal die Disziplin CWT, dem Tieftauchen mit Flossen. Die beiden Disziplinen werden seit kurzer Zeit in dem Tieftauchen mit einer Monoflosse (CWT) und dem Tieftauchen mit Bifins (CWTB) aufgeteilt.

So ist es nun deutlich besser möglich die aufgestellten Apnoe Rekorde miteinander zu vergleichen, da die Leistungen und Anforderungen an das Apnoetauchen mit einer Monoflosse bzw. Apnoe Flossen einfach zu unterschiedlich ist.

Die Apnoe Pool-Disziplinen:

Apnoe Rekord

Die Pool Disziplinen beim Apnoetauchen sind aufgeteilt in eine statische, wo versucht wird so lange wie möglich regungslos die Luft anzuhalten und mehrere dynamische, wo die maximale zurückgelegte Distanz wichtig ist.

Die statische Apnoe, wird als Statik (STA), die dynamischen als Dynamik mit Flossen bzw. einer Monoflosse (DYN), Dynamik mit Bifins (DYNB) und der Dynamik ohne Flossen (DNF) bezeichnet.

Die unterschiedlichen Disziplinen werden alle meistens Indoor in einem Hallenbad abgehalten.

Statik (STA):

Bei der statischen Apnoe wird versucht die Luft so lange wie möglich anzuhalten, während der Apnoetaucher sein Gesicht und die Atemwege den ganzen Tauchgang unter Wasser behalten muss.

Möglichst regungslos und ohne viel CO2 zu produzieren, welches die Atem-Anhaltezeit dementsprechend deutlich verkürzen würde.

Es ist von Anfang an sehr wichtig sich möglichst wenig zu bewegen. Am besten man bewegt sich wirklich nicht einen Millimeter, sondern man konzentriert sich auf eine maximale Entspannung, um einen möglichst langen Tauchgang zu erreichen.

Diese Disziplin wird an der Oberfläche abgehalten, so dass der Sicherungspartner, welcher unmittelbar neben dem Apnoetaucher stehen muss, stets und unverzüglich eingreifen kann.

Der Sicherungspartner fragt den Tauchenden nach einer bestimmten Zeit ein “OK” Zeichen ab. Nach dem korrekten “OK” Zeichen des Gesicherten wird nun regelmäßig und in vorher nicht festgelegten Zeitabständen immer und immer wieder kontrolliert, ob der Athlet noch bei Bewusstsein ist und das “OK” Zeichen korrekt abgeben kann.

Nach dem Auftauchen muss der Athlet innerhalb eines bestimmten Zeitrahmens ein Protokoll ohne Hilfe ablegen können, damit der Tauchgang für gültig erklärt wird.

Sollte das “OK” Zeichen nur ein einziges mal ausbleiben, so MUSS der Apnoetaucher unverzüglich gerettet werden.

Luft anhalten lernen: Mit dieser Anleitung in diesem eBook wirst Du im Nu mindestens für 5 Minuten deine Luft anhalten.

Dynamik mit Flossen (DYN):

Bei dieser Disziplin, der dynamischen Apnoe mit Flossen (DYN), wird horizontal eine möglichst weite Strecke entweder in einem 25m oder aber in einem 50m Hallenbad getaucht.

Hier kommt es sehr auf eine gute Technik, eine hervorragende Wasserlage durch die richtige Tarierung und eine gute Stromlinienförmigkeit an.

Es wird bei der Disziplin nochmal unterschieden zwischen dem Tauchen mit einer Monoflosse (DYN) und mit Apnoe Flossen (DYNB).

Tendenziell wird mit einer Monoflosse eine etwas weitere Strecke erreicht, da der Schwimmstil etwas effizienter und hydrodynamischer ist, als der normale Flossenbeinschlag mit Bifins.

Der Sicherungspartner verfolgt den Tauchenden an der Wasseroberfläche, sollte immer in der Nähe des Tauchenden und außerdem aufmerksam sein, wie es seinem Athleten geht.

So kann er im Notfall schnell eingreifen.

“OK” – Zeichen Abfragen sind hier nämlich nicht möglich.

Taucht der Apnoetaucher auf, so muss auch hier eine klare Erkennbarkeit vorliegen, dass der Apnoetaucher noch bei Sinnen ist, und sich selbst über Wasser halten kann.

