Atemreiz unterdrücken

ZULETZT AKTUALISIERT AM: 12.07.2020

Den Atemreiz unterdrücken….ach wär die Welt schön ohne diesen Atemreiz, oder?

Warum gibt es diesen verflixten Atemreiz überhaupt?

Sollen wir das Thema Apnoetauchen nicht einfach sein lassen, und zum Gerätetauchen überschwenken? Klar, man ist etwas behäbiger, aber der Atemreiz juckt die Fraktion der Gerätetaucher, mit ihren schwerem Gerät da auf dem Rücken, nicht.

Apnoetauchen oder das Freitauchen könnte doch so viel schöner sein, wenn du diesen Atemreiz einfach unterdrücken könntest, oder?

Du könntest minutenlang die Meere und Riffe erkunden, ohne das da etwas zwickt.

Hyperventilierst du vielleicht, um den Atemreiz zu unterdrücken und auch um weiter und tiefer zu tauchen?

Wie du deinen Atemreiz unterdrücken kannst, und was der Atemreiz überhaupt ist erfährst du jetzt.

Viel Spaß beim Lesen.

Was ist der Atemreiz?


Anders als du vielleicht denken magst, kommt der Atemreiz nicht vom fallenden Sauerstoff. Zumindest nicht grundsätzlich.

Wie du vielleicht schon in meinem Artikel über die Hyperventilation gelesen hast, wird der Atemreiz hauptsächlich durch das steigende Kohlendioxid im Körper ausgelöst.

Wenn du dann noch dazu die Luft anhältst, so steigt der Kohlendioxid Gehalt im Blut an, und dein Atemreiz wird von Sekunde zu Sekunden stärker und stärker.

Natürlich wird er auch immer unerträglicher, was dann dazu führt, dass es immer schwerer wird den Atemreiz zu unterdrücken.

Schlussendlich tauchst du auf bzw. schnappst nach Luft, weil einfach nix mehr geht.

Der Atemreiz wird also grundsätzlich durch die Kohlendioxid-Konzentration in deinem Blut ausgelöst.

Und nicht, wie vielfach angenommen vom fallenden Sauerstoffgehalt.

Du hast, wenn denn dann der Atemreiz eintritt, noch Sauerstoff bis zum Umfallen, um es mal sprichwörtlich zu sagen :).

Die Symptome einer zu niedrigen Sauerstoffsättigung sind anders, als der Atemreiz, wie du ihn spürst.

Der Atemreiz und die Kontraktionen

Viele nehmen den Atemreiz völlig unterschiedlich wahr.

Normalerweise treten ab einem bestimmten Kohlendioxid-Gehalt Kontraktionen deines Zwerchfells auf.

Das sind ganz natürliche Vorgänge im Körper. Dein Körper sendet Signale an dein Zwerchfell, welches mit dem unteren Teil deiner Lunge verbunden ist und meldet:

Ich empfange einen steigenden Kohlendioxid-Gehalt. Bitte Atmen!

Da dies aber hauptsächlich durch das Kohlendioxid ausgelöst wird, und nicht vom Sauerstoff, kannst du noch viel länger deine Luft anhalten.

Wenn du bereits deine Luft bis zu den Kontraktionen anhalten kannst: TOP!

Es gibt aber auch diejenigen, die sogar absolut gar keinen Atemreiz haben…..und zwar ohne jemals eine Kontraktion zu bekommen.

Da hätte ich aber ehrlich gesagt etwas bammel abzutauchen.

Der Atemreiz ist wichtig, und auch gut, dass er da ist.

So schlimm ist er doch gar nicht :)

Wie kannst du den Atemreiz unterdrücken?


Aber wie klappt das denn jetzt mit dem Atemreiz unterdrücken?

Was du auf gar keinen Fall machen solltest, ist es zu hyperventilieren!

Damit senkst du deinen Kohlendioxid-Gehalt, und der Atemreiz kommt zu spät……oder aber auch gar nicht!

Die Gefahr eines Schwimmbad Blackouts darfst du niemals unterschätzen!

Im Folgenden möchte ich dir 8 Tipps zeigen, mit denen du deinen Atemreiz unterdrücken bzw. hinauszögern kannst und lernst mit ihm umzugehen.

Ja, du hast richtig gelesen….Hinauszögern/Lernen umzugehen. :)

Ganz unterdrücken lässt sich der Atemreiz nämlich nicht.

