Indoor Tauchen hat gerade in der kalten Jahreszeit in Deutschland und Europa absolute Tradition und die Tauchcenter sind ein schönes Ausflugsziel, um endlich mal wieder ins Wasser zu hüpfen. Aber welche Tauchcenter bieten sich dazu eigentlich an, um Indoor Tauchen zu gehen?

Ich möchte dir hier gleich die 8 besten Tauchcenter für komfortables Indoor Tauchen vorstellen. Es gibt noch viele andere, teils auch kleinere Tauchcenter, die Indoor Tauchen ermöglichen, aber dann wäre diese Liste hier unendlich lang.

Deswegen beschränke ich diesen Artikel hier auf die 8 besten und beliebtesten Tauchcenter für Indoor Tauchen in Deutschland und auch Europa.

In den letzten Jahren gab es quasi eine immer heftiger werdende Jagd nach Rekorden: “Wer hat das Tiefste”

Und so ergaben sich immer mehr Projekte, die teilweise geplant wurden, aber niemals angefangen worden zu bauen.

Eins davon ist das Tauchcenter in einer stillgelegten Wittener Kläranlage, die es leider nie den Weg in die Bauphase geschafft hat.

Das andere ist das Blue Abyss, welches eigentlich 2020 fertiggestellt sein sollte. Auf der Homepage gibt es keinerlei aktuelle Informationen. Wahrscheinlich ist es noch in der Bauphase, und der Vollständigkeit halber liste ich es hier auch noch mit auf.

Um welche Tauchcenter geht es hier also? Zu den schönsten und tiefsten Tauchcenter zum Indoor Tauchen gehören: Das Dive4Life, Monte Mare, Nemo33, Y-40, Deepspot, Revierpark Gasometer, Blue Abyss.

Viel Spaß beim Abtauchen.

Indoor Tauchen: Die besten und tiefsten Tauchcenter

Kommen wir jetzt also zu den besten und tiefsten Indoor Tauchcenter, die Indoor Tauchen anbieten. In der Infografik unten findest Du die tiefsten Indoor Tauchcenter, mit ihrer jeweils erreichten Tiefe, und wo Sie zu finden sind.

Indoor Tauchen: Infografik

Indoor Tauchen

Indoor Tauchen: Die Tauchcenter

  • Dive4Life: Siegburg, Deutschland
  • Monte Mare: Rheinbach, Deutschland
  • Nemo33: Brüssel, Belgien
  • Y40: Padova, Italien
  • Tauchrevier Gasometer: Duisburg, Deutschland
  • Todi: Beringen, Belgien
  • Deepspot: Mszczonow, Polen
  • Blue Abyss: Merseyside, England

#1 Dive4Life, Deutschland

Das Dive4Life in Siegburg ist mein persönlicher Favorit. Ein zylinderförmiges Becken, dass 2 verschiedene Ebenen, für unterschiedliche Erfahrungsstufen bietet. Anfänger können sich in Sicherheit wiegen, und auf der 7m Plattform bleiben und üben…wobei die Erfahreneren auch bis auf 20 Meter abtauchen können. Das Dive4Life bietet Höhlen, alte Säulen, Steinfiguren und viele Seile, an denen man sich auch mal herunter hangeln kann.

Die Wassertemperatur liegt ganzjährig bei angenehmen 26°C, wobei man beim Apnoetauchen schon mal schnell frieren kann, wenn man sich oben an der Oberfläche regungslos auf den nächsten Tauchgang vorbereitet.

Daten:

  • Ort: Siegburg, Deutschland
  • Maximale Tauchtiefe: 20m
  • Wassertemperatur: 26 °C
  • Günstigster Eintrittspreis: 33,00 € im Vorverkauf

Hier geht’s direkt zum Tauchcenter: Dive4Life

#2 Monte Mare, Deutschland

Das Monte Mare in Rheinbach gehört ebenfalls auf meine persönliche Lieblingsliste, um mal eben im Winter Indoor Tauchen zu gehen.