Diese spezielle Abfolge muss jeder innerhalb eines bestimmten Zeitrahmens ablegen können, und zwar ohne, dass der Sicherungstaucher eingreift.

Dynamik ohne Flossen (DNF):

Wieder eine dynamische Pool-Disziplin, bei der eine horizontale Strecke so weit es geht durchgetaucht wird.

Diesmal aber ohne Flossen, oder auch dynamic no fins (DNF). Eine korrekte Ausführung der Technik und eine noch ausgezeichnetere Tarierung sind hier noch bedeutend wichtiger.

Bei einer Wende wird der Beckenrand dazu genutzt sich davon abzustoßen, um möglichst weit zu gleiten, damit Sauerstoff eingespart werden kann.

Da die Gleitphasen bei dieser Disziplin noch viel wichtiger sind, werden 25m Becken beim Streckentauchen ohne Flossen bevorzugt.

Das Abstoßen am Beckenrand bei einer guten Tarierung können schon fast die Hälfte des Beckens ausmachen. Hier kommt es auf die makellose Tarierung, eine gute hydrodynamische Wasserlage und einem aalglatten Apnoe Anzug an. So sind wahnwitzige Gleitphasen ein Kinderspiel und es ermöglicht wahnsinnige Distanzen zu erreichen.

Die wichtige Sicherung durch den Sicherungstaucher erfolgt hier auch, wie beim Streckentauchen mit Flossen. Der Sicherungstaucher verfolgt den tauchenden Apnoetaucher die ganze Zeit an der Wasseroberfläche…..und nicht unter Wasser. Das ist ganz wichtig, denn man weiß ja nie, wie weit der Athlet jetzt gerade taucht.

Nach dem Auftauchen erfolgt auch hier die bestimmte Abfolge, die der Athlet zu absolvieren hat, damit der Tauchgang gültig ist.

Muss er/sie innerhalb dieser Zeit gesichert oder berührt werden, weil eine Ohnmacht/Samba vorliegt, so ist der Versuch nichtig.

Die Openwater/Tieftauch-Disziplinen beim Apnoetauchen:

apnoe rekord

Die meisten Weltrekorde beim Apnoetauchen in den Tieftauch-Disziplinen werden in Dean’s Blue Hole, auf Long Island, Bahamas aufgestellt. Dort herrschen einfach ideale Bedingungen, um auch noch in der Zukunft etliche Wettkämpfe dort auszutragen.

Die Disziplinen fürs Tieftauchen werden folgendermaßen aufgegliedert:

  • Constant weight / Tieftauchen mit Flossen (CWT):
  • Constant weight / Tieftauchen mit Bifins (CWTB)
  • Constant weight no fins / Tieftauchen ohne Flossen (CNF)
  • Free Immersion (FIM)
  • Variable weight (VWT)
  • No Limit (NLT)

Constant weight / Tieftauchen mit Flossen (CWT):

Die erste Disziplin beim Tieftauchen.

Ein Führungsseil wird mit einer Grundplatte auf die angestrebte Tauchtiefe abgelassen.

Der Apnoetaucher versucht dann, gesichert mit einer Lanyard, entweder mit einer Monoflosse (CWT) oder aber mit Apnoe Flossen (CWTB) dieser Grundplatte entgegen und wieder aufzutauchen.

Bei dieser Disziplin darf der Athlet sich nicht am Seil herab oder hinauf ziehen. Die Tiefe ist einzig und allein durch reine Flossenkraft und mit einem konstanten Gewicht zurück zu legen.

Konstantes Gewicht bedeutet: Die zu diesem Tauchgang angelegte Bleimenge darf während des Tauchgangs nicht verändert werden. Man muss mit der Bleimenge abtauchen und auch genau so wieder auftauchen.

Wird der Bleigurt abgeworfen, so ist der Versuch ungültig.

Unten an der Grundplatte hängen kleine “Tags”. Diese Schildchen müssen als Beweis, dass man unten gewesen ist mit nach oben nehmen.

Oben an der Oberfläche angekommen muss auch wieder das Oberflächen – Protokoll abgelegt werden. Erst dann ist der Versuch gültig.

Constant weight no fins / Tieftauchen ohne Flossen (CNF)

Die Königsdisziplin und die ursprünglichste Art des Apnoetauchens.