Und das ist auch gut so. Der Atemreiz ist ein natürlich Vorgang im Körper und wird über spezielle Rezeptoren ausgelöst, quasi eine Art Schutzfunktion des Körpers.

Diese Schutzfunktion löst noch einige andere Dinge im Körper aus, die es dir ermöglichen weiter, tiefer und länger unter Wasser zu bleiben. Was ich damit meine, findest du in meinem Blogbeitrag über den Tauchreflex.

Wichtig:

Auf vielen anderen Webseiten wird dir vorgeschlagen du solltest doch einfach hyperventilieren, um den Atemreiz zu unterdrücken.

Wenn ich so etwas lese wird mir Angst und Bange!

Gerade wenn Anfänger so etwas lesen, kann das schnell ins Auge gehen!

Du bist hier aber zum Glück gut aufgehoben :)

Warum das absolut nicht empfehlenswert ist, und warum das sogar lebensgefährlich ist erfährst du, in meinem Beitrag zur Hyperventilation!

8 Tipps, um den Atemreiz zu unterdrücken bzw. mit ihm umzugehen

  1. Achte auf deine Entspannung (Progressive Muskelentspannung nach Jacobson)
  2. Gewöhne dich an den Atemreiz mit speziellem Apnoe Training
  3. Du brauchst den Atemreiz (Tauchreflex)
  4. Lenk dich mit der Hilfe von Mentalem Training ab
  5. Trainiere deine Motivation*
  6. Einziehen und leichtes Hochziehen des Oberbauchs in Richtung Brustkorb hilft den Druck etwas zu nehmen
  7. Fang an die Kacheln / Fische zu zählen (Je nachdem, wo du gerade so bist)
  8. Wenn es unangenehm wird: Fang an dich ganz langsam zu bewegen

Das Wichtigste ist deine körperliche und mentale Entspannung. Der Atemreiz und der richtige Umgang mit ihm ist reine Kopfsache.

Bist du schlecht drauf, gereizt, oder war der Arbeitstag mal wieder sehr anstrengend, so wird’s meistens nichts mit einer langen Apnoe.

Fazit


Den Atemreiz unterdrücken die meisten Anfänger beim Apnoetauchen mit Hilfe der Hyperventilation. Warum das keine gute Idee ist, hast du ja schon gelernt.

Wenn nicht: Oben der Link zur Hyperventilation ist unbedingt lesenswert.

Du musst einfach damit Leben, dass der Atemreiz da ist, und das er auch nichts böses möchte ;)

Es bringt nichts zu hyperventilieren, da sich deine maximale Tauchzeit und Strecke bzw. Tiefe dadurch sogar deutlich reduziert.

Mit meinen 8 Tipps um deinen Atemreiz zu unterdrücken wirst du bald schon deutlich besser mit ihm umgehen können.

Das versprech ich dir!

Der Schlüssel zu einer langen Apnoephase ist die Entspannung und der geübte Umgang mit dem Atemreiz. Mit speziellem Apnoe Training kannst du dich langsam aber stetig an den Atemreiz gewöhnen und deine Zeiten steigern.

Wichtig ist zuallererst deine CO2 Toleranz zu erhöhen, bevor du dich mit den O2 Tabellen beschäftigst.

Was machst du, um den Atemreiz zu unterdrücken?

Schreib’s mir gerne in die Kommentare

So wirst Du in nur 3 Tagen für
3 Minuten deine Luft anhalten
Komm in meinen exklusiven Newsletter
Erhalte nur hier exklusive und einzigartige Infos
Halt die Luft an, du kannst dich jederzeit wieder austragen. 
Apnoetauchen lernen

Über den Autor

Sebastian ist Gründer von Freitauchen-lernen, Reisejunkie, Apnoetauchlehrer und Videofilmer. Er ist absoluter Fan dieses Sports mit all seinen wunderbaren Facetten und er liebt es angehenden und fortgeschrittenen Apnoetauchern diesen faszinierenden Sport beizubringen und deren Wissen zu vertiefen.

Affiliate / Werbelinks (*)

Alle mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du über so einen Link einkaufst, bekomme ich von dem Anbieter eine kleine Provision. Alle verlinkten Produkte sind solche, die ich selber benutze, oder mir auch kaufen würde. Für dich entstehen dadurch aber keine zusätzlichen Kosten.

0 Kommentare

Sprich Dich aus

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.