Das Tauchbecken ist mit seinen 10 Metern Tiefe eigentlich gar nicht tief, aber das Tauchen dort ist einfach unglaublich entspannt. Meine Apnoe Kurse halte ich unheimlich gerne da ab, weil einfach alles dort absehbar ist, und man dort nicht wie in Siegburg von den aufsteigenden Luftblasen der Gerätetaucher an den Rand getrieben wird. Außerdem ist das Becken etwas besser ausgeleuchtet, und die Wassertemperatur um ca. 2 °C wärmer als im Dive4Life. Und 2°C machen einen enormen Unterschied :)

Alles in allem bietet das Monte Mare eine Höhlenformation, ein Wrack, und etliche Röhren, die nur so zum Erkunden einladen.

Wer einen kleinen Tipp braucht: Der Morgentarif in der Woche bietet dir mit 2 Brötchen, Belag und einer leckeren Tasse Kaffee/Tee eine kleine Pause und ist im Eintrittspreis bereits enthalten.

Daten:

  • Ort: Rheinbach, Deutschland
  • Maximale Tauchtiefe: 10m
  • Wassertemperatur: 26 – 28 °C
  • Günstigster Eintrittspreis: ab 19,50 €

Hier geht’s direkt zum Tauchcenter: Monte Mare

#3 Tauchrevier Gasometer, Deutschland

Das Tauchrevier Gasometer in Duisburg ist leider ausschließlich Gerätetauchern vorbehalten. Wir sind zwar schon oft auf den Betreiber zugegangen, aber er verschließt uns Apnoetauchern leider den Zugang. Ich bin nicht beleidigt und führe das Gasometer trotzdem hier auf, da es ein schöner Ort für ein ausgedehntes “Indoor Tauchen” Erlebnis darstellt.

PS: Wenn Du als Betreiber des Gasometers mal über diesen Artikel stoßen solltest, dann darfst Du jederzeit auf mich zukommen. Meine Apnoe-Freunde und ich würden sich auf einen Indoor Tauchgang bei dir sehr freuen :)

Das Wasser ist trüb-grünlich, nicht sonderlich tief (so knapp 13m) und auch nicht beheitzt. Es kann hier im Winter also ziemlich kalt werden. Da wir Apnoetaucher hier nicht reingelassen werden, zieht man sich als Gerätetaucher im Winter am besten etwas warmes an, wenn man hier Indoor Tauchen möchte.

Was gibt’s hier zu sehen? Ein paar Flugzeugwracks, Autos uvm. können hier in dem relativ dunklem Wasser gesucht und erkundet werden.

Daten:

  • Ort: Duisburg, Deutschland
  • Maximale Tauchtiefe: 13m
  • Wassertemperatur: Witterungs und Jahreszeit abhängig
  • Günstigster Eintrittspreis: 26,00 €

Hier geht’s direkt zum Tauchcenter: Tauchrevier Gasometer

#4 Nemo33, Belgien

Warum die Belgier das Nemo33 mit der Ziffer 33 beziffern versteht wahrscheinlich niemand. Dabei ist dieses Indoor Tauchcenter doch eigentlich 35 Meter tief. Nemo35 wäre doch eher angebracht. So kann sich doch auch jeder merken, dass dieses Tauchcenter 35 und eben nicht 33 Meter tief ist. Warum muss es immer so kompliziert sein…?

Das Schöne an diesem Indoor Tauchturm ist die wohlige Wärme des Wassers. Endlich investiert mal jemand in warmes Wasser. Ich liebe warmes Wasser.

Du kannst in diesem Tauchbecken also komplett auf deinen Neopren verzichten und dich wie ein Fisch im Wasser fühlen….gepaart mit Apnoetauchen wird das ein schöner Tauchtag versprochen :)

Die etwa 6-7m breite Röhre, bringt dich ab einer Tiefe von ca. 10m auf bis zu maximal 35 m hinab auf den Grund dieses Tauchcenters.