Wieder mit Führungs- und Sicherungsseil sowie einer Grundplatte mit dem “Tag”, diesmal aber ohne Flossen.

Bei dieser Disziplin wird versucht senkrecht seine angestrebte Tiefe zu erreichen und sicher wieder aufzutauchen.

Der Sicherungspartner wartet nach dem Abtauchen des Athleten bis dieser unten an der Grundplatte angekommen ist. Durch einen Ruck am Seil weiß der Partner an der Oberfläche, dass man unten angekommen ist, so dass die Sicherung einem entgegen tauchen kann.

Nach dem erfolgreichen Oberflächen Protokoll ist auch dieser Versuch gültig.

Free Immersion (FIM)

Hier wird versucht sich senkrecht an der Führungsleine so tief wie möglich herunter zu ziehen und genauso wieder aufzutauchen.

Es werden dabei abwechselnd beide Arme dazu benutzt.

Der Athlet ist auch hier wieder mit einer Lanyard bzw. einem Sicherungsseil an dem Führungsseil gesichert.

Free Immersion wird immer ohne Flossen durchgeführt, und man darf sich auch nur mit seinen Armen nach unten und nach oben ziehen.

Man kann diese Disziplin entweder mit oder aber auch ohne Blei absolvieren. Die Bleimenge darf bei dieser Disziplin natürlich auch nicht verändert werden.

Nach dem erfolgreichen Oberflächen-Protokoll ist der Versuch im besten Fall gültig.

Variable weight (VWT)

Das Abtauchen erfolgt mit einem schweren Schlitten bis zur gewünschten maximalen Tauchtiefe.

Um Aufzutauchen sind 2 Varianten möglich:

  • Am Seil wie bei FIM herauf ziehen
  • mit/ohne Flossen aus eigener Kraft auftauchen.

Bei dieser Disziplin sind deutlich tiefere Tiefen möglich als beim normalen Tieftauchen mit oder ohne Flossen (CWT/CNF), da der Schlitten ja dafür sorgt, möglichst entspannt die gewünschte Zieltiefe zu erreichen.

Man kann sich hierbei voll und ganz auf den Druckausgleich beim Tauchen bzw. auf die Entspannung konzentrieren.

No Limit (NLT)

Hier wird ebenfalls mit einem beschwerten Schlitten versucht eine maximale Tiefe zu erreichen.

Unten angekommen wird meistens eine kleine Luftblase mit Pressluft aufgefüllt, welche dann durch den entstehenden Auftrieb den Apnoetaucher inkl. des Schlittens an die Wasseroberfläche im Eiltempo befördert.

Auch hier konnte der Athlet sich hauptsächlich auf den Druckausgleich und eine gute Entspannung konzentrieren.

Diese Disziplin ist aber nach den schweren Unfällen des österreichischen Weltrekord-Apnoetauchers Herbert Nitsch entfernt worden.

Die Gefahr ist hier einfach zu groß.

Der offizielle Apnoe Rekord / Apnoetauchen Weltrekord


Hier habe ich dir hier alle aktuellen Apnoe Rekorde aufgelistet. Ich versuche sie möglichst regelmäßig zu aktualisieren.

Sollte ein oder auch mehrere Rekorde bereits wieder gebrochen sein, lass es mich wissen und schreib es mir gerne in die Kommentare.

Hinter jedem Namen findest Du direkt auch für welches Land der Apnoist seine Leistung abgelegt hat, welche Zeit, Distanz und Tiefe erreicht wurde, und an welchem Datum der Rekord aufgestellt worden ist.

Die Apnoe Rekorde der Männer:

Statik (STA):

Stephane Mifsud (FR)

11:35 min 08.06.2009

Dynamik mit Flossen (DYN):

Mateusz Malina (PL)

316,53m 22.06.2019

Dynamik mit Bifins (DYNB):

Mateusz Malina (PL)

250m 13.10.2019

Leider kein Video…

Dynamik ohne Flossen (DNF):

Mateusz Malina (PL)

244m 01.07.2016 Turku, Finland

Constant weight (CWT):

Alexey Molchanov (RU)

130m 17.07.2018 Long Island, Bahamas

Constant weight no fins (CNF):

William Trubridge (NZ)

102m 21.07.2016, Long Island, Bahamas

Free Immersion (FIM):

Alexey Molchanov (RU)

125m 24.07.2018 Long Island, Bahamas

Variable Weight (VWT):

Stavros Kastrinakis (GR)

146m 01.11.2015

Leider kein Video…

No Limit (NLT):

Herbert Nitsch (AT)

214m 14.06.2007


Die Apnoe Rekorde der Frauen:

Statik (STA):

Natalia Molchanova (RU)

09:02 min, 21.06.2013

Dynamik mit Flossen (DYN):

Agnieszka Kalska (PL)

253m, 21.06.2019 Szczecin, Polen

Dynamik mit Bifins (DYNB):

Mirela Kardasevic (HR)

209m, 07.03.2019

Dynamik ohne Flossen (DNF):

Magdalena Solich-Talanda (PL)

191m, 01.07.2017 Opole, Poland

Constant weight (CWT):

Alessia Zecchini (IT)

107m 26.07.2018, Long Island Bahamas

Constant weight no fins (CNF):

Alessia Zecchini (IT)

73m 22.07.2018, Long Island Bahamas

Free Immersion (FIM):

Sayuri Kinoshita (JP)

97m 26.07.2018 Long Island, Bahamas

Variable Weight (VWT):

Nanja Van den Broak (NL)

130m 18.10.2015

No Limit (NLT):

Tanya Streeter (US)

160m 18.08.2002

Der deutsche Apnoe Rekord aller Disziplinen


Ich habe sehr viel im Internet recherchiert. Es gibt leider nicht allzu viele Videos von den deutschen Apnoe Rekorden. Um es aber trotzdem zu vervollständigen liste ich hier aber alle Zahlen und Fakten einmal übersichtlich auf, damit Du einen schönen Überblick über die aktuellen Apnoe Rekorde aus Deutschland erhältst.

Bis heute zumeist unantastbar sind einige Apnoe Rekorde von unserem Apnoisten Tom Sietas. Er führt, obwohl seine Apnoe Rekorde bereits etliche Jahre alt sind, immer noch in 3 Disziplinen als bester Deutscher, die Rangliste an. Lange dürfte es aber nicht mehr dauern, bis Nachwuchs aus dem deutschen Nationalkader, seine Zeiten und Distanzen, wenn auch nur leicht überbieten und ihn dann vom Thron stoßen.

Die deutschen Apnoe Rekorde:

Statik (STA):

Tom Sietas (GER)

10:12 Min 07.06.2008

Heike Schwerdtner (GER)

06:31 Min 27.06.2018

Dynamik mit Flossen (DYN):

Tom Sietas (GER)

223m 28.08.2006

Dagmar Andres-Brümmer (GER)

187m 11.11.2017

Dynamik ohne Flossen (DNF):

Tom Sietas (GER)

213m 02.07.2008

Dagmar Andres-Brümmer (GER)

136m 29.04.2018

Constant weight with fins (CWT)

Stefan Randig (GER)

100m 17.09.2017

Jennifer Wendland (GER)

82m 20.06.2017

Constant weight no fins (CNF)

Jens Stötzner (GER)

74m 27.07.2018

Jennifer Wendland (GER)

57m 01.09.2017

Free Immersion (FIM)

Stefan Randig (GER)

95m 24.04.2019

Jennifer Wendland (GER)

82m 26.08.2017

Variable Weight (VWT)

Benjamin Franz (GER)

117m 01.09.2001

Jennifer Wendland (GER)

105m 06.08.2018

Historischer Apnoe Rekord als Infografik


Die Geschichte des Apnoetauchens und deren Rekorde ist ewig lang und reicht weit zurück.

Nicht nur, dass die japanischen Ama, was aus dem japanischen richtig übersetzt Meermann oder Meerfrau bedeutet, und die dies bereits seit unzähligen Jahren praktizieren, um nach den Muscheln zu tauchen.

Die japanischen Ama trugen dabei lediglich eine kleine Lendenschürze, die Fundoshi, die meist aus etwas Leder oder Stoff gefertigt wurde. Dazu hatten Sie noch eine herkömmliche Tauchmaske mit einem so großen Innenvolumen, mit dem man einen Maßkrug füllen könnte.