Daten:

  • Ort: Brüssel, Belgien
  • Maximale Tauchtiefe: 35m
  • Wassertemperatur: 32 °C
  • Günstigster Eintrittspreis: 25,00 €

Hier geht’s direkt zum Tauchcenter: Nemo33

#5 Y-40, Italien

Im Y-40 taucht man bist auf beeindruckende 42 Meter ab. Warum das Y-40 hier auch wieder als Y-40 und nicht als Y-42 bezeichnet wird, ist mir ein Rätsel. Vielleicht prägt sich solches Rätselraten einfach besser in unseren Gedanken ein, als es einfach plump simpel zu beziffern. :)

Wie tief war das Y-40 noch mal? Ich garantiere dir, nach ein paar Tagen hast Du es wieder vergessen. Monte Mare und Dive4Life ist noch leicht, aber spätestens beim Nemo33 bzw. Y-40 liegen die meisten dann doch falsch.

Das Y-40 hat am 05. Juni 2014 eröffnet und durfte sich seitdem als tiefstes Indoor Tauchcenter der Welt nennen. Diesen Titel musste das Y-40 vor ein paar Wochen nun an das Deepspot in Polen abgeben, welches wirklich unbeschreibliche 42 Meter Tiefe anbietet.

42 Meter….das ist 2 Meter unterhalb des Tiefenlimits für Sporttaucher. Wir Apnoetaucher dürfen aber gerne bis zum Boden weiter und an den Gerätetauchern vorbei tauchen :)

Daten:

  • Ort: Padova, Italien
  • Maximale Tauchtiefe: 42m
  • Wassertemperatur: 32 °C
  • Günstigster Eintrittspreis: ab 36,00 € / Stundenweise Abrechnung / Vorab zu buchen

Hier geht’s direkt zum Tauchcenter: Y-40

#6 Todi, Belgien

Das Todi in Belgien bietet zwar nur 10 Meter Wassertiefe an, dafür findest Du dich hier in einem Meer voller Fische wieder.

6,2 Millionen Liter Wasser bei ungefähr 23°C Temperatur in einem zylinderförmigen Tauchbecken mit 36 Metern Durchmesser bietet das Todi zum Indoor Tauchen an.

Laut deren Informationen sollen dort mehr als 30 verschiedene Fischarten und sogar mehr als 2.200 Fische das Tauchbecken ihr Zuhause nennen.

Es gibt nicht viele Indoor Tauchcenter, die ein solches Erlebnis anbieten, zumal die ganzen Unterhaltungskosten mit den ganzen Fischen natürlich in die Höhe schnellen.

Hier im Todi kannst Du völlig ungestört einen entspannten Blick in die Unterwasserwelt werfen, denn auch Tauchanfänger sind hier herzlich willkommen. Auch die maximale Tiefe von nur 10 Metern ist für Anfänger geradezu perfekt.

Daten:

  • Ort: Beringen, Belgien
  • Maximale Tauchtiefe: 10m
  • Wassertemperatur: 23 °C
  • Günstigster Eintrittspreis: ab 30,00 €

Hier geht’s direkt zum Tauchcenter: Todi

#7 Deepspot, Polen

Das Deepspot in Mszczonow, Polen hat erst vor kurzem seine Tore geöffnet und damit eine neue Grenze in Punkto tiefster Tauchturm gesetzt.

Sagenhafte 45 Meter (nach offiziellen Angaben sogar 45,47 m) darf man sich hier in die Tiefe stürzen. Ich hoffe ich komme eines Tages mal dort hin, um mir dieses Meisterwerk anzuschauen.

Das Wasser soll laut deren offiziellen Angaben zwischen 32 und 34 °C warm sein. Genial! :)

Eine gläserne Röhre auf ungefähr 5 Metern ermöglicht einen beeindruckenden Blick in die Unterwasserwelt, bzw. in das tiefe blaue Loch vom Deepspot.

Im Deepspot ist außerdem ein Unterwasserhotel integriert, das dir auch einen wundervollen Blick in das Tauchcenter ermöglicht….beinahe wie in diesem Unterwasserhotel in den Vereinigten Arabischen Emiraten.

Ich denke, dass dieses Tauchcenter sich relativ lange an der Spitze behaupten wird. Sollte also mal eine Reise nach Polen angedacht sein, so ist dieses Tauchcenter garantiert ein Ausflug zum Indoor Tauchen wert.