Die historischen Apnoe Rekorde sind dementsprechend natürlich auch nicht mehr so richtig mit den heutigen vergleichbar, da die besagte Entwicklung der Apnoe Ausrüstung wie besseren Apnoe Flossen, einem besseren Apnoe Anzug, Apnoe Tauchcomputer mit deutlich mehr Funktionen und Apnoe Masken mit immer geringeren Innenvolumen…..ganz zu schweigen von der Möglichkeit komplett auf die Apnoe Maske zu verzichten.

Die beiden Infografiken hier unten veranschaulichen den historischen und chronologischen Verlauf der aufgestellten Rekorde im Apnoetauchen und wie sie Jahr für Jahr um weitere Meter nach oben verbessert wurden.

In der Infografik “Historischer Apnoe Rekord CWT” findest Du alle aufgestellten Apnoe Rekorde über die Disziplin Tieftauchen mit Flossen, wohingegen die andere Infografik “Historischer Apnoe Rekord CNF” die chronologische Reihenfolge der Disziplin Tieftauchen ohne Flossen zeigt.

Die historischen Apnoe Rekorde

Historischer Apnoe Rekord CWT

Apnoe Rekord

Bette diese Grafik mit diesem Code bei dir ein:

<a href="https://www.freitauchen-lernen.com/apnoetauchen-rekorde-disziplinen" ><img src="https://www.freitauchen-lernen.com/wp-content/uploads/2019/12/Freediving-Timeline-Infographic-CWT-men-1-412x1030.jpg" border="0" alt="Freitauchen-lernen.com"></a>

Historischer Apnoe Rekord CNF

Apnoe Rekord

Bette diese Grafik mit diesem Code bei dir ein:

<a href="https://www.freitauchen-lernen.com/apnoetauchen-rekorde-disziplinen" ><img src="https://www.freitauchen-lernen.com/wp-content/uploads/2019/12/Freediving-Timeline-Infographic-CNF-men-1-412x1030.jpg" border="0" alt="Freitauchen-lernen.com"></a>

Der jeweilige Apnoe Rekord aller Disziplinen, sowie Angaben, Änderungen und Aktualisierungen sind ohne Gewähr und können sich zu jeder Zeit ändern.

Fazit


Die Top Apnoisten dieser Welt stellen einen Apnoe Rekord nach dem Anderen auf. Es hageln quasi jährlich neue Apnoetauchen Weltrekorde.

300 Meter Dynamik bzw. Streckentauchen bzw. 100 Meter CNF (Tieftauchen ohne Flossen) waren früher absolut undenkbar, wie Du oben auf dem Bild der historischen Apnoe Rekorde gut nachverfolgen kannst.

Heutzutage gibt es mindestens 3 Apnoetaucher, die diese Distanz bereits durchgetaucht sind.

Die Mediziner von damals dachten stets 40 – 60 Meter Tiefe wären höchstgefährlich, wenn nicht sogar tödlich und haben ausdrücklich davor gewarnt diese Tiefen anzutauchen.

Nunja, 30 – 40 Meter sind heute schon absoluter Standard und auch Anfänger beim Freitauchen erreichen diese Tiefe bereits nach relativ kurzer Zeit, was natürlich auch immer besseren Ausbildungsbedingungen und einer effizienteren Ausrüstung wie guten Apnoe Flossen oder einem gutem Apnoe Anzug geschuldet ist.

Die heutzutage erhältlichen Apnoe Tauchcomputer gibt es jetzt mit Tiefenalarmen mit am PC/Laptop auslesbaren und analysierbaren Kurven, und die neuen Apnoe Masken haben ein immer geringeres Innenvolumen, was noch tiefere Tauchgänge mehr und mehr begünstigt.

Wir können also gespannt sein, ob irgendwann sogar einmal die 400 Meter DYN (Streckentauchen) oder aber 150 Meter CWT (Tieftauchen mit Flossen) geknackt werden. Ganz so weit entfernt sind die heutigen Apnoe Rekorde ja nicht mehr, auch wenn es vielleicht den Anschein macht.

Was sind deine Rekorde im Apnoetauchen, oder bist Du noch ein blutiger Anfänger?

Schreib’s mir gerne unten in die Kommentare.

So wirst Du in nur 3 Tagen für
3 Minuten deine Luft anhalten
Komm in meinen exklusiven Newsletter
Erhalte nur hier exklusive und einzigartige Infos
Halt die Luft an, du kannst dich jederzeit wieder austragen. 

FAQ – Apnoe Rekord

  1. Wie lange kann ein Apnoetaucher die Luft anhalten?

    Nach offiziellen Wettkampf Richtlinien hat der französische Apnoetaucher Stephane Mifsud am 08.06.2009 sagenhafte 11 Minuten und 35 Sekunden erreicht. Die längste Statikzeit mit reinem Sauerstoff hat der Apnoetaucher Aleix Segura mit wahnsinnigen 24 Minuten und 3 Sekunden erreicht https://www.youtube.com/watch?v=L89kY5ewgqU&t=6s .

  2. Wie lange tauchen Apnoe Taucher?

    Das kommt ganz auf die Disziplin an. Bei Tieftauchversuchen erreichen die Profi-Wettkampfapnoisten bereits 4-5 Minuten während sie sich bewegen. Bei einer statischen Apnoe, also ohne sich zu bewegen und der Zuhilfenahme von reinem Sauerstoff wurden bereits über 24 Minuten erreicht.

  3. Wie tief kann ein Mensch tauchen ohne Geräte?

    Der österreichische Apnoetaucher Herbert Nitsch hat nach offiziellen Richtlinien eine Tiefe von 214 Meter in der Disziplin No Limit erreicht und gilt bis heute als der tiefste Mensch der Welt in den offiziellen Apnoetauchen Rekorden.

  4. Wie lange kann man ohne Sauerstoff unter Wasser bleiben?

    Das hat uns der französische Apnoetaucher Stephane Mifsud wunderbar bewiesen. Er hat unglaubliche 11:35 min die Luft angehalten. https://www.youtube.com/watch?v=i-BKF8jChzM

  5. Wie lange kann man die Luft anhalten Rekord?

    Der offizielle Rekord im Luft anhalten ist 11:35 Sekunden und wurde vom Franzosen Stephane Mifsud am 08.06.2009 aufgestellt.

  6. Was ist der Rekord im Tieftauchen?

    Der tiefste Tauchgang mit Flossen wurde vom Apnoetaucher Alexey Molchanov mit 130m am 17.07.2018 auf Long Island, Bahamas aufgestellt.

  7. Wie lange hält ein Apnoetaucher die Luft an?

    Sagenhafte 24:11 Minuten wurde mit reinem Sauerstoff erreicht. Der durchschnittliche Apnoetaucher im Breitensport schafft so ca. 4-5 Minuten die Luft anzuhalten….allerdings mit normaler Atemluft.

  8. Was ist der Weltrekord im Luft anhalten?

    Der Weltrekord im Luft anhalten, der auch noch dazu offiziell ist, wurde von dem Franzosen Stephane Mifsud am 08.06.2009 aufgestellt und beträgt sagenhafte 11:35 Minuten.

Interessante Beiträge

Apnoetauchen lernen

Über den Autor

Sebastian ist Gründer von Freitauchen-lernen, Reisejunkie, Apnoetauchlehrer und Videofilmer. Er ist absoluter Fan dieses Sports mit all seinen wunderbaren Facetten und er liebt es angehenden und fortgeschrittenen Apnoetauchern diesen faszinierenden Sport beizubringen und deren Wissen zu vertiefen.

Affiliate / Werbelinks (*)

Alle mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du über so einen Link einkaufst, bekomme ich von dem Anbieter eine kleine Provision. Alle verlinkten Produkte sind solche, die ich selber benutze, oder mir auch kaufen würde. Für dich entstehen dadurch aber keine zusätzlichen Kosten.

4 Kommentare
  1. accounting firms near me
    accounting firms near me sagte:

    An outstanding share! I’ve just forwarded this onto a coworker who was doing a little homework on this. And he actually ordered me dinner simply because I discovered it for him… lol. So let me reword this…. Thanks for the meal!! But yeah, thanks for spending the time to discuss this matter here on your blog.

    Antworten
    • Sebastian Klugstedt
      Sebastian Klugstedt sagte:

      I hope that your meal has been very delicious :)
      Thanks for your kindfull words and sharing.
      Warm greetings from germany.
      Sebastian

      Antworten

Sprich Dich aus

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.