Daten:

  • Ort: Mszczonow, Polen
  • Maximale Tauchtiefe: 45 m
  • Wassertemperatur: 32 – 34 °C
  • Günstigster Eintrittspreis: 339 Zloty bzw. ca. 76 €…je nach Umrechnungskurs

Hier geht’s direkt zum Tauchcenter: Deepspot

#8 Blue Abyss, England

Das 50m tiefe Blue Abyss in England, bzw. was eines Tages mal 50m tief sein möchte, befindet sich laut Angaben immer noch in der Bauphase. Bisher ist es also für mich ganze 0m tief, und man darf gespannt sein, ob dieses Indoor Tauchcenter irgendwann mal seine Pforten eröffnet und uns Wasserbegeisterte endlich zum Indoor Tauchen einlädt. Geplanter Termin war das Jahr 2020….Presseberichten zufolge wurde es auf 2021 verschoben. Wir dürfen gespannt sein. 50m zum Indoor Tauchen hört sich gut an :)

Der direkte Kokurrent Deepspot in Polen hat es nämlich eher geschafft das Projekt umzusetzen, und ist nun das tiefste Indoor Tauchcenter der Welt.

Wenn Du also Indoor Tauchen gehen, und dabei eine maximale Tiefe erreichen möchtest, so ist das Deepspot derzeit das Maß der Dinge.

Daten:

  • Ort: Merseyside, England
  • Maximale Tauchtiefe: 50m, wenn es fertig sein sollte
  • Wassertemperatur: noch kein Wasser eingelassen
  • Günstigster Eintrittspreis:

Hier geht’s direkt zum Tauchcenter: Blue Abyss

Fazit

Indoor Tauchen in Deutschland und Europa ist gerade an den etwas kälteren und ungemütlichen Tagen überaus beliebt. Kein Wunder, dass immer mehr Firmen Indoor Tauchen anbieten wollen und ein Tauchcenter errichten. In den letzten Jahren sind immer mehr auf den Markt gekommen, und deshalb habe ich hier einmal aufgelistet, welche Möglichkeiten es gibt und wo Du am besten Indoor Tauchen gehen kannst.

Das ist natürlich alles abhängig von deinem Wohnort. Hier im wunderschönen Nordrhein-Westfalen haben wir das Glück, dass wir eben das Dive4Life, das Monte Mare und auch das Gasometer zum Indoor Tauchen haben.

Ein Ausflug lohnt sich also definitiv!

Fast alle Indoor Tauchcenter bieten auch den Anfängern eine etwas flachere Ebene an, auf denen Du dich aufhalten solltest, wenn Du noch unsicher bist und/oder Schwierigkeiten mit der korrekten Tarierung hast. Grundsätzlich solltest Du darauf achten, dass Du bitte niemals alleine irgendwo zum Indoor Tauchen gehst, da es die wichtigste Grundregel überhaupt ist (Regel #1: Tauche niemals alleine).

Ich hoffe dir hat der Beitrag über die verschiedenen Möglichkeiten zum Indoor Tauchen gefallen.

Fallen dir noch wichtige Indoor Tauchcenter ein, die es verdient haben hier aufgenommen zu werden?

Schreib’s mir gerne unten in die Kommentare.

Apnoetauchen lernen

Über den Autor

Sebastian ist Gründer von Freitauchen-lernen, Reisejunkie, Apnoetauchlehrer und Videofilmer. Er ist absoluter Fan dieses Sports mit all seinen wunderbaren Facetten und er liebt es angehenden und fortgeschrittenen Apnoetauchern diesen faszinierenden Sport beizubringen und deren Wissen zu vertiefen.

Affiliate / Werbelinks (*)

Alle mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du über so einen Link einkaufst, bekomme ich von dem Anbieter eine kleine Provision. Alle verlinkten Produkte sind solche, die ich selber benutze, oder mir auch kaufen würde. Für dich entstehen dadurch aber keine zusätzlichen Kosten.

0 Kommentare

Sprich Dich aus

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.